Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von hanfi104 BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von PCGH_Thilo
        Die Kollegen sagen Folgendes: "Die Aussage stimmte so zum Zeitpunkt der Entstehung des Tests, bzw. hat sich das mit dem Treiberupdate überschnitten. In einer aktuellen Treiberversion kann man jetzt auch mit diversen Nvida Grafikkarten eine Wahl 8 Bit / 10 Bit treffen. Zu ATI-Karten kann ich dazu leider nichts sagen. Ob hier allerdings auch tatsächlich 10 Bit ausgegeben werden, testen wir gerade bei uns im Labor. Denn wir fragen uns, wenn es so einfach über ein Treiberupdate möglich war, weshalb hat man das nicht schon viel früher angeboten?"
        Wenn ich Zuhause bin schicke ich noch ein Screen vom CCC.
        Zum Treiberupdate, das ist bestimmt seit einem halben Jahr schon einstellbar. Hatte mich damals gefreut diese Option gefunden zu haben, auch wenn ich keinen unterschied sehe(BluRay mit 10Bit, VLC)
      • Von CD LABS: Radon Project BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Laggy.NET
        (...)
        Also wenn ich 4K via DSR nutze, dann muss ich mit meiner GTX980 relativ oft auf mittlere Details wechseln, wenn ich 4K mit 60 FPS will. Oft hat man das gefühl, dass die Detailstufen fast keinen Unterschied mehr machen, da die Grundlast alleine durch die Auflösung schon so hoch ist, dass hohe Frameraten schwer zu erreichen erscheinen.
        Während der Wechsel von Ultra Details auf Hohe Details bei 1080p oft 20-30% mehr FPS bringt, sinds bei 4K vielleicht nur noch 5-10%.
        Da ist was dran, allerdings ist die Grundlast der Auflösung halt eine vollkommen titelabhängige Grundlast. Einen großen Teil der heutigen Spielelandschaft würdest du mit deiner 980 ohne weiteres in 4K60 spielen können; mit GSYNC wäre auch 4K<60 spielbar. Du hast aber völlig recht, dass Detailreduktion selten etwas hilft. Das ist aber in meinen Augen bereits eh schon seit längerem bis auf Einzelfälle Standard, auch in 1080P!

        Zitat von Laggy.NET

        Und genau das ist der Punkt, der mich stört. Man muss die Details schon drastisch reduzieren, um dann trotzdem nur wenig Leistung frei zu bekommen.

        Man merkt also sehr deutlich, dass aktuelle Karten nocht nicht wirklich für diese Auflösung "gemacht" wurden.
        Ob die nächste Generation für 4K zu gebrauchen ist? Sicherlich besser, als die jetzige, aber da müsste man schon 50% gegenüber der 980ti zulegen, damit ich sage, dass die Karten 4K tauglich sind.
        Die Hardwareanforderungen neuer Games steigen schließlich auch, ein Großteil der zusätzlichen Leistung geht also auch dafür drauf.

        Wenn durchgehend die zweithöchste Detailstufe in fordernden Games in 4K mit 60 FPS möglich ist, dann wäre ich bereit zu wechseln, vorher nicht.
        Nunja, wir haben seit Anfang 2012 28nm-Grakas, die Fertigungsgen ist defintiv zu einem Ende gekommen. Und der Sprung zur nächsten Fertigungstechnologie ist größer als der vorherige, dazu kommt auch noch die Speicherweiterentwicklung, die ausgereicht hat, dass AMD trotz keiner neuen Graka-Architektur mit der Nano auf Augenhöhe zu Nvidia steht. Höchstwahrscheinlich wird sogar schon ein kleiner Chip 50% auf die Ergebnisse der980 TI in 4K drauflegen können...

        ...versteif dich aber nicht zu sehr auf die 60 FPS. Die Zeiten, in denen man für vieles >=60 FPS braucht, sind zwar für mich und dich noch nicht vorbei, aber im anvisierten Szenario sind sie es!
      • Von DKK007 Moderator
        Zitat von PCGH_Thilo
        Denn wir fragen uns, wenn es so einfach über ein Treiberupdate möglich war, weshalb hat man das nicht schon viel früher angeboten?"
        Lag vielleicht einfach an einer künstlichen Beschneidung der ConsumerKarten über den alten Treiber.

        Zitat von Laggy.NET
        Man merkt also sehr deutlich, dass aktuelle Karten nocht nicht wirklich für diese Auflösung "gemacht" wurden.
        Ob die nächste Generation für 4K zu gebrauchen ist? Sicherlich besser, als die jetzige, aber da müsste man schon 50% gegenüber der 980ti zulegen, damit ich sage, dass die Karten 4K tauglich sind.
        Die Hardwareanforderungen neuer Games steigen schließlich auch, ein Großteil der zusätzlichen Leistung geht also auch dafür drauf.
        Mit dem neuen Fertigungsprozess, sollten für den größten Pascalchip schon 50% mehr auf die 980ti drin sein. Da kommt ja dann auch HBM, der bei hohen Auflösungen ja auch Vorteile bringen sollte.
      • Von JTRch Freizeitschrauber(in)
        Hörte sich alles gut an bis klar wurde, dass der ganze Monitor nur Elektroschrott ist dank spiegelndem Display. Und so etwas 2015 für professionellen Einsatz? Really DELL?
      • Von PCGH_Thilo Graue Eminenz
        Zitat von hanfi104
        Habe mal den Test gelesen und eine Frage kommt mir auf
        Test Monitor Dell UP2715K Teil 4

        Ich kann aber bei mir 10 Bit einstellen (bei meiner APU ebenfalls). Beide Ausgabegeräte sind 10 Bit fähig.
        Ist die Info von Prad einfach alt oder was läuft hier schief?
        Die Kollegen sagen Folgendes: "Die Aussage stimmte so zum Zeitpunkt der Entstehung des Tests, bzw. hat sich das mit dem Treiberupdate überschnitten. In einer aktuellen Treiberversion kann man jetzt auch mit diversen Nvida Grafikkarten eine Wahl 8 Bit / 10 Bit treffen. Zu ATI-Karten kann ich dazu leider nichts sagen. Ob hier allerdings auch tatsächlich 10 Bit ausgegeben werden, testen wir gerade bei uns im Labor. Denn wir fragen uns, wenn es so einfach über ein Treiberupdate möglich war, weshalb hat man das nicht schon viel früher angeboten?"
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1175679
Monitor-Display
Dell UP2715K: 27 Zoll großer 5K-Monitor im Test bei Prad.de
Der Dell UP2715K ist einer der wenigen Monitore am Markt, der die sehr hohe Auflösung von 5.120 x 2.880 Pixeln hat, was genau viermal so viel ist wie ein üblicher WQHD-27-Zoll-Monitor mit 2.560 x 1.440 Pixeln bietet. Dies soll eine detaillierte, scharfe und sehr klare Bilddarstellung ermöglichen. Die Kollegen von Prad.de haben sich den Pixelboliden einmal genauer angesehen.
http://www.pcgameshardware.de/Monitor-Display-Hardware-154105/News/UP2715K-Test-Prad-1175679/
26.10.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/10/Test_Dell_UP2715K-pcgh_b2teaser_169.jpg
news