Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Quat Software-Overclocker(in)
        21:9 curved mit "richtigem Abstand, für's Gaming ... mit Sicherheit bei einigen Spielen eine geile Sache!
        ABER
        Auch hier ist mein W7 noch zu unflexibel (W8 ist mir egal, bestimmt auch nicht besser)
        - Fenster öffnen sich Links Oben also Fensterschupsen
        - ab und an braucht's halt doch das Startmenü, Links Unten
        - egal was, Alles muß erstmal in den Fokus gerückt werden, ist aber bei großen 16:10 auch nicht anders
        da lernt man Progs zu lieben die Fensterpositionen speichern
        - und wehe wehe ein neuer Graka-Treiber ist fällig, Iconsschupsen
        Der Einsatz wär mir zu speziel. Lieber Multimonitor, hier kann man die Reihenfolge der Monitor frei wählen, also Nr. 1 gefälligst in die Mitte und Nr. 2 oder 3 dann Links.

        Zitat von ka!Tee
        Was mich manchmal wundert ist, dass der Großteil der "älteren" Generation so sehr am Kastenformat hängt und sogar schon bei der Einführung von 16:9 dagegen gewettert hat. Ich bin auch nicht mehr der jüngste, und das erste womit ich Jahrelang gearbeitet und gedaddelt habe war ne 5:4 CRT Röhre. Klar ist die Umstellung von alten Gewohnheiten immer auch eine unbequeme Veränderung, aber ich hab jede Veränderung hin zu mehr Breite begrüßt. Kam es doch dem visuellen Sichtfeld immer ein Stück näher im Vergleich zu den Quadratkästen.

        Warum nimmt man das teilweise so widerwillig an?


        Ich hab auch lang mit 16:9 (nee eigentlich 16:10) "kämpfen müßen.
        Der CRT maß zum Schluß 21" mit 1600 x 1200. Flachen Ersatz in vergleichbarer Höhe gab es nicht und etwas später zu horrenden Preisen. Erst als der CRT blind wurde habe ich gewechselt. Keiner der flachen Pedanten konnte bei Reaktion, Farbe (außer Schwarz), Flexibilität etc. auch nur Ansatzweise mithalten.
        Das 16:9 Problem ist am TV für jeden sofort erkennbar. Vorherrschende Formate waren 4:3 oder 5:4 und passten nunmal nicht.
        Bis Heute nicht. Kino passt aber auch nicht. Und so lebe ich bis Heute mit schwarzen Rändern und ständigem "hin und her Schalten". Das Format kann am PC produktiver sein und am TV schöner. Allgemein gesehen aber alles andere als perfekt, weil es einfach nirgends gepasst hat und zu Weilen immer noch nicht passt. Sie Kabel 1, sogar absichtlich nicht.
        Aber ich gebe zu, ich möchte nicht mehr zurück. Weil ich mich ganz brauchbar eingerichtet hab.
        Zudem; 5:4 mit 30", am PC = Nackenprobleme!
      • Von 4DGURU Gesperrt
        30" UHD 21:9 120 Hz GSYNC VA oder PS

        .......................... !
      • Von Dr0etker Kabelverknoter(in)
        Zitat von Jor-El
        Ahjo, man muss halt nicht jeden Scheiß mitmachen.
        Von den gewölbten Röhren zu den flachen Monitoren war ja quasi von allen gewünscht. 16:9 verstehe ich ja auch, weil es mehr dem menschlichen Blickfeld entspricht.
        Aber warum jetzt curved? Ist man denn nicht froh, dass alles schön flach ist? Und 21:9 entspricht ja im Kino den vorderen Reihen, wo man ständig den Kopf bewegen muss, um zu sehen was gerade an den äußeren Seiten passiert.


        Ja, wenn man bei 21:9 ca. 20cm vor dem Bildschirm hockt

        Am PC hab ich 5040x1050. Es stimmt schon das man die äußeren Bereiche nicht aktiv wahrnimmt. Ist nicht anders als im RL, irgendwie nimmt man Bewegungen trotzdem wahr, man hat halt mehr ein "Mittendrin-Gefühl" als auf ein Viereck zu schauen.

        Wird Zeit das 21:9 mal Generalstandart wird!

