Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von Offset
        Wenn die Ssd's weiter so im Preis fallen wie sie es gerade tun, sehe ich für Privatanwender keinen Nutzen aus dieser Technik. Schneller/besser als eine SSD werden die Magnetplatten wohl eh nie werden.

        Jein. Für "besser" bleiben natürlich Aspekte wie Zugriffszeit und Lautstärke. Aber "schneller" im Sinne von Datendurchsatz wäre imho sogar ohne viel Aufwand möglich. Aktuelle SSDs müssen i.d.R. 8, manchmal 16 Chips parallel ansprechen, um ihre Geschwindigkeit zu erreichen. Neueste Festplatten haben bis zu 14 Schreib-/Leseköpfe (neuen 7 Platter Heliumkaufwerke) und nutzen davon exakt einen. Und damit kommen sie (@7k) schon auf bis zu 30% der Schreibgeschwindigkeit einer SSD. (im ersten Abschnitt der Festplatte. Aber wir können ja mal gucken, wie schnell typische Consumer-SSDs das fünfte Terabyte speichern )
        Rein vom Prinzip her hätten Magnetplatten also locker das Potential, SATA-Express zu überlasten. Man müsste eben nur endlich mal parallelsieren... Bislang ist das nur über externe Controller möglich - ein RAID 0 mit 5 Single-Platter HDDs hat zusammen genauso viel Technik, wie sie gängige 5-Platter Top-Modelle in einem Gehäuse unterbringen.

        Zitat von TessaKavanagh
        Ist doch nur um eine Zehnerpotenz verrechnet x-D Aber das Ergebnis bleibt das gleiche

        11 oder 111 Zugriffe sind aber schon ein kleiner Unterschied und das abziehen von Lesezeit kannst du dir auch sparen, wenn du den Datendurchsatz anschließend auf ein Minimum klein rechnest. Eine HDD hat, neben Zugriffsezeit (Platter-Drehung und -zeitgleich- Armpositionierung) und Lesevorgang keinen Overhead mehr. Zudem liegen die Zugriffszeiten in der Praxis eher bei 6-7 ms oder weniger. Und dein zweiter Absatz ist genauso falsch, denn ein Ordner sollte auf einem nicht-fragmentierten Laufwerk als ein Block vorliegen. Den ließt man in einem einzigen Burst-Zugriff. So wird aus einer Kopie von 11 mp3-Dateien in einer Sekunde das Kopieren von 180 verstreuten Ordnern voller mp3-Dateien. So schnell muss man im Explorer erstmal klicken können.
      • Von TessaKavanagh Freizeitschrauber(in)
        Also wenn ich Streame dann wandert das ganze natürlich nur durch die RAM Disk als Zwischenpuffer. Halt alles was bis maximal 20GB Groß ist bekomme ich da unter. Als dauerhaftes Speichermedium kommst natürlich nicht an einer Platte vorbei den 20GB RAM Disk laufen auch zügig voll (und eigentlich brauch so einen Schwachsinn auch niemand). Ich wollte nur unbedingt einmal im Leben vollen Speicherausbau auf einem Board haben.
        Aber als Arbeitsverzeichnis etc. Bei Video und Bildbearbeitung oder beim Zippen liegen halt auf der RAM Disk.
      • Von saphira33 Software-Overclocker(in)
        Und aufnehmen tust du auf eine Ram Disk oder was? Meine Filme sind oft über 40 GB gross und ich habe halt nur 16 BG Ram
      • Von TessaKavanagh Freizeitschrauber(in)
        Für sowas hat man RAM siehe Signatur. OK ich Gebe es zu beim Filme bearbeiten kommt man damit nur auf ca. 25-30GB pro Sekunde
      • Von saphira33 Software-Overclocker(in)
        Zitat von TessaKavanagh
        Ja aber was bringen dir 150GB/s wenn die Zugriffszeit bei ~9ms liegt. Das sind dann also 11 Zugriffe pro Sekunde. Wenn du dann noch die zum Lesen benötigte Zeit gegenrechnest kommst du dann im Optimalfall vermutlich auf so ca. 9 Dateien die Pro Sekunde gelesen werden können.
        Wenn du also einen Ordner mit 4GB bestehend aus mp3 Dateien a 5MB also 800 Dateien hast brauchst du bei 150MB/s dafür theoretisch ca. 26Sekunden. Durch die Limitierung von 9 Zugriffen pro Sekunde brauchst du aber ~ 88 Sekunden. Vielleicht weil du durch die "niedrige" Schreibgeschwindigkeit noch ab und an einen Zugriff verlierst 90 Sekunden.
        Wenn du jetzt den selben Ordner mit 150GB/s kopierst, dann brauchst du Theoretisch nur 0,026 Sekunden. Hast aber noch immer nur 9 Zugriffe pro Sekunde. Du landest also effektiv wieder bei ~88 Sekunden und hast somit im Optimalfall ca. 2 Sekunden gewonnen.
        Nimmst du jetzt eine SSD schaffst du ca. 90 Zugriffe pro Sekunde. Das heißt theoretisch könntest du bereits nach 4 Sekunden den gesamten Ordner gelesen haben. Voraussetzung ist natürlich das das aufnehmende Medium nicht mit seiner Schreibrate limitiert

        Ist aber dann ne Super platte um Filme aufzunehmen und zu schneiden bearbeiten etc.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1128579
Neue Technologien
Spinströme sollen magnetische Speicherung um das Tausendfache beschleunigen
Forscher aus der Niederlande haben eine Technik entwickelt, welche die magnetische Speicherung von Daten um das Tausendfache beschleunigen soll. Spinströme, also ultrakurze Laserpulse, können so insbesondere die Schreibrate von herkömmlichen Magnetspeichern massiv steigern.
http://www.pcgameshardware.de/Neue-Technologien-Thema-71240/News/Spinstroeme-magnetische-Speicherung-Tausendfache-beschleunigen-1128579/
13.07.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/07/spinstroeme_1-pcgh_b2teaser_169.jpg
news