Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • 20 Jahre Need for Speed: Ist die NfS-Serie noch zu retten?

    Bei den meisten Fans bricht keine Euphorie mehr aus, wenn EA einen neuen Teil seiner NFS-Serie ankündigt. Dabei gehörte die Titel von Need for Speed einmal zu den erfolgreichsten und wichtigsten Racern in der gesamten Videospielbranche. PC Games Hardware wirft einen Blick zurück und betrachtet die Geschichte der berühmten Spiele-Serie und erklärt, warum sich bei den Fans langsam Ernüchterung breit macht. Immerhin: 2014 erscheint kein neues NfS, man will sich Zeit lassen bei der Entwicklung.

    Hinweis: EA feiert mit der Need-for-Speed-Serie dieses Jahr das 20-jährige Jubiläum. Aus diesem Grund haben wir unseren History-Artikel etwas aktualisiert.

    Ist Need for Speed noch zu retten? - Die Geschichte der Rennspielserie von Hot Pursuit über Underground bis hin zu Most Wanted Ist Need for Speed noch zu retten? - Die Geschichte der Rennspielserie von Hot Pursuit über Underground bis hin zu Most Wanted Quelle: PC Games Hardware
    1994 startete die wohl bekannteste Rennspiel-Serie der Videospielgeschichte mit The Need for Speed von Entwickler Electronic Arts. Mit "The Need for Speed" für 3DO fing im Jahre 1994 alles an. Spieler konnten aus namhaften Autos der Zeit wie der Dodge Viper, Lamborghini Diavolo VT, Ferrari 512GT oder einem Porsche 911 Carrera auswählen. Acht reale Autos und sieben beziehungsweise neun Strecken bildeten schon damals ein umfangreiches Ensemble für die heiße Autojagd. Der Erfolg von The Need for Speed war einerseits auf die erstmals real nachempfundenen Autos, andererseits auf die neuartige Hetzjagd mit der Polizei zurückzuführen. Außerdem bot schon der erste Teil der Serie ein eher arcadelastiges Gameplay: Der Fokus war klar auf Spielspaß gerichtet, dafür verzichteten die Entwickler auch hin und wieder auf eine gnadenlose Fahrphysik.

    Die Motoren laufen heiß - Need for Speed Hot Pursuit und die explodierenden Verkaufszahlen

    Das Need for Speed von Anfang an auf arcadiges Gameplay setzte, war auch bei Need for Speed 2 (1997) zu sehen, immerhin konnte der Spieler hier bis zu 400 km/h erreichen. Dazu verzichtete der Entwickler auf Polizeiverfolgungen, spendierte dem Spiel lineare Strecken und setzte das Spieltempo gehörig nach oben. Dass Electronic Arts eine realistische Fahrphysik allerdings nie aus den Augen verlor, lässt sich im Menü des zweiten Teils feststellen: Hier konnte zwischen einem arcadigen oder simulationslastigen Spielstil gewählt werden, die schnellen Rennen stellten bei letzteren so manchen Fahrer vor unlösbare Aufgaben. Erst der dritte Teil der Need for Speed-Serie setzte wieder auf heiße Verfolgungsrennen mit der Polizei.

    In Need for Speed Hot Pursuit (1998) war es erstmals die Hauptaufgabe, vor den blau-roten Sirenen zu flüchten, während man sich mit dem Computer oder anderen Spielern maß. Die neuen Verfolgungsrennen und der Knockout-Modus brachten frischen Wind in die Hetzjagd, außerdem konnte der Spieler auch erstmals selber auf der Seite des Gesetzes die heißen Sportschlitten verfolgen. Die hohe Spielgeschwindigkeit, die actionreichen Rennen und die interessanten Spielmodi brachten Hot Pursuit Traumwertungen bei der Fachpresse ein und sorgten erstmals für unglaubliche Verkaufszahlen: Need for Speed Hot Pursuit ging weltweit gut drei Millionen Mal über die Ladentheke, eine beachtliche Zahl für das Jahr 1998. Bis heute gilt Need for Speed Hot Pursuit unter vielen Renn-Veteranen als das beste Spiel der Serie, auch wenn der Titel heutzutage längst zum alten Eisen gehört.

