Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Skysnake Lötkolbengott/-göttin
        K10 ist aber ne GTX690 und nicht ne GTX680...
      • Von Draco Nobilis Komplett-PC-Käufer(in)
        Ja also ich weiß ja nicht was genau die da für angepassten code haben,
        aber die SP Leistung einer 7970 ist höher als die einer 680 GTX.
        Das ist sicher wieder eine reine Optimierungsgeschichte.
        Über DP braucht man ja nicht reden, da ist AMD 8-9x überlegen bei gleichen kosten.
      • Von Skysnake Lötkolbengott/-göttin
        Natürlich geht es da NUR um SP. Das ist ja vor allem das, was so "naja" ist. Da hätte wahrscheinlich schon die HD5k Serie gar nicht sooo schlecht performt, ist jetzt aber auch gar nicht sooo das killer Argument. K10 ist halt ne Dual-GPU-Karte und die anderen nur Single-GPU-Karten. Klar, die verbrauchen gleich viel Strom, aber mit ner Dual-GPU-Version von Fermi hätte man die Taktraten und Spannung auch recht gut nochmal senken können. Das wäre dann auch effizienter gewesen. Zudem weiß ich nicht, wie sehr diese Art von Code am SI hängt. Ich schätze mal sehr stark, und da bietet K10 halt einfach so ziemlich genau die doppelte Bandbreite im Vergleich zu den alten Tesla Karten....

        Es ist halt kein Vergleich auf Augenhöhe, weshalb er etwas hinkt.
      • Von dereinzug Komplett-PC-Käufer(in)
        Zitat von Incredible Alk

        Grund: AMD beschneidet die Desktop-Karten anders als NV nicht in ihrer DP Leistung und die Kunden sind nicht gezwungen (rein aus Leistungsgründen) die teuren Profikarten zu kaufen.
        Ja, das AMD die Desktop-Karten nicht beschneidet, finde ich auch gut.
        Wobei es ja beim GK104 im Gegensatz zu Geforce-Karten mit Fermi-Chips keine künstliche Beschneidung ist.

        In den im Artikel genannten Anwendungsfällen scheint es mir aber ohnehin um Anwendungen zu gehen, bei denen aktuell Berechnungen mit SP reichen, ansonsten würde
        die Steigerung zu Tesla M2090 eben wegen der gesunkenen DP Leistung nicht so hoch ausfallen.

        ciao Tom
      • Von Ob4ru|3r PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von JoshuaNRW
        Genau da liegt das Problem, schnell ja aber auch teuer!
        Naja, rechne eine GPGPU-Karte mal mit ein paar Dutzend x86/x64 CPUs auf ... das lohnt schon, gerade im Bereich der Effizienz.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
907160
Neue Technologien
Seismische Berechnungen, Biowissenschaften und Videoverarbeitung
Nvidia berichtet im Rahmen einer Pressemitteilung über seine Erfolge auf dem Grafikkartenmarkt für wissenschaftliche Anwendungen. Besonders hervorgehoben werden Tesla-K10-GPUs auf Basis von Kepler, die bei der Berechnung von seismischen Aktivitäten und der Forschung im Bereich der Biowissenschaften helfen.
http://www.pcgameshardware.de/Neue-Technologien-Thema-71240/News/Seismische-Berechnungen-Biowissenschaften-und-Videoverarbeitung-907160/
22.06.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/10/MOD-656188_Tianjin1.jpg
nvidia,grafikkarte,geforce
news