Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Two-Face PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von Ghostmarine1871
        Ja nee, is klar! Wat'n dat'n für'ne Moosrose?! Aber der behauptet nicht etwa noch das er Ahnung habe, oder?
        Nicht unbedingt. Der interessiert sich nur für das praktische Ergebnis, nicht aber für die Technik die dahintersteckt.
      • Von Ghostmarine1871 PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von Two-Face
        ... Ich kenne hier allerdings einen User, welcher der Ansicht ist, sämtliche Radeons, egal wie schnell, seien nix wert, weil sie kein PhysX unterstützen.


        Ja nee, is klar! Wat'n dat'n für'ne Moosrose?! Aber der behauptet nicht etwa noch das er Ahnung habe, oder?
      • Von Two-Face PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von DarkProjekt4Ever
        a) Das ist ein I5 von Intel auch. Für sein Phys X gibt Nvidia aber auch gepfefferte Voraussetzungen an. Zitat PCGH für das Batman Spiel: "Um das Spiel in der höchsten Auflösung mit allen Features genießen zu können, werden eine GeForce GTX260 für die Grafikberechnung und zusätzlich eine GeForce 9800GTX (oder höher) für PhysX empfohlen. Für Systeme mit nur einem Grafikprozessor wird eine GeForce GTX280 oder höher empfohlen." Ich glaube nicht, das das sehr billig ist .
        b) Warum denn noch mehr zusätzliche Hardware für Sachen, die man quasi per Havok umsonst dazu bekäme? Ist doch wie der Sound beim PC - es reicht doch auch 5.1 Onboard Sound um ein Spiel zu genießen. Warum muss es denn noch eine Soundkarte sein, wenn das Ergebnis völlig ausreicht?!
        c) Ageia war war mir eh ein Rätsel und dagegen habe ich damals auch schon gewettert. Eine CPU ist genau so ein Massenprodukt. Sehe da nicht den geringsten Unterschied zur GPU.
        d) Dieses Argument bringt jeder, aber ich finde die Leistung wird für andere Dinge dringender gebraucht: Hohe Auflösungen, AA, AF, Max. Details, ... Das sind Dinge, die ein grandioses Spiel überwiegend ausmachen. Physik ist ein Schmankerl, welches umfangreiche zusätzliche Investitionen in meinen Augen nicht rechtfertigt. Und den z. B. Rauch in Spielen ganz wegzulassen wenn man keine Nvidia GPU hat, als ihn wie seit mind. 10 Jahren dann wenigstens konventionell darzustellen, ist ein Punkt, den ich überhaupt nicht akzeptieren kann. Jeder kocht nur noch sein eigenes Süppchen und eine Vielzahl von Zockern guckt immer in die Röhre. Eine CPU (egal welche) hat aber jeder und das ist die beste Voraussetzung für Physik in Spielen.
        a) ein Corei5 kann auch bis zu 500€ kosten
        b) Also schon der Unterschied zwischen einer Audigy SE und einer X-Fi Elite Pro ist ziemlich groß
        c) Der Unterschied zwischen CPU und GPU ist gravierend, man muss sich nur mal die Rechenleistung ansehen
        d) eine zusätzliche Investition ist das sicherlich nicht wert, entweder ich bekomme es gratis oder ich lasse es bleiben. Ich kenne hier allerdings einen User, welcher der Ansicht ist, sämtliche Radeons, egal wie schnell, seien nix wert, weil sie kein PhysX unterstützen.
      • Von Ghostmarine1871 PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von DarkProjekt4Ever
        a) Das ist ein I5 von Intel auch. Für sein Phys X gibt Nvidia aber auch gepfefferte Voraussetzungen an. ...
        b) Warum denn noch mehr zusätzliche Hardware für Sachen, die man quasi per Havok umsonst dazu bekäme? Ist doch wie der Sound beim PC - es reicht doch auch 5.1 Onboard Sound um ein Spiel zu genießen. Warum muss es denn noch eine Soundkarte sein, wenn das Ergebnis völlig ausreicht?!
        c) Ageia war war mir eh ein Rätsel und dagegen habe ich damals auch schon gewettert. Eine CPU ist genau so ein Massenprodukt. Sehe da nicht den geringsten Unterschied zur GPU.
        d) Dieses Argument bringt jeder, aber ich finde die Leistung wird für andere Dinge dringender gebraucht: Hohe Auflösungen, AA, AF, Max. Details, ... Das sind Dinge, die ein grandioses Spiel überwiegend ausmachen. Physik ist ein Schmankerl, welches umfangreiche zusätzliche Investitionen in meinen Augen nicht rechtfertigt. Und den z. B. Rauch in Spielen ganz wegzulassen wenn man keine Nvidia GPU hat, als ihn wie seit mind. 10 Jahren dann wenigstens konventionell darzustellen, ist ein Punkt, den ich überhaupt nicht akzeptieren kann. Jeder kocht nur noch sein eigenes Süppchen und eine Vielzahl von Zockern guckt immer in die Röhre. Eine CPU (egal welche) hat aber jeder und das ist die beste Voraussetzung für Physik in Spielen.


