Online-Abo
Login Registrieren
Games World
  • Dell UP3214Q: Ultra-HD-Display für 2.300 Euro - was leistet das "Schnäppchen"? [Test der Woche]

    Dell hat PC Games Hardware ein Vorseriengerät des UP3214Q zur Verfügung gestellt. Die Redaktion testet das bisher preiswerteste Ultra-HD-PC-Display auf Spieletauglichkeit und Co. Wie spielt es sich mit 3.840 x 2.160 Bildpunkten?

    Anmerkung: Dieser Artikel hatte die meisten Seitenaufrufe diese Woche. Aus diesem Grund veröffentlichen wir ihn heute erneut.


    Aktuelle Umfragen unter PCGH-Leser zeigen, dass viele Anwender das nächste LCD entweder mit 1.920 x 1.080 oder 2.560 x 1.440 Bildpunkten kaufen wollen. Ultra HD ist aufgrund des sehr hohen Anschaffungspreises entsprechender Monitore noch nicht sehr beliebt. Neben dem 20.000 Euro teuren Eizo Duravision FDH3601 und dem Asus PQ321QE für aktuell rund 3.300 Euro hat PC Games Hardware bisher keine weiteren UHD-LCDs getestet. Mit dem Dell UP3214Q (Vorserie) kommt nun das dritte UHD-Display dazu. Das Dell UP3214Q mit einer Bildschirmdiagonale von 31,5 Zoll steht in direkter Konkurrenz zum Asus PQ321QE (ebenfalls 31,5 Zoll).

    Dell UP3214Q Test: Ausstattung

          

    Wie alle großen LCDs ist auch das Dell UP3214Q nicht leicht: Mit Fuß wiegt das Display 12,2 Kilogramm. Die native Auflösung ist 3.840 x 2.160 Pixel und die Bilddiagonale beträgt 80,1 Zentimeter. Die Abmessungen des UP3214Q betragen 48 x 75 x 32 Zentimeter. Durch die hohe Auflösung liegt der Pixelabstand bei 0,182 Millimeter, was wie bei Asus erst durch die IGZO-Technologie möglich wird. Diese Technologie erlaubt kleinere Transistoren und damit eine größere Pixeldichte, weniger Störpegel und einen geringeren Energieverbrauch im Vergleich zu amorphen Silizium-Displays (weitere Details zu dieser Technik findet Sie am Ende des Artikels). Als Panel kommt ein ASV (Advanced Super View) von Sharp zum Einsatz, welches ähnliche Leistungswerte besitzt wie VA (Vertical Alignment). Sie können den Bildschirm um 27 Grad neigen und um 90 Millimeter in der Höhe verstellen. Eine Drehung von 70 Grad ist ebenfalls möglich; Pivot wird allerdings nicht unterstützt. Dell gibt im Datenblatt eine Reaktionszeit von 8 Millisekunden an. Im Gegensatz zum Asus PQ321QE ist das Netzteil des Dell UP3214Q intern verbaut. Als Anschlüsse stehen je einmal Displayport, Mini-Displayport und HDMI zur Verfügung.

    06:21
    Dell UP3214Q: Ultra-HD-Display für 2.300 Euro ausgepackt

    Dell UP3214Q Test: Eigenschaften

          

    Die Energieaufnahme liegt bei 101,4 Watt (343 cd/m²). Zum Vergleich: Das Asus PQ321QE benötigt "nur" 76,2 Watt. Im Stand-by-Betrieb messen wir 33,3 Watt! Auf Nachfrage bei Dell versicherte man uns, dass dies am Vorserienstatus liege würde, das Seriengerät würde nicht mehr als 1 Watt aufnehmen. Das statische Kontrastverhältnis ist mit 773:1 gering. Dies liegt am hohen Schwarzwert von 0,4 Candela pro Quadratmeter. Der horizontale und vertikale Betrachtungswinkel des UP3214Q belaufen sich auf 170 Grad. Downsampling (50 oder 100 %) funktioniert nicht. Standardmäßig arbeitet das LCD mit 30 Hertz über HDMI und Displayport. Unterstützt Ihre Grafikkarte Displayport 1.2 können Sie per MST auch 60 Hertz nutzen.

