Online-Abo
Login Registrieren
Games World
  • Free-Sync, G-Sync oder doch nur V-Sync? Das meinen die PCGH-Redakteure

    Free-Sync, G-Sync oder doch nur V-Sync? Quelle: PC Games Hardware

    Die Redakteure der PC Games Hardware kommentieren aktuelle Ereignisse oder Entwicklungen aus der Welt der PC-Hardware, IT-Branche, Spiele, Technik oder Unterhaltung. Lesen Sie die persönlichen Meinungen der PCGH-Redakteure, heute zum Thema Free-Sync, G-Sync oder doch nur V-Sync?"

    Das Format "Redakteure privat" gibt Ihnen Einblicke in die Redaktion fernab einer Webcam oder einer Heft-Kolumne. Jeder PCGH-Redakteur gibt hier seinen persönlichen Kommentar zu einem aktuellen Thema ab. Dabei behandeln wir nicht nur die ganze Welt der PC-Hardware, sondern auch Spiele inklusive aktueller Konsolentitel, Filme und ganz allgemein der Technik - welche in mannigfaltiger Art und Weise unser tägliches Leben beeinflusst. Redaktion Intern erscheint immer wöchentlich: Jeden Sonnabend um 11:45 Uhr.

    Heutiges Thema "Free-Sync, G-Sync oder doch nur V-Sync?"

    Wie würden Sie am liebsten spielen? Nutzen Sie unsere Kommentarfunktion! Gern können Sie uns auch Themenvorschläge für "Redakteure privat" unterbreiten.

    Hintergrund Free-Sync, G-Sync oder doch nur V-Sync?
    Es hat sich einiges getan auf dem Monitormarkt in den vergangenen zwei Jahren: Die klassische Full-HD-Auflösung wird immer mehr durch hochauflösende Displays mit WQHD oder gar Ultra HD ersetzt. Hinzu kommt, dass einfache 60-Hz-Bildschirme zusätzliche Konkurrenz bekommen haben. Anzeigegeräte mit 120 oder gar 144 Hz sprechen besonders Fans von schnellen Ego-Shootern vom Schlage eines Quake Live oder rasanten Echtzeitstrategietiteln wie Starcraft 2 an. Als besonders spannend empfindet die Redaktion Monitore mit variabler Bildwiederholfrequenz. Diese kennen aufmerksame Leser spätestens seit Nvidias Einführung von G-Sync. Solche Bildschirme waren lange Zeit alternativlos und nur für Geforce-Besitzer interessant (siehe auch unseren G-Sync-Test aus dem Jahr 2014), doch nun ist AMDs Antwort auf diese Technologie erhältlich. Sie hört auf den Namen Freesync und soll ebenso wie G-Sync für ein spürbar ruhigeres und besseres Bild sorgen.

    Weitere Informationen zum Thema finden Sie in unserer Meldung zur Free-Sync-Premiere.

  • Es gibt 31 Kommentare zum Artikel
    Von Stratton
    Ich glaube nicht, dass das passieren wird. Zumindest ist es theoretisch eher unwahrscheinlich, da der Marktanteil von…
    Von Rotavapor
    Es gibt den offenen Standard doch schon. Wenn sich NV entschließt sein eigenes Süppchen zu kochen und die Kunden durch…
    Von efdev
    und genau da liegt auch das problem denn ob nvidia das ganze in naher zukunft unterstützt hängt allein von den kunden…
    Von alalcoolj
    Hab mir da ganz schön den Kopf zerbrochen. Ich denke, das einmalige Stottern jede Sekunde spürt man vielleicht nicht…
    Von Mr.Knister
    Das erschließt sich mir auch nicht. Tatsache ist, dass mir bisher alle Spiele damit subjektiv "flüssig(er)" erscheinen…
      • Von Stratton PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von PCGH_Torsten


        AdaptiveSync ist ein optionaler(!) VESA-Standard, für den bis vor kurzem gar keine Monitore verfügbar waren. Dass ein Hersteller, der seit 1,5 Jahren vergleichbares am Markt hat, nicht Hals über Kopf umstellt, dürfte verständlich sein. Wenn sich FreeSync-Monitore auf breiter Front durchsetzen, wird Nvidia um eine entsprechende Unterstützung nicht herum kommen, aber noch ist das nicht der Fall.


