Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Flitzpiepe Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von MidwayCV41
        Und was soll es bringen? In Zeiten von ständigen Koalitionen ist es eigentlich schon fast egal welche Partei man wählt, am Ende sitzen eh wieder die mit drin, die man eigentlich weg haben wollte.

        Und dazu kann man doch wählen wen man will. Wer höher in der Leiter steigt, bekommt nebenher Beraterjobs in der Wirtschaft und alles ist wie gehabt. Ich hab schon so manche kleine Politiker reden hören die später ganz gross geworden sind. War immer das gleiche geseier, kaum im Bundestag angekommen gings nach dem Motto: "Was interessieren mich die guten Vorsätze von gestern". Hauptsache der Rubel rollt und der Dienstwagen steht immer bereit.
        Genau das ist der Punkt, weshalb hier auch nie etwas passieren wird. Vom Volk als Vertreter gewählt um für das Volk zu regieren und nicht für den eigenen Geldbeutel, solche Staatsmänner haben wir leider nicht mehr. Um es mal mit den Worten von Otto von Bismarck zu sagen: "Die Scheu vor der Verantwortung ist eine Krankheit unserer Zeit."
        Jeder denkt nur noch an sich, eine Ellbogengesellschaft, in der der eine dem anderen nichts gönnt.
        Das mit Foxxcon ist nichts besonderes, solche Zusände gibt es im Zuge der Globalisierung in sämtlichen Entwicklungs- und Schwellenländern. Ich denke jede große Firma, die in Billiglohnländern produzieren lässt, unterjocht die Arbeiter in diesem Maße oder noch schlimmer (z.b. Kinder die Fußbälle für einen Hungerlohn für eine große deutsche Sportfirma zusammennähen und das an 14 und mehr Stunden pro Tag). Ich denke ändern können tatsächlich nur wir etwas, indem wir diesen Konsumterror, der uns von der Werbung schöngeredet wird ("Geiz ist geil!") endlich auf ein gesundes Maß herunterfahren.
      • Von Genghis99 Software-Overclocker(in)
        Zitat von MidwayCV41
        Und was soll es bringen? In Zeiten von ständigen Koalitionen ist es eigentlich schon fast egal welche Partei man wählt, am Ende sitzen eh wieder die mit drin, die man eigentlich weg haben wollte.

        Und dazu kann man doch wählen wen man will. Wer höher in der Leiter steigt, bekommt nebenher Beraterjobs in der Wirtschaft und alles ist wie gehabt. Ich hab schon so manche kleine Politiker reden hören die später ganz gross geworden sind. War immer das gleiche geseier, kaum im Bundestag angekommen gings nach dem Motto: "Was interessieren mich die guten Vorsätze von gestern". Hauptsache der Rubel rollt und der Dienstwagen steht immer bereit.
        Nur zum Beispiel : Alle gehen Wählen und machen die Stimmzettel ungültig.
        Gewählt ist : Keiner. Auch ein Statement. Dann stehen die Herrschaften mal wenigstens richtig angepisst da - und müssen sich was einfallen lassen.

        Nicht wählen gehen heisst auch : Die Entscheiden zu lassen, die Wählen gehen. Und dann mal überlegen, welche Sorte Leute das ist und ob wir die so über uns bestimmen lassen wollen.
      • Von MidwayCV41 Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Genghis99

        Denkt mal bei den nächsten Wahlen daran - die Wahlen sind euer (unser) kleines, letztes Bischen an Einflussmöglichkeit -
        Aber wenn wir Alle mit einem "Wir sind das Volk" Bewußtsein wählen gehen - könnte durchaus Etwas passieren - die Zeit ist reif.
        Und was soll es bringen? In Zeiten von ständigen Koalitionen ist es eigentlich schon fast egal welche Partei man wählt, am Ende sitzen eh wieder die mit drin, die man eigentlich weg haben wollte.

        Und dazu kann man doch wählen wen man will. Wer höher in der Leiter steigt, bekommt nebenher Beraterjobs in der Wirtschaft und alles ist wie gehabt. Ich hab schon so manche kleine Politiker reden hören die später ganz gross geworden sind. War immer das gleiche geseier, kaum im Bundestag angekommen gings nach dem Motto: "Was interessieren mich die guten Vorsätze von gestern". Hauptsache der Rubel rollt und der Dienstwagen steht immer bereit.
      • Von Genghis99 Software-Overclocker(in)
        ... und da sind wir wieder bei unseren Politikern, die sich lieber schmieren lassen, als die sozialen Grundregeln unserer Gesellschaft zu bestimmen, wie es ihre Aufgabe wäre.

        Gerade heute im Europäischen System wäre es möglich - wenn vielleicht auch nur Ansatzweise - für 200.000.000 Europäer wenigstens minimale Grundstandarts zu sichern.
        Bestimmt nicht einfach, aber wenn Vernunft und Objektivität die Sachen bestimmen würden - möglich.

        Aber eher übernimmt Bill Gates die Staatsschulden Griechenlands.

        Denkt mal bei den nächsten Wahlen daran - die Wahlen sind euer (unser) kleines, letztes Bischen an Einflussmöglichkeit -
        Aber wenn wir Alle mit einem "Wir sind das Volk" Bewußtsein wählen gehen - könnte durchaus Etwas passieren - die Zeit ist reif.

        PS : Ich kann niemand raten "Kauft nicht bei Aldi KIK und Co." - auch ich muss jeden Cent umdrehen. Aber schränkt euch ein. Kauft nicht mehr als nötig. Und wenn ihr einen Laptop oder Fernseher braucht - kauft ihn lieber beim Händler um die Ecke und nicht beim Mega-Halsabschneider. Denn beim Händler um die Ecke hat die Nachbarin ihre 400 Euro Putzstelle.
      • Von MidwayCV41 Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Genghis99
        D
        Gutes Beispiel ist die Firma KIK Textildiskont (deren Suchroboter auch dieses Posting finden mag) Gleich mehrere TV Sendungen haben KIK Thematisiert und scharf angegriffen - Wegen der Mitarbeiterpolitik, wegen der Einkaufspolitik im Ausland.
        Die Liste lässt sich fortsetzen - Schlecker (Personalpolitik - "XXL" ), LIDL (Videobespitzelung), DEDI (Arbeitsbedingungen, Bezahlung), Etc, Etc, Etc
        Und? Was hat es gebracht? Die Aufgezählten Läden erfreuen sich nach wie vor grösster Beliebtheit.

        Zu Aldi: Meine Freundin hat bis vor 2 Monaten bei Aldi gearbeitet. Sie ist 2000 dort eingestiegen und bekam für 80 Stunden im Monat 1000 Euro Netto. Alle die nach ihr eingestiegen sind, bekamen für die gleiche Arbeitszeit nur noch die hälfte des Lohns.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
748975
Neue Technologien
Arbeitszustände in Shenzen umstritten
Nachdem sich erneut vergangenen Dienstag ein Mitarbeiter von Foxconn das Leben genommen hat, werden nun die Kunden des Zulieferers aufmerksam und es kommen weitere Details ans Tageslicht.
http://www.pcgameshardware.de/Neue-Technologien-Thema-71240/News/Arbeitszustaende-in-Shenzen-umstritten-748975/
27.05.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/05/foxconn.jpg
foxconn
news