Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von -MIRROR- Volt-Modder(in)
        Krass. Die Energiebilanz will ich aber nicht sehen ^^
      • Von Voodoo2 Software-Overclocker(in)
        Fazit: Überraschende Entdeckung - aber in der Praxis resultiert höchstens die Möglichkeit, den Abstand zwischen Köpfen und Platter zu steigern. (was aber wertlos ist, solange die Hersteller kein Interesse daran haben, grundlegend neue Techniken zur Geschwindigkeitssteigerung zu entwickeln)

        ja aber was nicht der schock resistends zu gute kommt zb !
        besser wehre es evtl wie kenwood den weg zu gehen die masse machts
        aber ob man das umsätzen kan oder gar lohnt
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von BigBoymann
        Ich denke schon, dass die Leseperformance mit dieser Variante auch entsprechend steigen wird, denn ich meine mich erinnern zu können, dass lesen nicht das große Problem ist, eher das Schreiben. Von daher hört es sich äußerst vielversprechend an.


        Ihr verwechselt hier zwei Dinge: Geschwindigkeit des Schreibprozesses und Geschwindigkeit des Schreib-/Lesebefehls. Die neue Technik ermöglicht es in 0, , ein Bit auf dem Platter zu manipulieren. Limitierend ist in Desktopplatten aber schon seit Ewigkeiten nicht die Veränderung der Bits, sondern die Zeit, die es braucht, diese zum Lese-/Schreibkopf zu schaffen. Man könnte die Lese-/Schreibgeschwindigkeit problemlos verdoppeln, wenn die Nutzer 15k rpm Lärm tollerieren würden (oder wenn die Hersteller mal leisere Exemplare entwickeln würden...) - machen sie aber nicht. Ohne höhere Drehzahlen würde ein Laufwerk mit der neuen Technik aber einfach nur nach jedem Schreibvorgang eine lange Pause einlegen können, bis sich der Platter mal bequemt hat, das nächste Bit unter den Kopf zu bewegen.
        Die einzige Möglichkeit, mitt der neuen Technik schnellere Laufwerke zu erhalten, wäre über eine höhere Datendichte. Da ist irgendwann das Magnetfeld des Schreibkopfes ein Problem, ein Laser ließe sich wesentlich enger fokussieren. Aktuell ist das aber afaik auch noch kein großes Minaturisierungshinderniss im Vergleich zur Stabilität der Bits selbst.
        Fazit: Überraschende Entdeckung - aber in der Praxis resultiert höchstens die Möglichkeit, den Abstand zwischen Köpfen und Platter zu steigern. (was aber wertlos ist, solange die Hersteller kein Interesse daran haben, grundlegend neue Techniken zur Geschwindigkeitssteigerung zu entwickeln)


        Zitat von Blacktemplar
        Viel mehr würde mich interessieren, was für ein Material die für die Scheibe genommen haben damit es 800 °C aushält. Vor allem in anbetracht der Lebensdauer.


        Da die 800 °C nur für extrem kurze Zeit anliegen, sollten dafür keine speziellen Materialeigenschaften nötig sein. Der Gesamtenergieaufwand über längere Zeiträume hinweg soll ja sogar niedriger sein, als bei herkömmlichen Laufwerken -> es bleibt sogar kälter.
      • Von CruSaDer1981 PCGH-Community-Veteran(in)
        Wow, find ich cool. Aber hier wird von Schreibraten gesprochen und wie soll die Leserate ausfallen? Das man mit hitze Magnetfelder erzeugen kann ok, aber das lesen muss dann wieder, heutiger Stand der Technik, ein normaler Magnetkopf übernehmen? Aber selbst wenn sie die super Hd in petto haben, von welchem Trägermedium soll die Platte bespielt werden? Mir ist nicht bekannt was in zukunft auf uns zukommt aber die Infrastruktur, welche die Datenmengen bereitstellt, bearbeitet und transferiert fehlt leider noch. Aber schön weiter so, aber weder zu opti- noch pessimisstisch werden, abwarten und Caramel-Lattemachhiato trinken
      • Von Blacktemplar Komplett-PC-Käufer(in)
        @ Eyezz: Das ist richtig was Du sagst, dennoch findet bei den Temperaturen bereits eine Umwandlung in den meisten Gefügen statt (Abhängig von der verwendeten Legierung). Dadurch kann unter Umständen die Magnetisierung nicht mehr möglich sein. Und das würde mich eben interessieren wie das gelöst wurde und was verwendet wurde

        @ Malkom: Nature hat die doofe Angewohnheit für jeden Artikel 32$ haben zu wollen. Der kurzen Abstract da bringt nichts
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
867382
Neue Technologien
Festplatte beschleunigt
Europäischen Forschern ist es gelungen, Informationen per Hitze ohne Einwirken eines Magnetfeldes abzuspeichern. Damit soll es theoretisch möglich sein, Festplatten mit einen Faktor von weit über 100 zu beschleunigen - die Wissenschaftler nennen eine Schreibrate von 200 Gigabit in der Sekunde.
http://www.pcgameshardware.de/Neue-Technologien-Thema-71240/News/Festplatte-beschleunigt-867382/
11.02.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/02/Medium_festplatte_hitze_laser.png
festplatte
news