        A) Wo ist denn ein i5 billig?
        B) Weil onboard einfach schei... klingt und Du nie wirklich den virtuellen Feind orten kannst. Aber wer es nie probiert hat, weiß garnicht wovon er in diesem Punkt redet. Aber Vorsicht: nimm keine 20,- € soundkarte. Da kannste dann gleich beim Onboardsoundchip bleiben, die sind nämlich meist identisch.
        C) Dann hast Du keine Ahnung von der Materie um die es hier geht.
        D) Es sollte ja auch eine zusätzliche Graka genutzt werden. Die braucht man nicht für die Grafik. Denn Crossfire oder SLi taugen derzeit nicht zum zocken.

        Was bitte ist an den Anforderungen denn so gepfeffert? Wer eine GTX 260 sein eigen nennt, hat vielleicht ja noch seine alte 9800GTX irgendwo liegen. Und wenn nicht, so teuer sind die nun auch nicht mehr.
      • Von Bucklew Gesperrt
        Zitat von DarkProjekt4Ever
        a) Das ist ein I5 von Intel auch. Für sein Phys X gibt Nvidia aber auch gepfefferte Voraussetzungen an. Zitat PCGH für das Batman Spiel: "Um das Spiel in der höchsten Auflösung mit allen Features genießen zu können, werden eine GeForce GTX260 für die Grafikberechnung und zusätzlich eine GeForce 9800GTX (oder höher) für PhysX empfohlen. Für Systeme mit nur einem Grafikprozessor wird eine GeForce GTX280 oder höher empfohlen." Ich glaube nicht, das das sehr billig ist .
        Ein i5 ist im Vergleich zur Rechenleistung extrem teuer. Es gab ja jemanden, der bei Batman:AA per Hack die PhysX-Berechnungen auf die CPU gelegt hat - das ganze lief auf einem 4,4Ghz i7. Das natürlich extrem günstig

        Für PhysX reicht im Endeffekt eine 100€ Grafikkarte. Wo krieg ich nur den i5 für den Preis her? (und das board, wo ein zweiter reinpasst? )

        Zitat von DarkProjekt4Ever
        b) Warum denn noch mehr zusätzliche Hardware für Sachen, die man quasi per Havok umsonst dazu bekäme? Ist doch wie der Sound beim PC - es reicht doch auch 5.1 Onboard Sound um ein Spiel zu genießen. Warum muss es denn noch eine Soundkarte sein, wenn das Ergebnis völlig ausreicht?!
        Schonmal Onboard und ne X-Fi verglichen?

        Havok KANN die Effekte, die PhysX berechnet überhaupt nicht. Noch dazu, wo man es nicht umsonst bekommt, man braucht die CPU-Leistung (die wie gesagt teurer ist, als die Grafikkarte).

        Zitat von DarkProjekt4Ever
        c) Ageia war war mir eh ein Rätsel und dagegen habe ich damals auch schon gewettert. Eine CPU ist genau so ein Massenprodukt. Sehe da nicht den geringsten Unterschied zur GPU.
        Und wo kann ich einfach ne zweite, dritte, vierte CPU für die Physik einbauen?

        Zitat von DarkProjekt4Ever
        d) Dieses Argument bringt jeder, aber ich finde die Leistung wird für andere Dinge dringender gebraucht: Hohe Auflösungen, AA, AF, Max. Details, ... Das sind Dinge, die ein grandioses Spiel überwiegend ausmachen. Physik ist ein Schmankerl, welches umfangreiche zusätzliche Investitionen in meinen Augen nicht rechtfertigt. Und den z. B. Rauch in Spielen ganz wegzulassen wenn man keine Nvidia GPU hat, als ihn wie seit mind. 10 Jahren dann wenigstens konventionell darzustellen, ist ein Punkt, den ich überhaupt nicht akzeptieren kann. Jeder kocht nur noch sein eigenes Süppchen und eine Vielzahl von Zockern guckt immer in die Röhre. Eine CPU (egal welche) hat aber jeder und das ist die beste Voraussetzung für Physik in Spielen.
        Aha, hohe Auflösungen, AA, AF, max Details haben wollen und dann heulen, dass ne GTX280 ja so teuer ist

        Nicht umsonst kann man PhysX auf ne spezielle GPU legen, so bleibt die Grafik-Grafikkarte davon völlig unberührt. Physik ist im Endeffekt nichts anderes als ne höhere Auflösung oder AA oder AF. Und darauf will ja heute auch keiner mehr verzichten.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
696942
Neue Technologien
Langfristiges Geschäft
Die irische Firma Havok hat mit dem Unternehmen Ubisoft für die nächsten Jahre ein Abkommen geschlossen. Damit ist es den Franzosen nun möglich Havok-Tools zu verwenden, um Physik-Effekte in künftigen Titeln einzusetzen.
http://www.pcgameshardware.de/Neue-Technologien-Thema-71240/News/Langfristiges-Geschaeft-696942/
08.10.2009
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/10/havok_logo2.png
ubisoft
news