Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Superwip Lötkolbengott/-göttin
        Wobei es ja mittlerweile durchaus brauchbare OLED Monitore gibt, sie sind nur sehr teuer, etwa der Sony PVM-2541, ein 63,5cm/25 Zoll Full HD RGB-OLED PC Monitor, der zur Zeit etwa 5000€ kostet- was aber ein enormer Fortschritt ist, vor zwei Jahren hat ein LG OLED TV mit W-OLED, 1366x768 und 38,1cm/15 Zoll noch über 2000€ gekostet- mittlerweile ist er für weniger als 1000€ zu haben


        Ich denke, in zwei bis drei Jahren könnte der Preis für einen 24" OLED Monitor auf unter 2000€ gefallen sein und damit langsam in einigermaßen erschwingliche Preisregionen vorrücken

        Ich erwarte aber (im Gegensatz zu manch anderem, zumindest hab ich den Eindruck) keine "OLED Revolution", im Zuge der die OLED Technologie innerhalb weniger Monate den gesamten Bildschirmmarkt erobert; OLEDs werden langsam besser und billiger werden, bis die LCDs (fast) vollständig verdrängt sind kann es meiner Meinung nach noch gut 10 Jahre dauern
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Brauchbare OLED Monitore stehen schon seit 2005 "1-2 Jahre vor der Serieneinführung" (damals habe ich mich noch geärgert, als mein CRT verreckt ist und ich mir diesen LCD-Schrott antun musste, obwohl doch "bald" was ordentliches kommt )
      • Von PixelSign Software-Overclocker(in)
        Zitat von ruyven_macaran
        Vielleicht. Reaktionszeit ist definitiv erstklassig, Blickwinkel sehr gut, Farben lassen sich zumindest genau ansteuern. Nur der Farbraum könnte eingeschränkt sein (siehe oben und unten)
        na dann lassen wir uns mal überraschen wann die ersten modelle auf den markt kommen. wird wohl noch 1-2 jährchen dauern bis ein hochwertiger monitor, der alles kann (hoffentlich auch eine hohe farbraumabdeckung...), verfügbar ist.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von PixelSign
        mit welchen reaktionszeiten ist eigentlich bei der oled technik zu rechnen? bei dem prad artikel über den lg wird über eine "1000-mal schnellere reaktionszeit als bei flüssigkristallen" geschrieben. weiterhin wäre die farbgenauigkeit interessant. kann man auf eine eierlegendewollmilchsau im monitorbereich hoffen?


        Vielleicht. Reaktionszeit ist definitiv erstklassig, Blickwinkel sehr gut, Farben lassen sich zumindest genau ansteuern. Nur der Farbraum könnte eingeschränkt sein (siehe oben und unten)


        Zitat von SchwarzerQuader
        Naja, woraus bestehen die wOLEDs denn? Damit Licht weiß erscheint muss es ja mehrere Farbanteile (z.B. rot grün und blau) enthalten, unter anderem auch blaues Licht. Auch eine wOLED wird also zwangsläufig blaue Anteile aussenden. Selbst wenn es sich dabei um einen einzelne OLED bzw. Zelle handelt heißt es ja nicht, dass darin nur ein Material zum Einsatz kommt bzw. dass "echtes" weißes Licht abgestrahlt wird (siehe weiße LEDs: oftmals blaue LEDs mit gelbstrahlendem Leuchtmittel). Auch wOLEDs können also zumindest theoretisch im Laufe der Zeit ihre Farbtemperatur ändern und alles andere als weiß wirken.


        Sie könnten t h e o r e t i s c h. Aber es ist arg unwahrscheinlich, zumindest für wLEDs. Ich bin nicht ganz sicher, ob wOLEDs mit der gleichen Technik arbeiten, aber falls ja, dann sind es blaue Diode mit ein bißchen Phosphor. Es gibt somit nur eine Lichtquelle (die kann nicht "unterschiedlich" altern), die restlichen Farbbestandteile werden durch Fluoreszenz erzeugt. Und eine richtig dosierte Menge Phosphor hält verdammt lange durch, ehe sie nenneswert an Leuchtkraft einbüßt, wie diverse hochwertige CRTs mit z.T. 20 Jahren Nutzung und mehr zeigen.
        Im übrigen beträfe diese Enventualität dann die heute populären LCDs mit wLED-Backlight genauso und auch CCFLs nutzen Phosphor, um ein gleichmäßigeres Spektrum zu erreichen.
      • Von SchwarzerQuader Software-Overclocker(in)
        Zitat von ruyven_macaran
        Die meisten Hersteller haben mitlerweile zumindest einen Teil ihrer Produktion auf wOLED umgestellt: Einfach nur weiße Zelle fertigen und Farbfilter davorsetzen, dann kann auch nichts unterschiedlich altern. (ob der Farbraum dann noch über wLED-Backlight-LCDs liegt, bleibt abzuwarten)

        @topic:
        Solange es kein Seriendisplay ist, ist mir das ehrlich gesagt wurscht. Handverlesene Substrate als einzelnes Panel präsentieren kann jeder und 10" mehr oder weniger machen da auch keine Sensation. Wenn wir über 27-35" mit Stückzahlen im siebenstelligen Bereich reden, dann wirds langsam interessant.


        Naja, woraus bestehen die wOLEDs denn? Damit Licht weiß erscheint muss es ja mehrere Farbanteile (z.B. rot grün und blau) enthalten, unter anderem auch blaues Licht. Auch eine wOLED wird also zwangsläufig blaue Anteile aussenden. Selbst wenn es sich dabei um einen einzelne OLED bzw. Zelle handelt heißt es ja nicht, dass darin nur ein Material zum Einsatz kommt bzw. dass "echtes" weißes Licht abgestrahlt wird (siehe weiße LEDs: oftmals blaue LEDs mit gelbstrahlendem Leuchtmittel). Auch wOLEDs können also zumindest theoretisch im Laufe der Zeit ihre Farbtemperatur ändern und alles andere als weiß wirken.

        Letzten Endes erwarte ich irgendwann aber auch für dieses typische OLED-Problem eine Lösung. Bei normalen LEDs hatte es auch unterschiedlich lange gedauert, bis alle Farben gut produziert werden konnten.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
861516
Monitor-Display
OLED-Rekord
LG hat während der Weihnachtsfeiertage seine neueste Display-Errungenschaft vorgestellt: Einen OLED-Fernseher, der auf stolze 55 Zoll kommt. Damit hat das Unternehmen einen neuen Weltrekord aufgestellt.
http://www.pcgameshardware.de/Monitor-Display-Hardware-154105/News/OLED-Rekord-861516/
27.12.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/12/lg_55_zoll_oled_2.jpg
lcd,lg
news