Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Sintharas Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von Superwip
        (...)aber Lithium gehört definitiv nicht dazu.

        >> (Seite 3 des Artikels) Das Ende der Reserven - Lithium - FOCUS Online - Nachrichten

        "In absehbarer Zeit wird der Bedarf an Lithiumkarbonat auf eine Million Tonnen pro Jahr steigen. Damit würden alljährlich etwa drei Prozent Reserven von 35 Millionen Tonnen aufgezehrt. In ungefähr 30 Jahren wäre nichts mehr davon übrig. Weil sich aber die Konzentration des Metalls in den Salzseen durch die stetige Entnahme kontinuierlich verringert, erschöpfen sich die Vorräte noch schneller. Das in den Mineralien gebundene Lithium leistet nur einen geringen Beitrag, denn die Reserven sind klein, ihre Gewinnung ist teuer und umweltschädlich."

      • Von Superwip Lötkolbengott/-göttin
        Zitat
        Die Welt wird erst dann Geld in die Forschung stecken, wenn es schon zu spät ist und die Rohstoffe zu neige gehen
        'Die Rohstoffe' werden nie ausgehen denn die Erde ist ein einziger riesiger Ball aus 'Rohstoffen'. Allenfalls ertragreiche Vorkommen können uns ausgehen und uns dazu zwingen auf weniger ertragreiche zurückzugreifen was mehr Aufwand erfordert und zu steigenden Preisen führt. Insbesondere bei Energierohstoffen kann das irgendwann kritisch sein wenn die Gewinnung des Rohstoffs mehr Energie kostet als er am Ende liefert. Bei Metallen wird das aber nie der Fall sein. Es gibt natürlich sehr seltene Metalle deren irdische Vorkommen insgesamt überschaubar sind, etwa Gold oder Iridium aber Lithium gehört definitiv nicht dazu.
      • Von Aldrearic Software-Overclocker(in)
        Die Welt wird erst dann Geld in die Forschung stecken, wenn es schon zu spät ist und die Rohstoffe zu neige gehen. Die Ausrede ist in dem Fall, es nützt uns nichts so viel Geld rauszuwerfen, da wir es ja heute nicht benötigen. Nur dann wird es noch viel teurer zu stehen kommen, doch das bezahlen bekanntlich wir Steuerzahler.

        Es ist schon eine Gute Nachricht zu lesen, dass sie die Akkuleistung verbessern können. Nur ich denke, das ist der falsche Weg, noch mehr Material einzusetzen, nochmehr Energie auf engstem Raum. Wenn ich an die Nachrichten denke, dass hier und dort ein Akku explodiert ist von einem Smartphone. Diese Nachrichten werden sich in ~5 Jahren häufen. Die sollten echt einmal anfangen Geld in die Forschung zu stecken, um seltene Materialien abzulösen. Doch dafür ist die Welt zu Stur und zu Geldgierig.

        Edit:
        Zitat von Oberst Klink
        Und gerade bei Smartphones wäre noch viel Einsparpotential vorhanden. Die Teile müssen ja nicht noch schneller werden, als sie schon sind. FullHD reicht auch locker aus. Dann braucht man auch keinen Akku mit 5000 mAh, damit das Teil mal einen Tag lang durchhält

        Naja. Dann werden sich die Hersteller dneken, man kann noch mehr Dinge reinsetzen die Akku benötigen und werden esn icht mehr auf Energieersparnis entwickeln. Dann bleibt das Resultat dasselbe, was wir heute haben.
      • Von Ein_Freund Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Oberst Klink
        Und gerade bei Smartphones wäre noch viel Einsparpotential vorhanden. Die Teile müssen ja nicht noch schneller werden, als sie schon sind. FullHD reicht auch locker aus. Dann braucht man auch keinen Akku mit 5000 mAh, damit das Teil mal einen Tag lang durchhält
        Wie soll sich dann das Galaxy S X vom Galaxy S Y unterscheiden
        Was noch wichtiger ist was soll der Kunde dann noch kaufen.
      • Von hotfirefox Software-Overclocker(in)
        Zitat von wuselsurfer
        Die Technik ist doch längst fertig und einsatzbereit.
        Es gibt E-Autos, die fahren über 200km/h schnell und/ oder 500 km weit:
        Tesla Motors.
        Streich mal das und bzw. vergiss die 500 Km im Winter mal wider ganz schnell, sowie bei Fahrweisen abweichend von denen bei NEFZ-Fahrten!
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1130363
Neue Technologien
Forscher entwickeln Lithium-Akku mit längerer Laufzeit
Forscher der Universität Stanford haben einen neuartigen Lithium-Akku entwickelt. Durch den verstärkten Einsatz des Alkalimetalls Lithiums könne eine drei- bis viermal längere Laufzeit erreicht werden. Alternativ sei man in der Lage, wesentlich kompaktere Lithium-Akkus mit derzeit gängigen Laufzeiten herzustellen.
http://www.pcgameshardware.de/Neue-Technologien-Thema-71240/News/Forscher-Lithium-Akku-laengerer-Laufzeit-1130363/
31.07.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2008/12/Asus_N10J_Akku_b2teaser_169.jpg
news