Dark Power Pro P10 850W im Test: Leises und effizientes, aber teures 850-Watt-Netzteil

Netzteil

Hersteller:
k.A.

Dark Power Pro P10 850W im Test: Leises und effizientes, aber teures 850-Watt-Netzteil

Andreas Link
|
21.01.2013 18:21 Uhr
|
|
Die neue Dark-Power-Serie bildet die Speerspitzen von den Netzteilen bei Be quiet. Die Geräte der P10-Serie sind mit einem 80-Plus-Platin-Zertifikat ausgezeichnet und erweisen sich so als äußerst effizient. Neben der geringen Lautstärke bieten die Netzteile Kabelmanagement und gute Leistungswerte. PC Games Hardware macht den Test mit dem 850-Watt-Modell.
PCGH-Wertung:
1,49

 Dark Power Pro P10 850W im Test (7) Dark Power Pro P10 850W im Test (7) [Quelle: Siehe Bildergalerie] Das Dark Power Pro P10 850W ist das erste Netzteil von Be quiet mit 80-Plus-Platin-Siegel, das im PCGH-Testlabor geprüft wird. Das 850-Watt-Netzteil bietet ein teilmodulares Kabelmanagement, fünf Jahre Garantie sowie einen 135-Millimeter-Lüfter. Per OC-Key können Sie die vier 12-Volt-Schienen zu einer zusammenschalten und erhalten so 840 Watt beziehungsweise 70 Ampere gebündelt. Die Kabel des Dark Power Pro P10 sind mit 60 bis 120 Zentimetern sehr lang und der Spannungswandler bietet vier Anschlüsse für Lüfter, die mit dem Netzteil geregelt werden. Die Bauteile und die Verarbeitung sind makellos. Alle wichtigen Schutzschaltungen hat Be quiet eingebaut. Der Wirkungsgrad des Netzteils liegt im 230-Volt-Spannungsnetz bei 85 bis 93 Prozent – sehr gut. Die Lautheit liegt bis 80 Prozent Auslastung bei 0,3 bis 0,6 Sone – das ist sehr leise. Die Temperaturen und die Restwelligkeit sind hingegen unbedenklich. Die Leistungsfaktorkorrektur (PFC) ist nur bei sehr geringer Belastung niedrig (0,877); ab etwa 150 Watt liegt sie bei 0,943 bis 0,988

Fazit: Das Dark Power Pro P10 850W von Be quiet gehört aktuell zu den besten Netzteilen am Markt. Die geringe Lautheit selbst bei Volllast macht das Netzteil sehr attraktiv. Nur der hohe Preis stört allerdings.

Testmethoden: Wir bewerten unter anderem die Anzahl der Stecker und die Länge der Kabel. Zudem spielt das Platinenmaterial für die Note eine Rolle. Ebenfalls sehr wichtig ist die Effizienz eines Spannungswandlers; diese messen wir bei 10, 20, 50, 80 und 100 Prozent Auslastung. Dazu schließen wir alle Netzteile an eine Chroma 63103 an und simulieren vorher definierte Lasten für jede Stromschiene. Für die meisten Anwender ist die Lautheit ein wichtiges Kaufkrite­rium. Daher messen wir die Geräuschentwicklung bei 10, 20, 50, 80 und 100 Prozent Auslastung. Das Netzteil wird dazu nicht (!) ins Gehäuse eingebaut und auch nicht an das Hausstromnetz angeschlossen. Während der Effizienzmessung dokumentieren wir die Lüfterdrehzahl und stellen sie im schallarmen Raum für die Lautheitsmessung nach.

Die Leistungsfaktorkorrektur (Power Factor Correction) und die Temperatur werden zwar mit den gleichen Auslastungswerten wie Lautheit und Effizienz gemessen, in der Testtabelle geben wir aber nur den niedrigsten und den höchsten Wert an. Seit Ausgabe 02/2011 untersuchen wir auch die Restwelligkeit (auch Ripple & Noise genannt). Dabei fällt auf, dass einige Netzteile in der Vergangenheit die Vorgaben aus dem "Intel Power Supply Design Guide" nicht einhielten. Die Messwerte der Restwelligkeit gehen ab dieser Ausgabe ebenfalls in die Leistungsnote der Tests ein.

