Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Henner Ex-Redakteur
        Zitat von ruyven_macaran
        Ist das mit den LEDs eigentlich für die finale Lösung geplant oder dient das eher der Technologiedemonstration/der Eingewöhnung?
        Es ist eher eine Demonstration (bis auf den Biosignalverstärker, den gibt es bei g.tec schon). Sicher wird irgendwann mal ein Produkt daraus, aber wie es genau aussehen wird, weiß noch keiner.
      • Von Gast20150401
        Zitat von Grunert
        Wobei es schon Gehirnelektroden gibt (z.b. bei "Tick"-Patienten)
        Terminator lässt grüßen.

        Das geht auch mit Wanzen.
      • Von Andy386 Komplett-PC-Käufer(in)
        Zitat von PCGH_Henner
        Stimmt Aber dieses System mit den blinkenden LEDs ist ja nur ein Beispiel - entscheidend ist, dass die Sensoren Hirnwellen messen und in verwertbare Signale umwandeln können. Diese Wellen lassen sich ja auch anders stimulieren als durch Lichtblitze.
        Und dann ist man wieder bei dem Teil von OCZ: es dauert lange, bis man es erlernt hat. Von daher finde ich die neuen EEGs, auch wenn sie dem klischen eher ähneln, nicht so doll. Ferner reicht einfach für die Anwendung ein EOG (quasi EEG an den Augen) - und da kann man sogar den Roboter noch im Auge behalten...
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von PCGH_Henner
        Das ist tatsächlich schwierig, ich konnte den Roboter nur aus den Augenwinkeln sehen. Aus gleichem Grunde eignet sich das System auch nur wenig für die Steuerung von Spielen - ich müsste ja das Spiel und die LEDs gleichzeitig im Auge behalten.
        Die Texteingabe aber funktioniert ohne separate LEDs, dabei sieht man sich einfach die Zeichen direkt an.


        Ist das mit den LEDs eigentlich für die finale Lösung geplant oder dient das eher der Technologiedemonstration/der Eingewöhnung?
        (Systeme, die direkt Gedanken erkennen, gibt es ja schon seit einiger Zeit und wochenlange Trainingsphase mag das ganze schlecht präsentierbar zu machen - aber wenn man ohne das Gerät zur Untätigkeit verdammt ist, sieht die Sache anders aus)
      • Von Grunert PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von PCGH_Henner
        Im Gespräch erfuhr ich, dass die Steuerung sehr viel besser funktioniert, wenn man Elektroden ins Gehirn implantiert ... Am Menschen hat man das aber noch nicht ausprobiert.

        Wobei es schon Gehirnelektroden gibt (z.b. bei "Tick"-Patienten)
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
677934
Neue Technologien
Cebit 2009
Auf der Cebit konnten wir ein experimentelles System zur PC-Steuerung per Gedankenkraft ausprobieren.
http://www.pcgameshardware.de/Neue-Technologien-Thema-71240/News/Cebit-2009-677934/
05.03.2009
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/03/IMG_7166_090305105934.jpg
Brainmaus, Brain-Mouse, NIA
news