        Ich glaube nicht, dass das passieren wird. Zumindest ist es theoretisch eher unwahrscheinlich, da der Marktanteil von AMD zu gering ist. Ausserdem haben die NVidia-Käufer (zumindest in letzter Zeit) schon den höheren Kaufpreis ihrer Grafikkarten in Kauf genommen. Dann werden sie wohl auch vor einem G-Sync Monitor nicht halt machen. So runden sie das Paket ja ab.
      • Von Rotavapor Freizeitschrauber(in)
        Zitat von efdev
        und genau da liegt auch das problem denn ob nvidia das ganze in naher zukunft unterstützt hängt allein von den kunden ab, dann ist aber noch die frage ob die meisten für einen offenen standart auf g-sync verzichten werden.
        Es gibt den offenen Standard doch schon. Wenn sich NV entschließt sein eigenes Süppchen zu kochen und die Kunden durch G sync noch stärker an sich zu binden ist das ihr Problem. Der Kunde kann selbst entscheiden ob er sich binden will oder nicht. Da hier ja immer alle NV für ihre Marktwirtschaftlichen Methoden loben kann man sich jetzt auch nicht über die Nachteile beschweren.
        Bin mal gespannt auf was Intel setzt.
      • Von efdev PCGHX-HWbot-Member (m/w)
        Zitat von PCGH_Torsten

        AdaptiveSync ist ein optionaler(!) VESA-Standard, für den bis vor kurzem gar keine Monitore verfügbar waren. Dass ein Hersteller, der seit 1,5 Jahren vergleichbares am Markt hat, nicht Hals über Kopf umstellt, dürfte verständlich sein. Wenn sich FreeSync-Monitore auf breiter Front durchsetzen, wird Nvidia um eine entsprechende Unterstützung nicht herum kommen, aber noch ist das nicht der Fall.


        und genau da liegt auch das problem denn ob nvidia das ganze in naher zukunft unterstützt hängt allein von den kunden ab, dann ist aber noch die frage ob die meisten für einen offenen standart auf g-sync verzichten werden.
      • Von alalcoolj PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von Mr.Knister
        Das erschließt sich mir auch nicht. Tatsache ist, dass mir bisher alle Spiele damit subjektiv "flüssig(er)" erscheinen.

        PCGH, bitte um Aufklärung
        Hab mir da ganz schön den Kopf zerbrochen. Ich denke, das einmalige Stottern jede Sekunde spürt man vielleicht nicht so sehr. Dafür hat man mit dem 59 Hz Trick geringeren Inputlag als nur mit Vsync, da die beiden Backbuffer bei 59 Bildern pro Sekunde nicht vollaufen können (d.h. je ein fertiges Bild beinhalten können). In letzterem Fall entsteht der inputlag, falls das ältere der beiden Bilder nicht übersprungen wird, was wohl bei den meisten tripple buffer Implementationen (render ahead queue) so ist.
      • Von Mr.Knister F@H-Team-Member (m/w)
        Zitat von alalcoolj
        Ich versteht diesen 59 fps + Vsync Trick auch nicht ganz. Da die Bilder mit dem 60Hz Monitor synchronisiert sind, sind nur die Frametimes 16,66 ms und 33,33 ms möglich. 60 Bilder in einer ganzen Sekunde sind wegen der 59 fps Limitierung nicht möglich, daher muss es neben Bildern mit 16,66ms mindestens eines pro Sekunde geben, das doppelt angezeigt wird (33,33ms). Dies dürfte zu dem Stottern führen, dass Grestorn erwähnt.
        Das erschließt sich mir auch nicht. Tatsache ist, dass mir bisher alle Spiele damit subjektiv "flüssig(er)" erscheinen.

        PCGH, bitte um Aufklärung
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 04/2017 PC Games 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 04/2017 PC Games 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1154183
Monitor-Display
Free-Sync, G-Sync oder doch nur V-Sync? Das meinen die PCGH-Redakteure
Die Redakteure der PC Games Hardware kommentieren aktuelle Ereignisse oder Entwicklungen aus der Welt der PC-Hardware, IT-Branche, Spiele, Technik oder Unterhaltung. Lesen Sie die persönlichen Meinungen der PCGH-Redakteure, heute zum Thema Free-Sync, G-Sync oder doch nur V-Sync?"
http://www.pcgameshardware.de/Monitor-Display-Hardware-154105/News/Free-Sync-G-Sync-oder-doch-nur-V-Sync-1154183/
21.03.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/05/Redaktion-Intern_b2teaser_169.png
directx 12
news