    Dell UP3214Q Test: Leistung

          

    Während Dell eine Reaktionszeit von 8 Millisekunden angibt, messen wir 7 Millisekunden (grau zu grau) – für schlierenfreies Spielen ist das Dell UP3214Q zu langsam. Der Inputlag ist mit 20 Millisekunden ebenfalls nicht optimal, einige Spieler bemerken die Ausgabeverzögerung. Insgesamt ist das Dell UP3214Q (nach unseren hohen Ansprüchen) nur bedingt spieletauglich.

    Die Helligkeit kann von 35 bis 343 Candela pro Quadratmeter eingestellt werden – sehr gut. Die Interpolation von Auflösungen unterhalb von 3.840 x 2.160 Pixeln arbeitet zuverlässig; Texte werden immer gut lesbar dargestellt. Im Bildschirmmenü können Sie wählen, ob die Bilder im richtigen Seitenverhältnis oder auf Vollbild skaliert werden sollen. Die Helligkeitsverteilung ist mit Abweichungen von maximal 12 Prozent leicht unregelmäßig – in Schulnoten ausgedrückt: Befriedigend bis gut. Beim Test der Farbechtheit stellten wir allerdings fest, dass die versprochenen Werte von Delta E < 2 nicht eingehalten werden. Wir messen Delta E 6,2. Dell versicherte uns auf Nachfrage, dass nur dieses Vorseriengerät nicht vorkalibriert sei. Nachdem wir das Dell UP3214Q kalibriert haben, messen wir Delta E 0,3 bis maximal 1,0 – sehr gut. Insgesamt bietet das UP3214Q ein sehr klares Bild ohne Kristalleffekt.

    Dell UP3214Q Test: Fazit

          

    Schon das Vorseriengerät des UP3214Q liefert ein gutes Gesamtbild ab. Der einzige größere Schnitzer ist die Energieaufnahme. Nach der Kalibrierung, welche normalerweise auch Dell vor Auslieferung durchführt, bietet das UP3214Q eine sehr gute Farbechtheit. Die Spielbarkeit ist leider nicht besonders, aber diesen Kompromiss kann für diese sehr hohe Auflösung eingehen. Für den Dell UP3214Q spricht vor allem der günstige Preis von ca. 2.300 Euro.

    Hintergrund IGZO-Technologie

          

    Silizium – das ist jenes Material, aus dem derzeit Displays gefertigt werden. Das könnte sich jedoch schon bald ändern. Die chemische Verbindung Indium-Gallium-Zink-Oxid (IGZO) verspricht im Vergleich zu Silizium gravierende Vorteile in der Displayherstellung. Kurz zusammengefasst verspricht man sich durch IGZO-Displays eine bessere Auflösung, einen geringeren Energieverbrauch und weniger Störpegel beim Berühren des Displays. Möglich machen das unter anderen kleinen Transistoren, die durch ihr kompaktes Format für mehr Helligkeit sorgen. In diesen Transistoren findet sich mehr Platz für einzelne Pixel. Gleichzeitig steigt die maximale Elektronenreaktionszeit um das 50-fache und die Ableiterströme fallen geringer aus. Durch diesen Gewinn muss das LCD-Panel nicht mehr kontinuierlich aktualisiert werden, um Flackern oder allgemeine Bildstörungen zu verhindert und eignet sich deshalb für Smartphones bestens. Statische Menüs und Seiten sind hier keine Seltenheit. Auch der Störpegel beim berühren des Displays mit der Fingerkuppe wurde minimiert. Kleinere und damit schwieriger zu erfassende Gegenstände, wie zum Beispiel die Stiftspitze eines Stylus, soll das IGZO-Display dadurch besser und präziser erkennen können. Viele Vorteile also für Besitzer eines Smartphones oder für jene Personen, die auch in ihrem heimischen Gefilde nicht ihre Finger von ihrem Touch-Screen-Monitor lassen können.

