Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Andregee F@H-Team-Member (m/w)
        Zitat von DBGTKING
        hmm,ich wüsste da ein gute lösung,wieso macht man das nicht so das man die hohe auflösung nach untern skalieren lässt.Dadurch braucht man keine komplizierte Technik und man sieht trozudem ein besseres Bild.ich hoffe nur das klappt so einfach wie ich mir das so ausmale.Auf dem Pc funktioniert das ja auch so gut.Dann Bauen die halt ein speicher Chip extra fürs hochskalieren ein und sagt der software die das so machen muss.

        Ihr denkt bestimmt so ein Qutsch warum sollte man so was machen,aber das ist nun mal die einfachere Lösung weil alles andere wäre halt noch teurer und kompliziert zu lösen.
        Das gibt es schon. Schau dir mal baraka an. Mittelformataufnahmenin8k eingescannt lassen einem auf 1080p abgespielt die kinlade runterfallen. Selbst auf 720 oder 576p runterskaliert, sieht das noch super aus. Aber das ist etwas was viele nicht verstehe . Die denken die bildgröße ist mit der auflösung gleichzusetzen was aber nicht stimmt
      • Von DBGTKING Software-Overclocker(in)
        hmm,ich wüsste da ein gute lösung,wieso macht man das nicht so das man die hohe auflösung nach untern skalieren lässt.Dadurch braucht man keine komplizierte Technik und man sieht trozudem ein besseres Bild.ich hoffe nur das klappt so einfach wie ich mir das so ausmale.Auf dem Pc funktioniert das ja auch so gut.Dann Bauen die halt ein speicher Chip extra fürs hochskalieren ein und sagt der software die das so machen muss.

        Ihr denkt bestimmt so ein Qutsch warum sollte man so was machen,aber das ist nun mal die einfachere Lösung weil alles andere wäre halt noch teurer und kompliziert zu lösen.
      • Von Andregee F@H-Team-Member (m/w)
        die frage ist nur ob das aufnahmetechnisch so ohne weiteres möglich ist.
        analoges filmmaterial auf 120hz zu beschleunigen dürfte nich so ohne weiteres möglich sein, da dabei auch die belcihtungszeiten kürzer werden müssen, was gerade im dunkleren filmszenen bedeutet, das man hochempfindlichen film wählen muss, der wiederum ein begrenzes auflösungsvermögen aufweist und ein gröberes filmkorn bedingt.
      • Von ile BIOS-Overclocker(in)
        8k finde ich unnötig hoch. 4k + 120 Hz wäre aber ne geile Sache.
      • Von Andregee F@H-Team-Member (m/w)
        Zitat von "OdlG"

        Wobei 70mm ja eher noch wegen der 22(?) Tonspuren interessant ist, wenn ich nicht irre.

        Zum Erkennen von 8K: Immer wieder wird in diesem Forum behauptet, dass man das nicht mehr erkennen könnte und das ist absoluter Quatsch! Beschäftigt euch mal ein wenig mit Biopsychologie. Da lernt man zum Beispiel, wo die Grenzen des Auges und die des Gehirns liegen. Beides wird nämlich vom jeweils anderen ausgebremst, ist aber immernoch viel leistungsfähiger als die meisten denken. Eine 8K Auflösung ist zum Beispiel absolut klar erkennbar für unser Auge bei üblichen TV-Abmaßen, wenn man nicht eben 12 Meter entfernt sitzt.

        Und wie ich bereits eingangs erwähnte, gibt es Filme, die in 8K produziert wurden. Ich habe hier zum Beispiel die neue Batman-Trilogie genannt. Bei 'Dark Knight' kann man das zu Beginn sehr gut erkennen. Und nach den ersten Minuten kommt ein Hard Cut auf das Nachtpanorama der Stadt und damit wechselt sogar das Seitenverhältnis mitten im Film. 8K wäre durchweg zu teuer gewesen Achtet mal darauf!
        Darum erkennen die meisten bei 50zoll und 3m distanz auch keinen unterschied zwischen 720 und 1080p und dA kommst du mit 8k daher. Du bist ein biologisches wunder. Bewirb dich doch als weltraumteleskob hubbel2. Du redest in deinen theorien sehr viel, doch sagst du nichts wirkliches aus.umgangssprachlich nennt man das schwafeln. Harte fakten zählen. Ich habe mit einigen personen darunter welche mit überdurchschnitflichen sehvisus blindtests durchgeführt und niemand war in der lage 720 von 1080p in 2,8m entfernung auf 50 zoll zu unterscheiden.selbst auf 2.3m gab es noch fehler.und wenn du von the dark knight redest. Wo hast du den im nativen 8k gesehen. Was du unterscheidest ist 2k unter maximal genutztem potential in den imax szenen, während die anderen szenen nicht die maximale auflösung die 2k bieten kann, liefern. Denn eines muss man ganz deutlich sagen, 2k 4k 8k sagt nichts übers details und auflösung aus. Das ist erstmal nichts weiter als die bildgröße. Die auflösung wird in linienpaaren mm/ bildhöhe angegeben. Würden filmscanner nach dem foveon prinzip arbeiten , wären auch 2k scanns vom gleichen filmmaterial von ähnlicher güte wie 8k scanns, da dann interpolatiosverluste vermieden würden
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1020233
Neue Technologien
UHDTV: Standard für 16-fache HD-Auflösung mit 120 Hz beschlossen
Aus Japan stammen Meldungen, nach denen die International Telecommunication Union, eine Organisation innerhalb der Vereinten Nationen, einen neuen Fernseh-Standard für ein ultrahochauflösendes TV-Format verabschiedet hat.
http://www.pcgameshardware.de/Neue-Technologien-Thema-71240/News/UHDTV-Standard-fuer-16-fache-HD-Aufloesung-mit-120-Hz-beschlossen-1020233/
26.08.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/08/8k.jpg
hdtv,fernsehen
news