Test Silber-Netzteil: Be quiet Straight Power E8 CM 580W - sehr leiser Energielieferant

Netzteil

Hersteller:
k.A.

Test Silber-Netzteil: Be quiet Straight Power E8 CM 580W - sehr leiser Energielieferant

Marco Albert, Marc Sauter Google+
|
02.12.2010 16:00 Uhr
|
Neu
|
PC Games Hardware testet das Be quiet Straight Power E8 CM 580W. Das Mittelklasse-Modell ist mit 80 Plus Silber zertifiziert und gefällt vor allem durch seine extrem leise aktive Kühlung.
PCGH-Wertung:
1,82
Be quiet Straight Power E8 580W

Seit geraumer Zeit unterteilt sich das Portfolio von Be quiet in drei Modelllinien: Dark Power Pro (P9), Straight Power (E8) und Pure Power (L7). Die Straight Power seien für "ambitionierte PC Anwender, die ein mittel- bis leistungsstarkes System favorisieren". Mit dem Be quiet Straight Power E8 580W testet PC Games Hardware ein solches Gerät - die Leistung reicht in der Tat für jegliche am Markt erhältlichen CPUs samt einer Geforce GTX 580. Doch wie sieht es mit der Lautstärke, der Effizienz und der Ausstattung aus?

Be quiet Straight Power E8 CM 580W: Ausstattung
Das E8 580W basiert auf dem aktuellen ATX-2.3-Standard, das teilmodulare Kabelstecksystem bietet genügend Anschlüsse: So stehen zwei Floppy-, fünf PATA- und sechs SATA-Konnektoren bereit; die Grafikkarte(n) befeuern zwei 6-Pin- sowie ein 6+2-Pin-Stecker. Somit ist beispielsweise auch die Kombination aus einer Geforce GTX 580 fürs Rendering und einer Geforce GTS 450 als dedizierte PhysX-Karte ohne Adapter möglich. Die Kühlung übernimmt ein entkoppelter 120-mm-Lüfter, genauer gesagt ein Be quiet Silent Wings. Mit im Paket liegen Kaltgerätestecker, Schrauben, Kabelbinder und Klettkabelbinder, alle wichtigen Schutzfunktionen wie OCP, UVP, OVP, SCP, OTP und OPP sind vorhanden.

Be quiet Straight Power E8 CM 580W: Eigenschaften
Mit Maßen von 150 x 86 x 150 Millimetern ist das Be quiet Straight Power E8 580W eher kompakt. Das Innenleben ist gut, aber nicht überragend: So ist der Eingangsbereich sauber ausgebaut, ein Teapo dient als primärer Elektrolytkondensator (420 µF, 420 Volt, 105° C). Auf der Epoxydharzplatine sitzen sekundär OST- und Capxon-Elkos sowie Feststoffkondensatoren, alles nach DC-DC-Prinzip. Das Netzteil selbst ist nicht mehr mit Klavierlack überzogen, das Lüftergitter besteht aus dünnen Streben, ein Wabengitter lässt die warme Luft entweichen. Im Gegensatz zu manch anderen Be-quiet-Modell ist keine Nachlaufsteuerung vorhanden.

Be quiet Straight Power E8 580W: Leistung
Das Straight Power E8 580W ist zwar als Silber-Netzteil klassifiziert. Mit 89, 91 und 90 Prozent Effizienz bei 20, 80 und 100 Prozent Auslastung aber erreicht zumindest unser Netzteil Gold. Erst bei nur 10 Prozent Auslastung fällt die Effizienz deutlich auf nur noch 81 Prozent. Ripple & Noise sind sehr gut, die Toleranzwerte der ATX-Spezifikationen werden locker eingehalten. Die PFC bewegt sich von 0,867 über 0,897, 0,932, 0,949 bis 0,959 (bei 10, 20, 50, 80, 100 Prozent Auslastung), die Temperatur reicht von 20,2 bis 26,3° Celsius. Besonders aber hat uns die Lautheit beeindruckt: Aus einem halben Meter Entfernung bleibt das Straight Power E8 580W mit 0,1 Sone durchgehend nahezu unhörbar, erst bei 80 Prozent steigt der Sone-Wert auf immer noch sehr leise 0,5. Bei praxisferner voller Auslastung sind es gut hörbare 1,8 Sone - allerdings liegen nur 7 Volt an, möglich wären 12 Volt.

