Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Gamer090 PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von wuselsurfer
        Fangen wir mal an zu rechnen und nicht zu schätzen.

        Ein handelsüblicher Notebookakku hat eine Kapazität von 4400 VAs.
        Wenn man den mit 10,8V (seiner üblichen Ladespannung) in einer Sekunde auflädt kommt man auf knapp über 400A Ladestrom.
        Eine Kupferleitung müßte da über 35mm² Querschnitt haben, ohne merklich warm zu werden.
        Das ist ein Drähtchen mit 7mm Durchmesser oder eine Schiene 3,5 x 10 mm Querschnitt.

        Die Übergangswiderstände lassen wir mal weg.

        Daran hatte ich gar nicht gedacht, aber da hast du Recht das wird schwer zu realisieren.

        Zitat von NuTSkuL
        Lasst uns Blitze speichern!

        Tolle Idee und wofür willst du die Blitze verwenden? Dir ist schon klar das ein Blitz viel stärker geladen ist als jede Hochspannungsleitung. Diese Spannung runterzubringen würde solange dauern das bringt doch nichts, falls es überhaupt geht.
      • Von NuTSkuL Software-Overclocker(in)
        Lasst uns Blitze speichern!
      • Von wuselsurfer Software-Overclocker(in)
        Fangen wir mal an zu rechnen und nicht zu schätzen.

        Ein handelsüblicher Notebookakku hat eine Kapazität von 4400 VAs.
        Wenn man den mit 10,8V (seiner üblichen Ladespannung) in einer Sekunde auflädt kommt man auf knapp über 400A Ladestrom.
        Eine Kupferleitung müßte da über 35mm² Querschnitt haben, ohne merklich warm zu werden.
        Das ist ein Drähtchen mit 7mm Durchmesser oder eine Schiene 3,5 x 10 mm Querschnitt.

        Die Übergangswiderstände lassen wir mal weg.
      • Von Polyethylen PC-Selbstbauer(in)
        Wer weiß, wie effizient die Akkus bei der Speicherung der Energie werden. Bei einer entsprechend hohen Ladeeffizienz entsteht natürlich auch eine geringere Abwärme.
        Vielleicht nutzt man dann auch gleich zwei Steckdosen (7,2 kW/h bzw. 32 Ampere ). Dann gehts wohl auch ruckzuck. Bei Kleingeräten, die sowieso keine kWh an Kapazität fassen dauert es ja auch sowieso nicht lange.
        Aber lassen wir sie erstmal machen...
      • Von wuselsurfer Software-Overclocker(in)
        Und wie dick sind die Anschlußdrähte?

        Wenn man viel Ladung in kurzer Zeit transportieren will (Q=I*t), steigt der Strom gewaltig an bei t->0.
        Da glühen die 0,6 mm dicken Standard-Akkuzungen nach einer Sekunde.
        Da der erwähnte Superakku ja einen verschwindend geringen Innenwiderstand haben müßte, käme da jede Sicherung.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1066250
Neue Technologien
Forscher entwickeln Akku, der nur wenige Augenblicke laden muss
In Zeiten immer leistungsfähigerer Hosentaschengeräte wird die vergleichsweise geringe Akkukapazität im Zusammenhang mit langen Ladezeiten zunehmend lästiger. Forscher wollen nun einen Akku entwickelt haben, der nicht nur sehr kompakt und leistungsfähig ist, sondern auch im Bruchteil der Zeit eines herkömmlichen Akkus auflädt.
http://www.pcgameshardware.de/Neue-Technologien-Thema-71240/News/Forscher-Akku-wenige-Augenblicke-laden-1066250/
20.04.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/04/akku_1000_mal_schneller.jpg
technik,wissenschaft,akku
news