Test in11/2012
Watt-KlasseÜber 800 Watt
ProduktDark Power Pro P10 850W
HerstellerBe Quiet 
Preis/Preis-Leistungs-VerhältnisCa. € 190,-/befriedigend
PCGH-Preisvergleichwww.pcgh.de/preis/790591
Maximalleistung (Herstellerangabe)850 Watt
ATX-Version2.3
Ausstattung (20 %)1,06
Kabellänge SATA-/Molex-Stecker60-90 cm/90-120 cm
Anschlüsse Floppy/PATA/SATA2/9/9 Stück
12-V-Anschluss/ATX-Stecker (Länge)2x 4+4-Pin (70 cm)/1x 8-Pin (70 cm)/1x 24-Pin (60 cm)
PCI-E-Anschlüsse (Länge)6x 6+2-Pin (60 cm)/1x 6-Pin (60 cm)
Modulares KabelsystemJa, teilweise
LüfteranschlüsseJa, 4
KühlsystemAktiv, 135 Millimeter
Lüfterregelung beim NetzteilAutomatisch
Handbuch/GarantieJa, deutsch/5 Jahre
80-Plus-Zertifizierung80 Plus Platinum
Schutzmechanismen laut HerstellerOCP, OPP, SCP, OTP, OVP, UVP
Zubehör/SonstigesOC-Key, Kaltgerätestecker, Schrauben, Kabelbinder
Eigenschaften (20 %)1,35
Kondensatoren primär 2 x Nippon Chemicon 390 µF, 420 V, 105 °C
Kondensatoren sekundärNippon Chemicon Elko 105 °C, Solid State Caps
PlatinenmaterialEpoxyd (FR3/FR4)
Nachlaufsteuerung LüfterNein
Abmessungen B x H x T (Überlänge)150 x 86 x 180 mm 
Belastbarkeit* +3,3 V und +5 V125 Watt
Belastbarkeit* +12 V/Schienen840 Watt/4
Leistung (60 %)1,69
StabilitätstestBestanden
Lautstärke 10/20/50/80/100 %**0,3/0,3/0,3/0,4/0,6 Sone
Leistungsaufnahme Soft-off1,2 Watt
Effizienz 10/20/50/80/100 %**85/91/93/92/91 %
Leistungsfaktorkorrektur (PFC) 10 bis 100 %**0,877 bis 0,988
Temperatur 10 bis 100 %**21,9 bis 26,4 °C
Ripple & Noise (Intel ATX12V v2.3)Innerhalb Spezifikation
Fazit1,49
 + Sehr guter Wirkungsgrad
 + Bis 80 % Last leise
 - relativ teuer

Mehr zu diesem Thema in PCGH DVD 05 / 2014 - ab 02.04.2014 am Kiosk!
Großes Thema in der Redaktion ist diesen Monat die PC-Kühlung, der in allen erdenklichen Konfigurationen auf den Zahn gefühlt wird. Darüber hinaus werden zahlreichen AMD- sowie Nvidia-GPU-Architekturen verglichen, die Single-Core-Leistung von CPUs geprüft und die Auto-OC-Funktionen von Mainboards auf Herz und Nieren getestet. Die Heft-DVD wartet nicht nur mit interessanten Videos, sondern auch mit der Vollversion des ersten Assassin's Creed auf. PCGH gibt es übrigens auch digital!
 
Kabelverknoter(in)
11.03.2014 16:37 Uhr
Hallo
Netzteil nach 13 Monaten Defekt leider 210 € im Eimer .Da mir die Quittung beim Umzug weg gekommen ist ,der ganze Karton keinen Umtausch und das bei so einen Preis da hätte sich bequiet auch kulanter zeigen können ,Sie sagten man könnte an habt der S/N nummer nicht das Alter bestimmen .Was für Witz die Serie gibt es doch erst seit knapp einen Jahr .
Das war das letzte Netzteil von Bequiet da etliche Freunde von mir auch Ärger mit Ihren hatten werde ich wieder umsteigen ,das darf nach einen Jahr nicht passieren .
MFG

Edit: Support hat sich noch mal bei mir Gemeldet um es zu überprüfen und eventuell Austauschen. Ich hoffe die finden den Fehler weil nur ein neues Netzteil hat Abhilfe geschaffen.
PCGH-Community-Veteran(in)
23.01.2013 07:34 Uhr
Ich werde nie Verstehen was Lüfteranschlüsse an einem Netzteil suchen

Sonst ein gutes Netzteil, aber Gott sei dank muss ich nicht solche Summen in ein NT stecken...
Kokü-Junkie (m/w)
23.01.2013 00:44 Uhr
da würd ich schon eher zum 1kW tendieren wollen...
BIOS-Overclocker(in)
23.01.2013 00:23 Uhr
Die Dark Power PROs sind super PSUs, kann ich nur bestätigen.
850W wäre sicher was für LGA2011 und drei GPUs.

Grüße
Komplett-PC-Aufrüster(in)
23.01.2013 00:14 Uhr
Geiles und teures Ding! Aber wer braucht schon 850 Watt...

Verwandte Artikel

16°
 - 
PC Games Hardware hat alle großen Netzteilhersteller nach dem 0,05-Ampere-Problem im Zusammenhang mit kommenden Haswell-CPUs befragt und eine umfangreiche Liste mit kompatiblen und wahrscheinlich nicht kompatiblen PC-Netzteilen zusammen gestellt. Diese Übersicht wird ständig aktuell gehalten. mehr... [118 Kommentare]
16°
 - 
Mit den 2009 erschienen Silent Wings hat Be quiet einen eindrucksvollen Einstieg im Lüftersegment hingelegt. Die Ventilatoren erhielten von PC Games Hardware mehrere Top-Produkt-Awards und überzeugten vor allem durch ihre Silent-Qualitäten. Mit den neuen Shadow Wings erweitert Be quiet das Portfolio. Dieser Test zeigt, ob die neuen Modelle ebenefalls empfehlenswert sind. mehr... [29 Kommentare]
15°
 - 
Zusammen mit Seasonic bringt PC Games Hardware ein neues Netzteil auf den Markt, das durch den besonders niedrigen Geräuschpegel aus der Masse heraussticht. mehr... [60 Kommentare]