Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von rabe08 Software-Overclocker(in)
        Zitat von Pyroplan
        schlagt euch

        nein spaß beiseite. ich muss auch sagen rabe08 hat recht.


        natürlich, ich hoffe, Du hast keinen Moment gezweifelt

        Bei USB wurde auch schon Fibre eingeplant, leider erst für die Zukunft.

        Intel ist schon lange an dem Thema dran, Stichwort lagacy free. Damit wären sie wieder einen wichtigen Schritt weiter. Als User profitieren wir doch schon lange von dem Trend. Früher war beim zweiten Drucker eine neue LPT-Karte fällig. Heute wird es einfach via USB angeschlossen. Maus und Modem haben die beiden Com-Ports belegt, falls noch einer gebraucht wurde - nachrüsten. Wenn man es übertrieben hatte, gingen die IRQs aus. War damals richtig gut, als die ersten 16bit-ISDN-Karten kamen. Waren nicht Jota schneller, aber sie ließen sich auf die oberen 8 IRQs einstellen, hat ein bischen Stress rausgenommen. Ich habe hier auch genug Rechner mit 2 NICs rumstehen.

        Ein Traum, wenn die Boards irgendwann mit 8 Light-Peak-Ports ausgestattet sind. Von mir aus auch einer und dann an einen HUB/Switch/Multiplexer/Expander oder sonstwas.

        Edit: Außerdem gehen wir generell die "Wer braucht xxx, wir doch yyy, reicht doch auch" auf den XXXX. Wie oft habe ich das in letzten 20 Jahren gehört. Das die Hasenbande nicht mal 5 cm weit denken kann... Wenn ich aus den letzten 20 Jahren mal die nächsten 20 Jahre extrapoliere: Fall es noch PCs in unserem heutigen Sinne gibt, werden diese 8 Petabyte Arbeitsspeicher haben, die gängige, normale Netzanbindung dürfte so um die 120 Gb/s liegen. Das ganze linear gerechnet, obwohl manche Entwicklungen in der Vergangenheit exponentiell verlaufen sind. Aber ich will mit meinen Annahmen auf der sicheren Seite bleiben. Und da muß keiner kommen mit "Wer braucht denn eine 3 TB Festplatte, mir reichen doch meine 250GB"
      • Von Pyroplan Freizeitschrauber(in)
        schlagt euch

        nein spaß beiseite. ich muss auch sagen rabe08 hat recht.
        ich finde die idee dahinter nicht schlecht.
        speed wird immer gebraucht. und wer sagt dass 1MB/s genug ist, der hat noch nie nen game über steam runtergeladen.
        Mir macht es jedenfalls keinen spaß 1,5stunden zu warten bis das Game fertig ist und in dieser Zeit die Leitung noch ausgereizt ist.

        und die vorteile liegen klar auf der hand.
        es wäre dann in zukunft egal wie viele USB steckplätze nen MB hat.
        man kann es ganz leicht erweitern, ohne dass sich die Leistung der einzelnen Ports dann halbiert, wie es zurzeit der Fall ist.
        und wenn auch noch das internet drüber laufen kann -> gerne.

        einzige auf das es ankommt wird dann der Preis sein auf den ich gespannt bin.
        ansonsten wirds gaaaaanz schnell untergehen.
      • Von rabe08 Software-Overclocker(in)
        Zitat von Skysnake
        Also ich will euch ja nicht eure Illusion rauben, aber...

        1. Ist LightPeak find ich nicht wirklich was neues. Fibre gibts schon ewig, und auch mit genauso hohen oder höheren Übertragungsraten über singlemode pro Faser, was es schon wirklich sehr sehr lange gibt.



        Natürlich gibt es Fibre schon ewig. Aber eben nicht mit einem Stack, der für den Desktop so richtig gut geeignet ist. Und versuch mal, an Dein SC Deine Maus anzuschließen. Alles Gute.

