Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Rollora Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von burnbabyburn2
        aber anscheinend funktioniert dieser jetzt doch

        womöglich kommen nur ausgewählte Produkte, Carrizo in 20nm würde echt sinn machen dann verbraucht das Ding noch weniger Storm

        vielleicht zu Weihnachten die Fury in 20nm auflegen
        Das Problem bei 20nm war aber, dass der Prozess keine Vorteile bei der Performance und den Leckströmen sowie Kostenersparnis bot.
        Es wird also kein Fury und Co in 20 nm geben, weil dieser dann kleiner wäre, aber gleich teuer, bei vermutlich schlechterer Yieldrate (wie gesagt: die Verlustleistung wäre annähernd gleich, aber auf kleinerer Fläche -> Problem!).

        Also in 20nm kommt kein Highendprodukt mehr
      • Von Elkinator Gesperrt
        GPUs sind halt sicher nicht gemeint, weil die nicht in 20nm geplant waren!
        Zen war auch nie in 20nm gepalnt, der ist also auch nicht gemeint.

        und ob für dich ein konsolen SOC langweilig ist, wird AMD halt egal sein, diese pressemeldungen sind eher für investoren!
      • Von bootzeit PCGH-Community-Veteran(in)
        Langweilig wenn´s nur um die Konsolen ginge .
      • Von Elkinator Gesperrt
        FinFET ist halt einfach noch zu teuer.
        aber dem kunden ist eh egal welchen prozess AMD nutzt, vielleicht portierne sie Carrizo auch auf 22nm pdSOI, dann wären halt auch 6 kerne gut, weil die Zen-APUs erst 2017 kommen und man so ein jahr überbrücken könnte.

        die Die-Größe ist eigentlich ja auch egal, bringt ja nichts wenn die APU in FinFEt zwar etwas kleiner wäre, aber die im endeffekt trotzdem teurer in der herstellung ist!

        der XB1-SOC ist mit der ankündigugn sicher gemeint, weil es da von AMD mal die meldung gab, daß man die portierung auf 20nm abgeschlossen hat.
        udn wenn MS einen neuen sparsameren SOC verbaut, dann muß auch Sony nachziehen!
      • Von DBGTKING Software-Overclocker(in)
        das was du denkst ist ja sehr löblich,nur leider denken nicht viele so wwie du und darum ist das leider nur eine Nadel in einem Heuhaufen.Und wenn es schon um AMD geht,AMD kann nicht ganz verschwinden weil wer Produziert denn dann die Konsolen weiterhin.Aber ich denke mal wenn es weiter so gut läuft dann geht es schon wieder aufwärts.Als ich die Überschrift gelesen habe dachte,das wäre toll wenn alle AMD Prozessoren 3d Transistoren hätten,weil dann wären die Prozessoren langsam wieder konkurenz fähig.Nur lieder bekommen das nicht alle Prozessoren.Wenn die von AMD ähnlich wie bei Intel die Technik wäre,wäre AMD endlich nach so langer Zeit auf AUgenhöhe.Nur leider sieht das halt im moment nicht so aus als ob es sich so ergeben würde.

        Also von mir bekommt AMD erst wieder Geld wenn sie halbwegs auf Augenhöhe ist.Gute Leistung wird von mir belohnt.Ist ja auch in anderen Branchen so.Naja aber da erzähle ich ja nichts neues.Schaue wir mal wie es weiter geht,ich beobachte das geschehen weiter.Schließlich habe ich erst in ein paar Jahren mal neue Hardware geplant und nicht in naher Zukunft.Ich bin gespannt.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1164073
Neue Technologien
AMD lässt sich Wechsel von 20-nm- auf FinFet-Technik 33 Millionen US-Dollar kosten
Quasi beiläufig erwähnte AMD, dass man vom geplanten 20-nm-Prozess auf das effizientere FinFET-Verfahren umstellt. Welche Chips das konkret betrifft und bei welchem Auftragsfertiger man das Verfahren nutzen wird, ließ man jedoch offen. Die Umstellung lässt man sich 33 Millionen US-Dollar kosten.
http://www.pcgameshardware.de/Neue-Technologien-Thema-71240/News/Neues-Fertigungsverfahren-angekuendigt-1164073/
08.07.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/04/TSMC_Fab_12_HQ_13_b2teaser_169.jpg
amd
news