Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Jami Software-Overclocker(in)
        Ja klar, die schließen eine 150.000-Mann-Fabrik. ?!
      • Von Alex Vanderbilt Komplett-PC-Aufrüster(in)
        An sich ist auch die kurzfristige und eigene Profit ist nicht wirklich das Problem, nur wie er erreicht wird. Das geht wieder zurück auf das Nichtvorhandensein von gesunder Risikofreude.

        AV
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Gibts noch andere konsequent marktwirtschaftliche Gesellschaftsformen

        So oder so: Im Sinne des Kapitalismus denkt der einzelne Mensch genug nach. Denn sich Gedanken über andere zu machen (seien es andere Länder oder andere Generationen) steigert den eigenen Profit nicht in angemessenem Maße, da ist es rentabler und sicherer, seinen Gewinn jetzt zu maximieren.
        Und Maximierung des eigenen Gewinns ist nunmal DER Grundpfeiler des Kapitalismus und jeder freien Marktwirtschaft. (sollte es andere Formen geben.?)
      • Von Alex Vanderbilt Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von INU.ID
        Man könnte das Zeug ja zumindest in der dritten Welt verteilen, aber nein, es muß vernichtet werden.

        Auch müsste schon lange kein Mensch auf der Welt mehr an Hunger sterben, denn es wird mehr Nahrung produziert als es Menschen gibt (We Feed The World). Aber nein, anstatt die vorhandene Nahrung/Kleidung sinnvoll zu verteilen wird das _angeblich_ überflüssige/überschüssige einfach vernichtet. Und das nichtmal weil die gesamte Menscheit das so will, sondern weil irgendwelche Konzerne es so möchten. Weil Aktienkurse mehr wert sind als Menschenleben... hurra. Fubar.
        Verteilen bringt nichts, weil, wie der Mensch nunmal ist, sich die Beschenkten dann auf ihren 4-Buchstaben ausruhen. Sinnvoller wäre eher, nur so viel zu produzieren, wie auch gebraucht wird und dort die Produktion zu fördern, wo es nötig ist. Aber da muss ich den Vorrednern zustimmen, da der gegenwärtig ausgeübte Kapitalismus in der Hinsicht ziemlich krankt. Nachhaltigkeit wird viel zu stark unterschätzt und es wird gar nichts riskiert, was langfristig viel Gewinn versprechen könnte. Der Kapitalismus ist ansich nicht schlecht, viel besser als jede andere marktwirtschaftliche Form, aber wie so oft wird es zu extrem ausgelegt und nicht auf Ausgewogenheit geachtet. Das ist der alleinige und einzige Fehler am System, der aber nicht die Schuld des Kapitalismus, sondern des Menschen, der nicht/nicht genug nachdenkt.

        AV
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von Sentionline007
        Glaube ich nicht das die das machen. Ist ja nicht so das man 2 Schuhkartons beiseite stellt. Wenn, dann zieht sich das einpaar Jahre. Man kann die Produktion nicht einfach stoppen. GGF springt ja villeicht die Regierung ein, wer weiss.


        "ein paar Jahre vielleicht schon". Aber viel mehr nicht. Die PC-Branche ist ohnehin kurzlebig, das Personal in diesem Fall kurzfristig eingestellt - sowas lässt sich im Rahmen normaler Zyklen recht schnell verlagern.


        Zitat von push@max
        Erstmal Lohnerhöhung, jetzt die Schließung?


        Das erste war die Forderung der Auftraggeber, das zweite ist die Konsequenz. Foxconn mag einer der größten Fertiger sein, aber wenn z.B. Asustek und Gigabyte weiterhin zum alten Preis Mainboards fertigen können, wärend Foxconn 20-70% höhere Löhne zahlen soll, dann werden schlichtweg die Aufträge ausbleiben. Durch eine Verlagerung kann man ggf. Fortschritte bei der Qualifikation der Arbeiter/Qualität der Produkte oder bei den Nebenkosten (Abgaben, Beschränkungen durch den Staat,...) machen und damit ein bißchen was kompensieren.

        Aber unterm Strich ein schönes Beispiel für übertriebenen Aktionismus:
        Bislang hatten Foxconnarbeiter für chinesische Verhältnisse eine unterdurchschnittliche Selbstmordrate und -den Bewerbern nach- wohl ein überdurchschnittliches Verhältniss von Lohn zu Arbeitsbedingungen. Dann haben sich alle über die Bedingungen beschwert - aber ihre Beschwerden auf eine Firma konzentriert. Ergebniss: Jetzt werden sie ganz Arbeitslos.


        Zitat von butter_milch
        Kapitalismus in seiner pursten Form. Ist das nicht was wir alle wollen?


        Wahlergebniss und Käuferverhalten zu Folge: Jup.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
750775
Neue Technologien
Standort China: Lohnkostenvorteil scheint verloren
Nach der angekündigten Lohnerhöhung seitens Foxconn plane man nun angeblich eine Verlagerung der chinesischen Werke in andere Länder.
http://www.pcgameshardware.de/Neue-Technologien-Thema-71240/News/Standort-China-Lohnkostenvorteil-scheint-verloren-750775/
12.06.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/05/foxconn.jpg
foxconn,computex
news