Be quiet Straight Power E8 CM 580W: Fazit
Mit dem Be quiet Straight Power E8 CM 580W findet der Hersteller zurück zu alten Tugenden: Das Netzteil ist fast durchgehend extrem leise, liefert für ein Oberklassesystem genügend Anschlüsse und auch die Technik ist auf einem hohem Level. Für rund 95 Euro ist das Be quiet Straight Power E8 580W ergo ein sehr gelungenes Angebot.

ProduktnameStraight Power 580W
HerstellerBe quiet
Preis/Preis-Leistungs-VerhältnisCa. Euro 95,-/Gut
Maximalleistung (Herstellerangabe)580 Watt
ATX-Version2.3
Ausstattung (20 %)1,54
Kabellänge SATA- / Molex-Stecker54-98 cm / 54-95 cm
Anschlüsse Floppy / PATA / SATA2 / 5 / 6 Stück
12-V-Anschluss / ATX-Stecker (Länge)1x 8-Pin (70 cm) / 1x 4-Pin (55 cm) / 1x 24-Pin (50 cm)
PCI-E-Anschlüsse (Länge)1x 6+2-Pin (55 cm) / 2x 6-Pin (55 cm)
Modulares KabelsystemJa, teilweise
LüfteranschlüsseNein
KühlsystemAktiv, 120 Millimeter
Lüfterregelung beim NetzteilAutomatisch
Handbuch / GarantieJa, deutsch / 3 Jahre
80-Plus-Zertifizierung80 Plus Silber
Schutzmechanismen laut HerstellerOCP, UVP, OVP, SCP, OTP, OPP
Zubehör/SonstigesKaltgerätestecker, Schrauben, Kabelbinder, Klettkabelbinder
Eigenschaften (20 %)1,88
Kondensatoren primär / sekundärgut / gut
PlatinenmaterialEpoxyd
Nachlaufsteuerung LüfterNein
Abmessungen B x H x T (Überlänge)150 x 86 x 150 mm
Belastbarkeit* +3,3 V und +5 V140 Watt
Belastbarkeit* +12 V / Schienen540 Watt / 4
Leistung (60 %)1,9
StabilitätstestBestanden
Lautstärke 10 %/20 %/50 %/80 %/100 %**0,1 / 0,1 / 0,1 / 0,5 / 1,8 Sone
Leistungsaufnahme Soft-off0,7 Watt
Effizienz 10 %/20 %/50 %/80 %/100 %**81 / 89 / 92 / 91 / 90 %
Leistungsfaktor (PFC) 10 % bis 100 %**0,867 bis 0,959
Temperatur 10 % bis 100 %**20,2 bis 26,3 °C
Fazit1,82

Alle Netzteile werden an der Chroma 63103 getestet.Alle Netzteile werden an der Chroma 63103 getestet. [Quelle: Siehe Bildergalerie]Dazu simulieren wir mit dem Gerät vorher definierte Lasten für jede Stromschiene.Dazu simulieren wir mit dem Gerät vorher definierte Lasten für jede Stromschiene. [Quelle: Siehe Bildergalerie]Messaufbau für Netzteiltests
Alle Netzteile werden an der Chroma 63103 getestet. Dazu simulieren wir mit dem Gerät vorher definierte Lasten für jede Stromschiene. Zusätzlich prüfen wir die Spannungen mit einem geeichten Multimeter und messen die Restschwingungen an einem Oszilloskop. Nicht im Bild ist eine Wechselspannungsquelle (Chroma 61604), die störungsfrei 230 Volt mit 50 Hertz liefert.

Testmethoden
Ein Netzteil muss stabil seine Leistung erbringen; geringe Spannungsschwankungen und eine niedrige Restwelligkeit sind wichtig für ein gutes Gerät. Hinzu kommen die Faktoren Effizienz, Wärmeentwicklung und Lautheit. Um in all diesen Bereichen zu punkten, muss der jeweilige Netzteilhersteller bei seinem Modell hochwertige Komponenten mit einer sauberen Verarbeitung und einem durchdachten Design kombinieren. Vervollständigt wird der Energiespender durch möglichst viele Anschlüsse und lange Kabel, Letztere sind idealerweise modular. Nach wie vor müssen die Probanden einen Blick auf ihr Innenleben über sich ergehen lassen, bei dem wir die Verarbeitung und die Technik beurteilen. Hinzu kommen Messungen der Effizienz, der Spannungsstabilität und der Leistungsfaktorkorrektur (PFC) bei 10, 20, 50, 80 und 100 Prozent Last. Schlussendlich folgt ein Durchlauf bei 110 Prozent (leichte Überlast). Während aller Tests zeichnen wir mithilfe von zwei Sensoren die Temperaturen der Netzteile auf. Abgerundet wird die Beurteilung durch das Zählen der Anschlüsse, die Länge der Kabel und Messungen der Lautheit bei niedriger und hoher Auslastung.

