Online-Abo
Login Registrieren
Games World
  • Freesync und Ultra HD kombiniert: Der LG 27MU67-B im Test

    LG 27MU67-B Quelle: LG

    Ultra-HD-Bildschirme sind 2015 endgültig zum bezahlbaren Massenprodukt geworden. Dennoch sind solch hochauflösende Displays nicht für jeden Spieler das Richtige: Viele aktuelle Titel sind enorm hardwarehungrig und laufen daher nur mit niedrigen Frameraten. Der LG 27MU67-B versucht mit AMDs Freesync-Technik diese Probleme zu kompensieren.

    Schon klar: Auch Ende Juli 2015 verwendet der Großteil der PC-Spieler noch immer ein klassisches Full-HD-Display mit 1.920 × 1.080 Bildpunkten. Die Zahl der Zocker, die auf höherauflösende Monitore mit WQHD (2.560 × 1.440 Pixel) oder gar Ultra HD (3.840 × 2.160 Pixel) setzt, steigt aber kontinuierlich an. Das liegt vor allem an den stetig sinkenden Preisen. PC Games Hardware wirft einen Blick auf den neuen LG 27MU67-B, der nicht nur mit feiner Auflösung, sondern auch mit AMDs Freesync punkten kann. Ist der knapp 600 Euro teuere Bildschirm sein Geld wert?

    04:05
    AMD Freesync: Der Vorteil dynamischer Bildwiederholfrequenz im Video

    LG 27MU67-B: Die Ausstattung

          

    Bei der Ausstattung bietet der LG 27MU67-B nur Durchschnittskost. Bildsignale nimmt der Monitor per Displayport, Mini-Displayport oder aber via HDMI entgegen. Letzteres ist zweimal vorhanden. Wer aber auf die Freesync-Technik zurückgreifen möchte, der muss zwingend einen der Displayports verwenden. Ergänzt wird die Anschlussvielfalt lediglich durch einen Audioausgang per 3,5-Millimeter-Klinke. Ein USB-Hub oder andere Erweiterungen wie ein SD-Kartenleser sind nicht vorhanden.

    LG 27MU67-BLG 27MU67-BQuelle: LGPunkten kann der LG27MU67-B bei der Ergonomie: Das Display ist sowohl dreh- als auch neigbar. Ebenfalls lässt sich der Bildschirm um insgesamt 130 Millimeter in der Höhe verstellen. Eine Pivot-Funktion hat LG dem Spieler-Display auch spendiert. Das erleichtert das Lesen von sehr langen Texten auf dem Bildschirm durchaus. Wer also viel in Foren unterwegs ist, wird diese Option zu schätzen wissen. Die quäkende Soundausgabe über die integrierten Boxen lassen wir nicht in unsere Wertung mit einfließen - die meisten Nutzer dürften das Gerät ohnehin einfach auf Stumm stellen.

    LG 27MU67-B: Die Eigenschaften

          

    LG verbaut im 27MU67-B ein IPS-Panel, welches den sRGB-Farbraum laut eigenen Angaben zu 99 Prozent abdeckt. Das Gerät kommt sogar vorkalibriert zum Kunden. Je nach Bedarf kann der Nutzer zwischen verschiedenen, vordefinierten Farbprofilen wählen. Dazu gehören das sRGB-Profil, welches uns im Test am Besten gefallen hat, sowie "FPS-Game 1", dieses besitzt eine deutlich kühlere Farbtemperatur, oder aber "RTS-Game". Zusätzlich dürfen Sie auch eigene Profile anspassen und abspeichern, sehr gut.

    Die Schwarzwerte und der Kontrast des LG 27MU67-B sind gut, erreichen aber keine Spitzenwerte. Die Farbwiedergabe ist sehr gut und kann sich deutlich von den wesentlich günstigeren TN-Panels absetzen, die in vielen anderen Monitoren verbaut werden. Auch im Vergleich zu anderen IPS-Panels wirken die Farben sehr intensiv. Die maximale Helligkeitsabweichung liegt übrigens bei 14 Prozent.

    Beim Stromverbrauch leistet sich der LG 27MU67-B keine Schnitzer. Typischerweise zieht der Ultra-HD-Bildschirm etwas mehr als 43 Watt aus der Steckdose – kein Energiesparwunder, aber auch keinesfalls schlecht. Gut ist, dass im Standby-Betrieb der Stromverbrauch unter einen Watt sinkt. Hier hatten wir schon Testkandidaten, die wesentlich schlechter abgeschnitten haben.