        Zitat von Skysnake

        2. Es gibt "einheitliche" Stecker für 10Gbit+ Kupferkabel, nur hat das kein normaler Mensch.


        Oh, ich kenne viele "normale" Menschen, die sowas haben. Ich habe jedenfalls noch keinen abnormalen Admin kennengelernt. Hm, eigentlich schon, aber das gehört jetzt nicht hierher. Und Du hast wieder Recht, aber nicht so ganz, es gibt "einheitliche" Stecker, leider aber mehrer inkompatible Typen mit grundsätzlich unterschiedlicher Techniken.


        Zitat von Skysnake

        3. Wird es auf den Consumerboards definitiv kein LighPeak geben zum Start der nächsten Generation, und auch auf den Serverboards wirds das sehr sehr sicher nicht geben, weil 1. Die entsprechende Peripherie noch fehlt, kaum ein Hersteller hat überhaupt Produkte dazu angekündigt und 2. Muss sich LightPeak erstmal gegen Myrinet und Infiniband durchsetzen, was sie erstmal machen müssen, und dann gibts ja wohl auch noch den einen oder anderen Kandidaten aus Deutschland, der sich etablieren könnte.


        Brilliant geschlußfolgert. Intel bringt eine neue Technik auf den Markt, aber implementiert wird sie nirgendwo. Ich schicke Dir die Intel Marketing- und Vertriebsleute vorbei, Du wirst Ihnen dieses Konzept sicherlich gerne ausführlich darlegen.

        Bzgl. des von Dir angesprochenen Henne-Ei-Problems: Das ist immer so, wenn neue Techniken kommen. Nur irgendjemand muß anfangen. Intel hat eine gut gefüllte Portokasse, die können das durchziehen, ohne das es gleich der Megaseller sein muß. Natürlich hat es auch bei Intel nicht immer geklappt, z.B. Rambus, die Chancen stehen aber gut.

        Zitat von Skysnake

        3. Wenn du ne "Box" brauchst um alte Geräte anzuschliesen, dann kannste das mit JEDEM anderen Verbindungsnetz eigentlich auch machen, solange es genug Leistung hat, haust halt einfach noch nen Layer dazwischen und gut ist.


        Ich habe auch jetzt eine "Box" auf dem Schreibtisch stehen. Heißt USB-Hub. habe einfach keine Lust zum schnellen an- und abstöpseln (MP3-Player, Handy, Scanner, Kamera, Card-Reader usw.) unter den Tisch zu klettern. Die Light-Peak-Box ist im Grunde nix anderes, Multiplexer, leicht erreichbar. Ist doch nicht dumm, oder?

        Zitat von Skysnake

        4. Wer brauch bitte im privaten Bereich sowas? Selbst 1 Gbit ist total oversized, solange man weniger als 10 Rechner hat. Da langen normal die 100Mbit noch gut aus um alles zu machen. Oder spielt ihr das ich schicke meine Daten 5 Stunden am Stück pausenlos von einem Rechner zu anderen und wieder zurück? Also ich find das irgendwie mit der Zeit ziemlich öder. Und ob ich jetzt 10 Sec oder 1 Minuten warte am TAG! ist nun ziemlich irrelevant, zumal man Datenmengen, die so lange brauchen nicht jeden Tag hin und her schieben wird, dafür dann aber massig Geld ausgeben?


        Das Killerargument! Immer schon gewesen!

        - Wer braucht 1GB HDDs, so viel Daten hat doch niemand
        - Wer braucht 10GB HDDs, so viel Daten hat doch niemand
        - Wer braucht 500GB HDDs, so viel Daten hat doch niemand
        usw.
        - Wer braucht Fast Ethernet, 10Mbit reichen doch
        - Wer braucht GBEthernet, 100Mbit reichen doch
        - Kein Mensch braucht zu Hause einen Switch, ein Hub tut es doch auch
        - Wer braucht DSL, ISDN ist schnell genug
        - Wer braucht 50Mbit, 6Mbit tun es doch auch
        - Wer braucht 4GB USB Sticks, 1GB tut es doch auch
        - Wer braucht 16GB USB Sticks, 4GB tun es doch auch

        Das ganze ließe sich mit beliebigen Technologien bis ins undendliche erweitern. Du hast zu Hause sicherlich noch eine 30MB RLL Festplatte, der Speicherplatz reicht Dir und sie ist Dir auch schnell genug, oder?