    ProduktnameUP3214Q (Vorserie)PQ321QE
    HerstellerDellAsus
    PreisCa. € 2.400,-Ca. € 3.300,-
    PCGH-Preisvergleichwww.pcgh.de/preis/1026089www.pcgh.de/preis/956562
    Ausstattung (20 %)1,931,85
    Diagonale/Anschlüsse80,1 cm (31,5 Zoll)/Displayport 1.2, Mini-Displayport, HDMI80,1 cm (31,5 Zoll)/Displayport 1.2
    Max. Auflösung/Pixelabstand3.840 x 2.160/0,182 mm (137,68 ppi)3.840 x 2.160/0,182 mm (137,68 ppi)
    Panel/HintergrundbeleuchtungASV (Advanced Super View)/LEDASV (Advanced Super View)/LED
    Reaktionszeit (Hersteller)/Netzteil8 ms/intern8 ms/extern
    Gewicht/Maße12,2 kg/48 x 75 x 32 cm (H x B x T)13,2 kg/75 x 49 x 26 cm
    Drehbar/neigbar/höhenverst.70 Grad/27 Grad/90 mm90 Grad/30 Grad/150 mm
    TCO/Garantie-/3 Jahre-/3 Jahre
    SonstigesKartenleser, USB-HubAudioausgang
    Eigenschaften (20 %)2,622,39
    Betrachtungswinkel horizontal/vertikal170/170 Grad170/170 Grad
    Downsampling (50 %/100 %)-/--/-
    Kontrastverhältnis (statisch)773:1800:1
    Leistungsaufnahme**/Stand-by101,4/33,3 Watt76,2/0,4 Watt
    Leistung (60 %)2,232,27
    Reaktionszeit/Schlieren-/Korona-Bildung 7 ms (26 ms)/sichtbar/sehr gering7 ms (28)/sichtbar/gering
    Subjektiv spieletauglich/InputlagBedingt/20 msBedingt/21 ms
    Regelbereich Helligkeit (0, 50, 100 %)35, 252, 343 cd/m²57/226/405 cd/m²
    Interpolation*Vollbild, 4:3/GutVollbild, 4:3/befriediegend
    Helligkeitsverteilung (Abweichungen)Max. 12 %Max. 12 %
    Grobkörniges Bild (Kristalleffekt)Klares Bild (geringer Kristalleffekt)Klares Bild (geringer Kristalleffekt)
    Farbbrillanz/FarbechtheitSehr gut (nach Kalibrierung)Gut
    Endnote2,202,21
  • Es gibt 42 Kommentare zum Artikel
    Von Bl4d3runn3r
    Wieso verlost ihr eigentlich nicht mal den ganzen "alten" Hardwarekram da hinten im Regal. Ist doch besser als das…
    Von gecan
    ulala 3440x1440 in 86cm grösse mit satte 109 ppi und bitte das ganze mit ips technik bei unter 5ms inputlag
    Von phaYne
    Das mit dem 4K wird wohl erst für die Masse interesant, wenn die Rechner auch die entsprechende Leistung bringen. Das…
    Von Mazrim_Taim
    ~2000 hatten einige schon Auflösungen von bis zu 2048*1536 (Sony F520) und es gab genug Leute die meinten 640*480 sei…
    Von Mazrim_Taim
    Wenn es nur die Grafikkarten wäre....MoBo + CPU wird allerdings nur ~ 3 mal gewechselt (und bald kommt neuen Ram hinzu…
      • Von Bl4d3runn3r Freizeitschrauber(in)
        Wieso verlost ihr eigentlich nicht mal den ganzen "alten" Hardwarekram da hinten im Regal. Ist doch besser als das alles zu entsorgen in 10 Jahren.
      • Von gecan Freizeitschrauber(in)
        Zitat von tochan01
        ich warte auf den 34er 21:9... ^^
        ulala 3440x1440 in 86cm grösse mit satte 109 ppi und bitte das ganze mit ips technik bei unter 5ms inputlag
      • Von phaYne Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Das mit dem 4K wird wohl erst für die Masse interesant, wenn die Rechner auch die entsprechende Leistung bringen. Das dauert jetzt evtl. noch 3-4 Jahre aber dann kosten die 4K Bildschirme auch nix mehr und die Hardware zum flüssigen 4k-Zocken ist auch erschwinglich.
        Momentan finde ich jeden Test dazu eigentlich Sinnfrei, vorallem weil bei keinem das 4K Feeling in den Video rüber kommt. Wir schaun ja alle nur in 1080p(oder evtl höher) und das Video ist auch nicht 4K(davon abgesehen dass man auf PCGH wohl 3 Tage laden müsste um es zu sehen).