    Auch wenn die beiden unmittelbaren Nachfolger Need for Speed High Stakes (dt. Brennender Asphalt, 1999) und Need for Speed Porsche (2000) mit nur 2,3 Millionen beziehungsweise 770.000 verkauften Exemplaren nicht an den Erfolg von Hot Pursuit anknüpfen konnten, brachten beide Spiele einige Neuerungen für die Serie. Ein erstes Schadensmodell und der Karrieremodus fanden ihren Platz in der Rennserie, dazu konnte der Spieler in NfS Porsche mit seinen Autos handeln oder sie aufmotzen. Nach dem Flop von Need for Speed Porsche gönnte sich die Serie auch erstmals seit 1997 eine Pause für das Jahr 2001. Ansonsten erschien und erscheint die Reihe nämlich jedes Jahr aufs Neue, auch Need for Speed Hot Pursuit wurde nur ein Jahr nach dem zweiten Teil veröffentlicht. Der anhaltenden Kritik über die Release-Politik von Electronic Arts könnte man also entgegnen, dass es durchaus möglich ist, einen innovativen Top-Titel in nur einem Jahr zu entwickeln. Allerdings zeigen die späteren Need for Speed-Teile, dass ein jährlicher Release auch schnell nach hinten losgehen kann.

    01:11
    Need for Speed: Trailer zum 20. Geburtstag der Serie
    The Need for Speed

    Vin Diesel sei Dank? - Need for Speed Underground bringt neue Verkaufsrekorde, die Spiele-Reihe stagniert

    Im Jahr 2002 wollte Electronic Arts seine Rennspielreihe wieder auf den Videospielthron setzen und veröffentlichte deshalb die Fortsetzung des bisher erfolgreichsten Titels der Serie: Need for Speed Hot Pursuit 2 bot wieder arcadige Hetzjagden mit der Polizei, dazu gab es neue Autos, mehr Strecken und massig Action zu bestaunen. Auch wenn der neue Racer seine Vorgänger mit 3,7 Millionen verkauften Exemplaren hinter sich ließ, blieb der große Durchbruch noch aus. Dieser war der neuen Need for Speed-Serie vorbehalten: Im Jahr 2003 veröffentlichte Electronic Arts Need for Speed Underground, eines der erfolgreichsten Need for Speed-Teile mit 10,4 Millionen verkauften Exemplaren. Nur der 2004 erschienene Nachfolger Need for Speed Underground 2 konnte diese Marke knacken, EA wird sich über 10,9 Millionen verkauften Exemplaren sicherlich nicht beschweren.

    Das heute etwas verschrieene Studio EA Black Box zeichnete für die beiden Verkaufsschlager verantwortlich und zeigte, mit der Entscheidung in den Untergrund zu gehen, Gespür für die damaligen Fanwünsche: Nach dem Erfolg von The Fast and the Furious (2001) bot Electronic Arts als erstes das inoffizielle Spiel zu dem Welterfolg. Die vielen Fans konnten erstmals die Viertelmeilenrennen aus dem Film nachempfinden, ihr Auto nach allen regeln der Kunst tunen und optisch aufmotzen. Einige Need for Speed-Veteranen konnte der Ausflug in die Szene der illegalen Straßenrennen inklusive Lil Jon-Soundtrack allerdings nicht überzeugen. Dazu driftete die gesamte Serie immer mehr in die Belanglosigkeit ab, da den meisten neuen Titeln die Innovation fehlte. Konnte Need for Speed Most Wanted (2005) noch mit einem actionreichen, direkten und schnellen Fahrgefühl überzeugen, machten sich die Probleme der Serie bei den nachfolgenden Titeln immer stärker bemerkbar: Die offene aber leblose Spielwelt, die arcadige Fahrphysik und die fehlenden neuen Spielmodi wurden von Presse und Fans kritisch beäugt.

    Das spiegelte sich auch in den Verkaufszahlen wieder: Verkaufte sich Need for Speed Most Wanted (2005) auf allen Plattformen insgesamt 9,4 Millionen Mal, ging Need for Speed Carbon (2006) nur noch 8,5 Millionen Mal über die Ladentheke, wobei 2,35 Millionen Exemplare alleine der PSP-Version zu verdanken waren. Need for Speed ProStreet (2007) wurde dann nur noch 8,2 Millionen Mal verkauft, der spielerische Tiefpunkt der Serie wurde dann durch Need for Speed Undercover (2008) mit 6,16 Millionen Exemplaren gebildet.

    In der Galerie zeigen wir Ihnen Screenshots jedes NfS-Spiels:

    Verkaufsflops und ein Blick in die Zukunft - Von Need for Speed Shift bis Need for Speed Rivals

    Das spielerisch bessere Need for Speed Shift (2009) und die Neuauflage Need for Speed Hot Pursuit (2010) erhielten zwar gute Wertungen von der Fachpresse und konnten auch bei den Fans der Serie einige Erfolge feiern, die Verkaufszahlen ließen allerdings zu wünschen übrig. Bei den Spielern hat sich eindeutig ein Sättigungsgefühl gegenüber der Need for Speed-Reihe eingestellt, so verkaufte sich das 2011 veröffentlichte Need for Speed Shift 2 Unleashed gerade einmal 890.000 Mal. Während die Konkurrenz von Gran Turismo und Forza immer stärker wurde, schien Need for Speed mit einer zu schnellen Release-Politik seitens Electronic Arts, zu wenig Innovationen und technischen Mängeln zu kämpfen. Das Online-Projekt Need for Speed World (2010) scheiterte ebenso wie das viel zu kurze Need for Speed The Run (2011). Auch wenn sich letzterer Titel (je nach Angabe) gut 4 Millionen Mal verkaufen konnte, kritisierte die Fachpresse die unspektakulären Rennen, die nervigen Quick-Time-Elemente und die viel zu kurze Spielzeit. Auch die hochgelobte Frostbite Engine 2.0 konnte in diesen Fall nicht überzeugen.