 
PCGH-Community-Veteran(in)
03.12.2010 12:35 Uhr
Zitat: (Original von Anna83;2456695)
Mittelklasse Netzteil für 100€ und fast 600W....interessante Ansicht.


Zitat: (Original von Erzbaron;2457310)

Mittelklasse kommt daher weil die Straight Power Modelle die Mainstreamserie sind ... und 100€ für ein gutes Netzteil sind eine sinnvolle Investition, denn mit einem guten Netzteil hat man lange Freude


Mittelklasse nicht deswegen, sondern weil für BeQuite die Dark Power die Ober- bzw. Premiumklasse sind und die Pure Power die Unterklasse.
Das ist also nicht eine Frage des Preises, sondern der Alternativreihen.
PCGH-Community-Veteran(in)
03.12.2010 11:09 Uhr
Zitat: (Original von Hugo78;2456660)
Ich find zwar das Design sehr cool, aber 96€ ist mir zu teuer.
Für 104€ bekommt man aktuell schon ein 600W 80+ Gold, genauer ein Coolermaster Silent Pro Gold.
Cooler Master Silent Pro Gold 600W ATX 2.3 (RS-600-80GA-D3) | Preisvergleich : Preisvergleich auf PC Games Hardware Online powered by Geizhals

Ist ebenfalls modular und hat durch die Bank weg nur sehr gute Kritiken bekommen, manche sehen die Silent Pro Gold Reihe,
sogar vor Enermax's 87+ und Seasonic's X Serie.


Naja, das Silent Pro Gold vor den Enermax und Seasonic X ... die Begründung hätte ich gerne ...

Die Silent Pro Geld sind nett, aber R&N ist eher schlecht und laut sind die Dinger auch noch ...

edit: @ Anna83

Mittelklasse kommt daher weil die Straight Power Modelle die Mainstreamserie sind ... und 100€ für ein gutes Netzteil sind eine sinnvolle Investition, denn mit einem guten Netzteil hat man lange Freude
Komplett-PC-Aufrüster(in)
02.12.2010 23:02 Uhr
Mittelklasse Netzteil für 100€ und fast 600W....interessante Ansicht.
Sysprofile-User(in)
02.12.2010 22:47 Uhr
Ich find zwar das Design sehr cool, aber 96€ ist mir zu teuer.
Für 104€ bekommt man aktuell schon ein 600W 80+ Gold, genauer ein Coolermaster Silent Pro Gold.
Cooler Master Silent Pro Gold 600W ATX 2.3 (RS-600-80GA-D3) | Preisvergleich : Preisvergleich auf PC Games Hardware Online powered by Geizhals

Ist ebenfalls modular und hat durch die Bank weg nur sehr gute Kritiken bekommen, manche sehen die Silent Pro Gold Reihe,
sogar vor Enermax's 87+ und Seasonic's X Serie.
PCGH-Community-Veteran(in)
02.12.2010 21:53 Uhr

Verwandte Artikel

39°
 - 
PC Games Hardware hat alle großen Netzteilhersteller nach dem 0,05-Ampere-Problem im Zusammenhang mit kommenden Haswell-CPUs befragt und eine umfangreiche Liste mit kompatiblen und wahrscheinlich nicht kompatiblen PC-Netzteilen zusammen gestellt. Diese Übersicht wird ständig aktuell gehalten. mehr... [118 Kommentare]
38°
 - 
Immer öfter wird in Zeiten von Stromsparmaßnahmen und Umweltschutz bei Netzteilen mit 80 Plus oder besser geworben. Das Stichwort heißt Netzteil-Effizienz. PC Games Hardware klärt, was hinter 80 Plus steckt und welche Zertifikate es gibt. Neben Bronze, Silber, Gold und Platin gibt es nun auch das Titanium-Siegel. mehr... [50 Kommentare]
26°
 - 
Deutschland ist eine der wirtschaftlich relevantesten Nationen, hat im Bereich der Elektronik aber kaum eigene Unternehmen vorzuweisen. Das sieht bei PC-Hardware nicht anders aus. Doch tatsächlich gibt es gerade im Bereich der Peripherie und der Nischen mehr deutsche Anbieter, als man denkt. Wir zeigen Ihnen 25 Unternehmen aus Deutschland und deutschsprachigen Ländern. mehr... [50 Kommentare]