        Ich kann eigentlich nur jedem Zockah empfehlen sich 3 Monitore anzuschaffen (gebraucht kaufen). Nur bei Strategiespielen ist es Sinn frei.
      • Von 442 Freizeitschrauber(in)
        Ein 21:9 Curved 1440p mit guter Bildqualität zum angenehmen Preis.
        Es muss ja nicht jeder kaufen, wird halt kein Standardprodukt wie 16:9 FHD aber für manche Daddler sicher angenehm, so auch für mich. Der nächste Monitor wird ein 21:9 und wenns mir nicht gefällt und ich mich partout nicht daran gewöhnen kann, dann verkauf ich ihn halt wieder. Aber ausprobieren will ich es eine Zeit lang.
      • Von ka!Tee PCGH-Community-Veteran(in)
        @Jor-El

        Ist eine sehr nachvollziehbare Sicht. Natürlich sehe ich mich nicht grundsätzlich gezwungen, jede vermeintlich revolutionäre auf den Markt geworfene Technologie aufzusaugen als wäre das das Non Plus Ultra und Must Have. Gegen die 4k Evolution wehre ich mich im Grunde mit ähnlichen Gründen - wo sind die zahlreichen Angebote dafür? Wo kommt im Bereich Gaming die nötige Leistung her, wenn nicht vom rot-grünen Dyopol?
        Da ist eine zukünftige Technologie ohne grundlegende Basis in unsere Zeit gestolpert - ganz nach dem Motto "hauptsache größer, schneller, weiter, höher, tiefer, breiter". Es fehlt am wichtigen Bezug zu den Verbrauchern, marktorientierte Emphatie sozusagen. Wer braucht denn wirklich jedes Jahr ein neues iPad oder iPhone? Man sieht sich trotz vernünftiger Bedürfnisse dem Markt versklavt, was ja fast Gruppenzwangstrukturen hat. Und da setzt ja Marketing an, es (v)erzieht unseren Nachwuchs, sodass dieses Kaufverhalten elementarer Bestandteil unseres Lebens wird. Sich davon zu lösen, ist sehr schwer. Will man doch mithalten und jede Neuheit voll Auskosten können in der Hoffnung, sie verbessert unser Leben oder macht uns glücklicher und besser und schneller. Jedoch sollte man immer differenziert bleiben, in sich gehen und sich fragen, was da für einen selbst wirklich bei herausspringt, was man sich davon verspricht. Allerdings verliert man durch ein derartiges Kaufverhalten auch den Bezug zu den eigenen Bedürfnissen, denn die werden ja in Hülle und Fülle von Außen diktiert.

        Das man sich davon nicht mitreißen lässt, kann ich verstehen. Aber um jetzt nicht völlig abzuschweifen:

        Das 21:9 Format hat siehe PCGH Tests ja durchaus seine Daseinsberechtigung, sofern man sich aufs Gaming und Filmeschauen beschränkt. Auch Curved Displays kommen der Wahrnehmung und Immersion entgegen, sofern der Sitzabstand im Radiusmittelpunkt liegt. Und die Dinger sind ja jetzt nicht gerade im Halbkreis gebogen. Aber man spart sich so eben uU das viel-verkabelte 3er Panel Gespann und die hässlichen Ränder dazwischen, was für mich deshalb nie eine akzeptable Option war.

        Also als kleiner Daddelfreak verschiedenster Genres kann ich mir nur wünschen, dass Samsung LG und Konsorten es wenn dann richtig machen und dann her damit, sofern sich die Panels im 3-stellige Bereich angesiedelt haben.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1135811
Monitor-Display
Curved-Displays und Ultra-Widescreen-Gaming: Ein Ausblick
Ultra-Widescreen-Gaming liegt voll im Trend: Monitore mit einem Seitenverhältnis von 21:9 werden immer populärer. Auf der IFA 2014 in Berlin wurden zudem zahlreiche Display-Prototypen mit gebogenen Panels vorgestellt. Bahnt sich hier eine echte Traumhochzeit zwischen zwei neuen Monitortypen an? PCGH wagt einen Ausblick
http://www.pcgameshardware.de/Monitor-Display-Hardware-154105/Specials/Curved-Display-Ultra-Widescreen-Gaming-1135811/
18.09.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/09/Samsung_S27D590C_Curved-Monitor_5-pcgh_b2teaser_169.jpg
lcd
specials