    Ein Jahr nach dem großen Flop versuchte es Electronic Arts mit der Neuauflage von Need for Speed Most Wanted die alte Spielereihe neu zu beleben: Autolog 2.0 für mehr soziale Interaktion, eine offene Spielwelt und ein frischer Multiplayer-Modus soll die Spieler wieder zurück zu der alten Rennspiel-Serie führen. Am meisten Hoffnung machte dabei der Umstand, das sich das Studio Criterion um den neuesten Teil der Serie kümmert, immerhin konnten die Engländer schon mit der Burnout-Serie überzeugen - geholfen hat es mäßig. Die Wertungen bewegten sich auf dem Niveau des direkten Vorgängers. Die Kritik war vielfältig und insbesondere PC-Spieler störten sich an Details wie der 30-Fps-Bremse. Die vielversprechenden Ansätze der 19. Auflage verpufften, obwohl man sich eng am Verkaufsschlager aus dem Jahr 2005 orientierte. Immerhin konnte man den Titel in einem Jahr rund 7 Millionen Mal absetzen.

    Hoch zufrieden war man bei EA aber offenbar nicht, denn es folgte ein erneuter Studiowechsel. Für Need for Speed Rivals war das neu gegründete Studio Ghost Games zuständig, das seitdem bei der NfS-Serie den Ton angibt; Criterion gab nur noch Hilfestellung. Need for Speed Rivals huldigte der Rivalität der Straße und erlaubte es dem Spieler, sich als Cop und Racer ans Steuer zu setzen. Jede Seite des Gesetzes verfügte über eigene Wagen, Technologien, Herausforderungen und Belohnungen. Technischer Unterbau für Need for Speed Rivals war die Frostbite 3-Engine. Diese musste allerdings mit angezogener Handbremse bei 30 Fps agieren, im Single- wie im Multiplayer. Das kam bei den Spielern nicht gut an - genau wie das übrige Spielprinzip und die Macken bei der Onlinetechnik. Schlechte Wertungen waren die Folge.

    Need for Speed-Film und kein NfS im Jahre 2014

    Was seitdem folgte, war der Need for Speed-Film, der trotz wenig innovativer Machart und seinem satten Produktionsbudget Gewinne einspielen konnte und die überraschende Entscheidung, 2014 kein neues Need for Speed auf den Markt zu bringen. Immerhin erschien seit 2002 jedes Jahr mindestens ein neues NfS. Hat EA wirklich einen neuen Ansatz für die angeschlagene Serie? Es werde Zeit benötigen, das Need for Speed zu entwickeln, das die Spieler tatsächlich wollen, so das verantwortliche Studio Ghost Games. Die letzten NfS-Spiele seien wohl eher an den Spielern vorbei entwickelt wurden. Need for Speed Rivals sei ein "gutes Produkt", aber nur "ein erster Schritt". Man wolle ab sofort die Community noch stärker bei der Produktentwicklung einbinden. Gameplay und Features sollen von den Spielern mitgestaltet werden. Wir sind gespannt, wie das in der Praxis aussieht. Eine Sendepause für Need for Speed ist wohl das Beste, was EA momentan machen konnte.

    Werbefrei auf PCGH.de und im Forum surfen - jetzt informieren.
    07:07
    Retro-Special: The Need for Speed
    The Need for Speed
  • Need for Speed: Hot Pursuit
    Need for Speed: Hot Pursuit
    Publisher
    Electronic Arts
    Developer
    Criterion Games
    Release
    18.11.2010

    Stellenmarkt

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Forza Horizon 3 Release: Forza Horizon 3 Microsoft
    Cover Packshot von F1 2016 Release: F1 2016 Koch Media , Codemasters
    Cover Packshot von The Collider 2 Release: The Collider 2 Techland
    Es gibt 134 Kommentare zum Artikel
    Von Blackvoodoo
    Und das ist auch gut so Das war wirklich mit Abstand das schlechteste NFS. Ich war Beta Tester damals.
    Von Zeus18
    Wie kommst du denn jetzt da drauf?
    Von modul12
    Motor City Online wurde ganz vergessen...
    Von Zeus18
    Ja stimmt die Frage, ja also ich finde man kann daran gar nichts mehr ändern, denn es ist einfach nicht mehr so…
    Von yingtao
    Wie bei vielen anderen Kommentaren die so ähnlich sind wie deiner muss man erst einmal gucken was genau jetzt NFS…
      • Von Blackvoodoo BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von modul12
        Motor City Online wurde ganz vergessen...
        Und das ist auch gut so

        Das war wirklich mit Abstand das schlechteste NFS. Ich war Beta Tester damals.
      • Von Zeus18 Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von modul12
        Motor City Online wurde ganz vergessen...