        Und ich warte nicht gerne auf Daten. Ruf mal schnell 4GB, über 100Mbit nervt das. 1GB ist besser aber nicht gut. Und ich habe hier 3,5 TB... Ist halt nicht jeder ein Spaßsurfer, der ab und zu etwas gamed. ok, mach ich schon auch, aber nicht nur.

        Weißt Du überhaupt, wie teuer die ersten GB-Ethernet Switche waren? Light-Peak ist dagegen geschenkt,

        Zitat von Skysnake

        Also keine Ahnung, aus meiner Sicht völlig unwirtschaftlich.


        Interessant, wie Du selbst sagst keine Ahnung, aber trotzdem eine Meinung.

        Zitat von Skysnake

        Frühestens in 5 Jahren kann sich LightPeak wirklich durchsetzen, wenn es halt massig Geräte mit entsprechendem Anschluss dann schon gibt, bleibt aber noch immer das Problem mit dem Stromanschluss.....


        Quatsch, Light-Peak kriegt 12-24 Monate, wenn es dann nicht läuft, ist es mausetot. Wie Rambus, nur noch ein paar Patente.

        Zitat von Skysnake

        Also für mich eigentlich so ziemlich das uninteressanteste was es überhaupt zur Zeit gibt.


        Ich lasse Dir Deine Meinung, aber Du solltest Deine Meinung nicht unbedingt als relevant einstufen.

        Zitat von Skysnake

        btw @rabe08 aha, es wird allerhöchste Zeit das Fibre in den Privatbereich kommt? Wo hättest DU es denn schonmal unbedingt gern gehabt? Und noch wichtiger wofür bruchtest du es jeden Tag? Ich vermute mal dir wird nichts einfallen was Sinn macht.

        Wenn Fibre im "privaten" Bereich, dann als flächendeckender Anschluss für Straßenzüge ans Internet damit der einzelne mehr Speed bekommt, wobei der download mit 700-1.000 kbit eigentlich ausreicht. Den Upload mal auf zumindest 50% des download zu bringen wäre viel wichtiger.

        [/QUOTE]

        Nun ja, ich setze mich nicht nur nach der Schule an den PC. Dazu bin ich auch schon ein bischen alt... Im "Home-Office" habe ich 5 Arbeitsplätze, wie oben schon gesagt 3,5TB Nutzdaten. Wenn Du damit Geld verdienst ist warten zum kotzen, egal ob es 1, 2, 3 oder 10 Minuten sind. Wir haben in der Firma schon 1000 Euro für einen neuen PC ausgegeben, weil der alte PC 10 Minuten brauchte um eine große Excel-Tabelle aufzurufen (bis zu dem Punkt, wo man mit den Daten arbeiten konnte). Geh einfach mal davon aus, dass sich Deine Meinung auf Deine Situation bezieht und die Evidenz Deiner Situation für andere gegen Null geht. Wenn Dir 1000kbit reichen schön, ich könnte damit Hartz 4 beantragen...

        Bzgl Upload stimme ich Dir zu. 100Mbit down und 25Mbit up wären o.k.
      • Von Skysnake Lötkolbengott/-göttin
        Also ich will euch ja nicht eure Illusion rauben, aber...

        1. Ist LightPeak find ich nicht wirklich was neues. Fibre gibts schon ewig, und auch mit genauso hohen oder höheren Übertragungsraten über singlemode pro Faser, was es schon wirklich sehr sehr lange gibt.