        Hätte ich die Kohle übrig hätte ich wohl nen 4K und 3way Sli oder CrossfireX aber diese Privileg haben vielleicht einer von 10000 Lesern.
      • Von Mazrim_Taim Software-Overclocker(in)
        Zitat von Nightlight
        4K-Auflösung sieht sicherlich verdammt schick aus, aber wer hat denn schon entsprechende SLI/CF-Systeme ? Eine verschwindend geringe Minderheit.
        Selbst 2 x GTX 780 ti SLi ackern bei anspruchsvolleren Spielen am Limit...Die meisten haben nichts besseres als vielleicht eine HD 7950 / GTX 670 drin, wenn überhaupt...bei 4K wird's dann zur Diashow - viel Spass
        Und was will man sonst damit ? Welches Material, welche Filme werden in 4K ausgestrahlt ? Eben !
        Egal ob Monitor oder Fernseher - 4K-Auflösung ist aktuell totaler Unsinn und wenn einige Marketing-Opfer sich einreden lassen, es unbedingt jetzt schon haben zu müssen, kann ich nur sagen: selber schuld...
        ~2000 hatten einige schon Auflösungen von bis zu 2048*1536 (Sony F520) und es gab genug Leute die meinten 640*480 sei das Optimum
        Glaubst Du wirklich das es den Leuten die ~3K€ für ein Monitor ausgeben sich wirklich dafür interessieren das eine GTX 780 TI 650€ kostet?
        Wenn eine nicht reicht dann eben zwei oder drei usw. usw.
        Ich gehöre jedenfals nicht zu der Fraktion die meinen 640kb sei genug.
      • Von Mazrim_Taim Software-Overclocker(in)
        Zitat von polarwolf
        In 5 Jahren 4 Mal eine neue Graka für jeweils etwa 500 Eier gekauft? Mann, ich sollte echt so langsam mit dem Studium fertig werden, damit ich mir solche Späßchen auch erlauben kann...
        Wenn es nur die Grafikkarten wäre....MoBo + CPU wird allerdings nur ~ 3 mal gewechselt (und bald kommt neuen Ram hinzu...).
        Aber alles bzw. relativ. Ich interessiere mich z.B. nicht so für Autos; fahre daher ein "coolen" Clio
        Auch hat man irgendwann im Leben irgendwie alles; Bücher, Musik, Filme usw. und so "spart" man für andere Hobbys.
        Wichtiger ist mir übrigens Urlaub / Erholung.
        Man muß eben wissen / damit leben können das man max. die hälfte widerkriegt wenn man die Sachen verkauft.

        Zitat von MysticBinary82
        Ja ist klar, eben jeder wie er kann aber ich für meinen Teil würde für einen Monitor max. 500€ Zahlen. Aber dann auch nur wenn der mich überzeugt und alle meine Wünsche, bis zu einem gewissen Grad natürlich, erfüllt. Kaufen kann man sich alles, wenn man das Geld dafür hat.

        Stimmt.
        Jeder hat eben andere Prioritäten im Leben und daran ist nichts auszusetzen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 05/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 05/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1103941
Monitor-Display
Dell UP3214Q: Ultra-HD-Display für 2.300 Euro - was leistet das "Schnäppchen"? [Test der Woche]
Dell hat PC Games Hardware ein Vorseriengerät des UP3214Q zur Verfügung gestellt. Die Redaktion testet das bisher preiswerteste Ultra-HD-PC-Display auf Spieletauglichkeit und Co. Wie spielt es sich mit 3.840 x 2.160 Bildpunkten?
http://www.pcgameshardware.de/Monitor-Display-Hardware-154105/Specials/Dell-UP3214Q-Test-Ultra-HD-Display-1103941/
12.01.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/01/Dell_UP3214Q_2-pcgh.jpg
specials