        Wie kommst du denn jetzt da drauf?
      • Von modul12 Schraubenverwechsler(in)
        Motor City Online wurde ganz vergessen...
      • Von Zeus18 Lötkolbengott/-göttin
        Ja stimmt die Frage, ja also ich finde man kann daran gar nichts mehr ändern, denn es ist einfach nicht mehr so abstrakt gewesen wie damals die Teile. Es wird halt immer schlimmer meiner Meinung nach und genau das verstört einen den Rennspaß.

        Nun besser gemacht haben die es auch nicht mit dem 2 Teil von NFS Most Wanted. Es wurde eher schlimmer.
      • Von yingtao Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Ion
        Natürlich ist die Serie noch zu retten.
        Dazu braucht es einfach nur NFS Underground 3


        Wie bei vielen anderen Kommentaren die so ähnlich sind wie deiner muss man erst einmal gucken was genau jetzt NFS ausmacht. Underground war ja schon der erste Reboot der Serie weil es nach NFS3 mit den Verkaufszahlen nicht mehr so toll aussah. NFS4 hat man es mit ner Karriere probiert und NFS Porsche kam nur, weil das eh schon so gut wie fertig war. NFS HP2 war dann ein Versuch das alte NFS mit neuer Grafik zurückzuholen und mit Underground ist man dann vollends in die Arcade Schiene und auf den Tuning Zug aufgesprungen.

        Für mich ist NFS sowas wie NFS 3 oder NFS Porsche. Für andere ist NFS sowas wie Underground oder Most Wanted und das ist das Problem. EA kann niemals beide Lager zufriedenstellen und irgendein Lager wird immer sagen, dass das kein NFS mehr ist. EA hat zwar versucht beide Lager zufrieden zu stellen indem man die Reihe in Shift und die anderen Spiele splittet aber das hat nicht so richtig funktioniert. Shift war gut aber bei NFS war das besondere das man mit den Autos auf Landstraßen, Küstenstraßren und Wälder gefahren ist und nicht auf abgesperrten Rennstrecken. Die anderen Ableger waren teilweise zu arcade-lastig oder boten andere Dinge nicht wie visuelles Tuning, Tag/Nachtfahrten, Verfolgungsjagden usw.

        Meiner Meinung nach kann man NFS nicht mehr retten, da so viel von der Grundsubstanz verloren gegangen ist das keiner so richtig weiß was NFS überhaupt aus macht. Das beste würde sein, wenn EA einfach mehrere Rennserien macht wovon keine NFS heißt. Eine mit superschnellen Wagen und mega jumps und crashs für Leute die Burnout wieder haben wollen. Eine mit Verfolgunsjagden und Tuning und eine mit einer etwas realistischeren Fahrphysik wo man aber auch über tolle Strecken fährt und nicht nur über Rennstrecken sondern Küstenstädte, Metropolen usw.

        Die Marke NFS ist einfach verloren wie so viele andere Marken die EA "besser" machen wollte und es wird einfach Zeit für nen Neuanfang mit einer oder mehrerer Marken.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
890360
Need for Speed: Hot Pursuit
20 Jahre Need for Speed: Ist die NfS-Serie noch zu retten?
Bei den meisten Fans bricht keine Euphorie mehr aus, wenn EA einen neuen Teil seiner NFS-Serie ankündigt. Dabei gehörte die Titel von Need for Speed einmal zu den erfolgreichsten und wichtigsten Racern in der gesamten Videospielbranche. PC Games Hardware wirft einen Blick zurück und betrachtet die Geschichte der berühmten Spiele-Serie und erklärt, warum sich bei den Fans langsam Ernüchterung breit macht. Immerhin: 2014 erscheint kein neues NfS, man will sich Zeit lassen bei der Entwicklung.
http://www.pcgameshardware.de/Need-for-Speed-Hot-Pursuit-Spiel-24719/Specials/Need-for-Speed-History-Most-Wanted-890360/
13.05.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2007/06/prostreet1_b2teaser_169.jpg
need for speed,need for speed shift 2,need for speed the run,ea electronic arts,need for speed hot pursuit,need for speed shift,need for speed most wanted,need for speed world
specials