        2. Es gibt "einheitliche" Stecker für 10Gbit+ Kupferkabel, nur hat das kein normaler Mensch.

        3. Wird es auf den Consumerboards definitiv kein LighPeak geben zum Start der nächsten Generation, und auch auf den Serverboards wirds das sehr sehr sicher nicht geben, weil 1. Die entsprechende Peripherie noch fehlt, kaum ein Hersteller hat überhaupt Produkte dazu angekündigt und 2. Muss sich LightPeak erstmal gegen Myrinet und Infiniband durchsetzen, was sie erstmal machen müssen, und dann gibts ja wohl auch noch den einen oder anderen Kandidaten aus Deutschland, der sich etablieren könnte.

        3. Wenn du ne "Box" brauchst um alte Geräte anzuschliesen, dann kannste das mit JEDEM anderen Verbindungsnetz eigentlich auch machen, solange es genug Leistung hat, haust halt einfach noch nen Layer dazwischen und gut ist.

        4. Wer brauch bitte im privaten Bereich sowas? Selbst 1 Gbit ist total oversized, solange man weniger als 10 Rechner hat. Da langen normal die 100Mbit noch gut aus um alles zu machen. Oder spielt ihr das ich schicke meine Daten 5 Stunden am Stück pausenlos von einem Rechner zu anderen und wieder zurück? Also ich find das irgendwie mit der Zeit ziemlich öder. Und ob ich jetzt 10 Sec oder 1 Minuten warte am TAG! ist nun ziemlich irrelevant, zumal man Datenmengen, die so lange brauchen nicht jeden Tag hin und her schieben wird, dafür dann aber massig Geld ausgeben?

        Also keine Ahnung, aus meiner Sicht völlig unwirtschaftlich.

        Frühestens in 5 Jahren kann sich LightPeak wirklich durchsetzen, wenn es halt massig Geräte mit entsprechendem Anschluss dann schon gibt, bleibt aber noch immer das Problem mit dem Stromanschluss.....

        Also für mich eigentlich so ziemlich das uninteressanteste was es überhaupt zur Zeit gibt.

        btw @rabe08 aha, es wird allerhöchste Zeit das Fibre in den Privatbereich kommt? Wo hättest DU es denn schonmal unbedingt gern gehabt? Und noch wichtiger wofür bruchtest du es jeden Tag? Ich vermute mal dir wird nichts einfallen was Sinn macht.

        Wenn Fibre im "privaten" Bereich, dann als flächendeckender Anschluss für Straßenzüge ans Internet damit der einzelne mehr Speed bekommt, wobei der download mit 700-1.000 kbit eigentlich ausreicht. Den Upload mal auf zumindest 50% des download zu bringen wäre viel wichtiger.
      • Von rabe08 Software-Overclocker(in)
        Endlich mal was richtig neues und schnelles im Bereich Connectivity. Intel gibt sicherlich Gas bevor USB 3 sich durchsetzt, sonst könnte es schwierig werden. GB-NIC ist ausgereizt, die effektiven Datentransferraten sind enttäuschend, 10GB über Kupfer geht zwar, aber bis jetzt haben sich noch nicht mal einheitliche Stecker durchgesetzt. Der Switch auf Fibre für zu Hause ist allerhöchste Zeit. Und dann noch von Netzwerk bis Peripherie alles über einen Stecker, nicht schlecht.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
798050
Neue Technologien
Glasfaser statt Kupfer: Light Peak
Mit Light Peak erhofft sich Intel einen ganz großen Wurf für die Zukunft des PCs. Aktuelle Gerüchte gehen davon aus, dass die neue Verbindungs-Technik bereits in der ersten Jahreshälfte marktreif sein soll.
http://www.pcgameshardware.de/Neue-Technologien-Thema-71240/News/Glasfaser-statt-Kupfer-Light-Peak-798050/
06.11.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/09/Light_Peak__00_.JPG
intel,multimedia,usb 3.0,netzwerk
news