    LG 27MU67-B: Leistung

          

    Reaktionszeit (8 Millisekunden) und Inputlag (11 Millisekunden) sind gut, eignen sich aber nicht für Freunde extrem schneller Spiele vom Format eines Quake Live. Auch begeisterte E-Sportler, die an Ligen oder Turnieren teilnehmen, sollten lieber einen Bogen um den LG 27MU67-B machen. Spieletauglich ist der Bildschirm allemal, er richtet sich aber eher an High-Quality-Enthusiasten, die lieber das letzte Fitzelchen Bildqualität aus einem Titel quetschen und dafür niedrige Fps-Raten in Kauf nehmen.

    LG 27MU67-BLG 27MU67-BQuelle: LGHier soll AMDs-Freesync-Technik ansetzen: Durch die dynamische Anpassung der Bildwiederholfrequenz werden störende Probleme wie ein stotterndes Bild oder aber Tearing eliminiert. Das sorgt auch in niedrigeren Fps-Bereichen für ein subjektiv flüssigeres Bild. Gerade in Ultra HD bewegt man sich häufiger in solchen Situationen, weshalb Freesync prinzipiell eine sehr sinnvolle Sache ist. Der Haken dabei: Beim LG 27MU67-B greift diese Technik nur im Frequenzband zwischen 40 und 60 Hertz. Fällt die Bildwiederholrate in einem Spiel also unter 40 Fps, treten die Probleme Tearing (No-Sync) oder ruckelndes Bild (V-Sync) wieder auf. Nvidias Lösung für dynamische Bildwiederholraten G-Sync funktioniert in den meisten Fällen bis zu 30 Hertz, bietet also größere Flexibilität. AMD sollte hier in den kommenden Monaten noch optimieren, um den Nutzen von Freesync zu vergrößern.

    LG 27MU67-B: Fazit

          

    Alles in allem ist der LG 27MU67-B ein gelungener Ultra-HD-Monitor für Spieler mit gehobenen Ansprüchen an die Farbwiedergabe und Brillanz derer. Für E-Sportler ist der Bildschirm nicht geeignet, für diese Zielgruppe wurde er aber auch nicht konzipiert. Am meisten Spaß dürften Freunde maximaler Bildqualität haben, die eine Radeon-Grafikkarte vom Schlage einer R9 Fury X oder R9 390X verwenden. Nur mit einer Radeon-GPU profitiert man aufgrund der Freesync-Kompatibilität im vollen Maße vom LG 27MU67-B.

    Besitzer von Geforce-Grafikkarten können den LG 27MU67-B durchaus auch in Erwägung ziehen, können dann aber nicht auf die variable Bildwiederholfrequenz zurückgreifen. Daher lohnt es sich als Nvidia-Anwender durchaus, einen Blick auf günstigere Ultra-HD-Displays zu werfen, etwa aus dem Hause Samsung.

    LG 27MU67-B: Testtabelle und Bilder

    Produktname27MU67-B
    HerstellerLG
    Preis/Preis-Leistungs-VerhältnisCa. € 600,-/Ausreichend
    PCGH-Preisvergleichwww.pcgh.de/preis/1273811
    Ausstattung (20 %)1,74
    Diagonale/Anschlüsse68 cm (27 Zoll)/2x HDMI, Displayport, Mini-Displayport
    Max. Auflösung/Pixelabstand3.840 x 2.160/0,137 mm
    Panel/HintergrundbeleuchtungIPS/LED
    Reaktionszeit (Hersteller)/Netzteil5 ms/intern
    Gewicht/Maße7,5 kg/66 x 66 x 24 cm
    Drehbar/neigbar/höhenverst.Ja/45 Grad/130 mm
    TCO/GarantieTCO 6.0/2 Jahre
    SonstigesFreesync (40-60 Hz)
    Eigenschaften (20 %)2,10
    Betrachtungswinkel horizontal/vertikal178/178 Grad
    Downsampling (50 %/100 %)-/-
    Kontrastverhältnis (statisch)700:1
    Leistungsaufnahme**/Stand-by43,1/0,3 Watt
    Leistung (60 %)2,26
    Reaktionszeit/Schlieren-/Korona-Bildung 6 ms/gering/gering
    Subjektiv spieletauglich/InputlagJa/8ms
    Regelbereich Helligkeit (0, 50, 100 %)72, 151, 220 cd/m²
    InterpolationVollbild, 16:10, 16:9, 4:3/befriedigend
    Helligkeitsverteilung (Abweichungen)Max. 14%
    Grobkörniges Bild (Kristalleffekt)Klares Bild (geringer Kristalleffekt)
    Farbbrillanz/FarbechtheitGut
    Endnote2,12
    FazitUltra-HD
     +Freesync…
     -…erst ab 40 Hz
  • Es gibt 41 Kommentare zum Artikel
    Von XeT
    Jetzt auch ein großer Test bei PradTest Monitor LG 27MU67-B
    Von iknowit
    blablablagsync war schon über ein jahr vor freesync am markt erhältlich.des weiteren sind nicht alle gsync monitore…
    Von JoM79
    Die Module sind kein Fake, Gsync funktioniert beim Laptop anders.
    Von Berserkus
    Träum ruhig weiter, solange es genug "doofe" NV Jünger gibt die bereit sind für etwas, das man auch kostenlos dazu…
    Von Bevier
    Hier ist es mal wieder nV, die irgendwelchen proprietären Kram eingebaut haben und sich dem freien Standard…
      • Von XeT F@H-Team-Member (m/w)
        Jetzt auch ein großer Test bei Prad

        Test Monitor LG 27MU67-B
      • Von iknowit Gesperrt
        Zitat
        Träum ruhig weiter, solange es genug "doofe" NV Jünger gibt die bereit sind für etwas, das man auch kostenlos dazu bekommen kann, 100€ Linzencen abzudrücken für Fake GSync Module
        blablabla
        gsync war schon über ein jahr vor freesync am markt erhältlich.
        des weiteren sind nicht alle gsync monitore teurer als freesync monitore. einige jedoch exklusiv.
        obendrauf gibt es einige monitore die NUR mit gsync als ips variante zu haben sind und die günstigere freesync variante mit einem tn display bestückt wird.
      • Von JoM79 Kokü-Junkie (m/w)
        Die Module sind kein Fake, Gsync funktioniert beim Laptop anders.
      • Von Berserkus Komplett-PC-Käufer(in)
        Zitat von Gimmick
        Freesync ist optionaler, offener VESA Standard. Das werden dann zukünftige nV Karten auch können.



        Träum ruhig weiter, solange es genug "doofe" NV Jünger gibt die bereit sind für etwas, das man auch kostenlos dazu bekommen kann, 100€ Linzencen abzudrücken für Fake GSync Module usw. (in Notebooks wird nämlich nichtmal ein GSync Modul eingesetzt aber kräftig dafür abgegriffen) wird NV da garantiert nix dran machen! NV sind seine Kunden mal sowas von Egal, schon an dem Betrug mit der GTX970 kann man erkennen wie NV auf seine Kunden "sch....st". Hauptsache die geben viel Geld für überteuerte Produkte und Lizencen aus....
      • Von Bevier Software-Overclocker(in)
        Zitat von stolle80
        Ich find das so arm. Hab jetzt ne nvidia somit ist der Monitor nix für mich. Einfach mal ne Sache für beide Parteien erfinden... ach ist doch eh alles nur Geldmacherei. Traurig
        Hier ist es mal wieder nV, die irgendwelchen proprietären Kram eingebaut haben und sich dem freien Standard wiedersetzen. Schuld hat also die Marke, die du unterstützt und somit du selbst...
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1165677
Monitor-Display
Freesync und Ultra HD kombiniert: Der LG 27MU67-B im Test
Ultra-HD-Bildschirme sind 2015 endgültig zum bezahlbaren Massenprodukt geworden. Dennoch sind solch hochauflösende Displays nicht für jeden Spieler das Richtige: Viele aktuelle Titel sind enorm hardwarehungrig und laufen daher nur mit niedrigen Frameraten. Der LG 27MU67-B versucht mit AMDs Freesync-Technik diese Probleme zu kompensieren.
http://www.pcgameshardware.de/Monitor-Display-Hardware-154105/Tests/Freesync-Ultra-HD-Display-LG-27MU67-1165677/
28.07.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/07/27MU67-1-pcgh_b2teaser_169.jpg
tests