Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von SchwarzerQuader Software-Overclocker(in)
        "Der Bewerbung für den professionellen Einsatzzweck entsprechend verfügt das Display über einen erweiterten Farbraum von 1,07 Milliarden Farben, sodass 100 Prozent des sRGB-Farbraums abgedeckt werden."

        Dieser Satz ist so nicht korrekt, da die Anzahl der Farben (Bittiefe) gar nichts über die Abdeckung des Farbraums aussagt. Beide genannten Zahlen können so natürlich auftreten, sind aber nicht voneinander abhängig.

        Stichwort Pixeldichte: Nachrechnen bitte. 2560x1440 bei 32 Zoll, wie hier zu finden, besitzt exakt die gleiche Pixeldichte wie 1920x1080 bei 24 Zoll. Wer mit dieser üblichen Kombination also bisher lebte, kann das also genauso gut mit diesem Modell hier. Wem das dennoch zu gering erscheint kann es zunächst einmal mit ein paar Zentimeter mehr Abstand versuchen. Ein 27 Zöller mit WQHD auf 60 cm und dieser BenQ auf 71 cm Abstand ergeben (rechnerisch) die gleiche "Feinheit".
        4K-Auflösung ist für mich jedenfalls noch nicht ausgereift genug, sowohl teilweise von der Hardware (Monitorqualität, Anspruch an die Grafikkarte) her als auch der Software (Stichwort Skalierung).

        Stichwort AMVA: Ich habe selber seit fast zwei Jahren einen älteren MVA-Monitor von BenQ genutzt und bin nun auf einen Dell U2414H umgestiegen. AMVA muss man schon mögen, was tendenziell bei weniger bewegten Bildern einfacher ist. GtG-Reaktionszeiten sind besonders bei diesem Panel-Typ kaum aussagekräftig, da die unterschiedlichen Wechsel hier sehr starke Unterschiede zeigen. Dennoch, ich konnte die letzten zwei Jahre mit der alten Schüssel auch zocken. Und die niedrige Leuchtdichte des Schwarzwerts ist einfach weiterhin ungeschlagen.
      • Von gecan Freizeitschrauber(in)
        majorguns,

        danke,

        aber davor kommt mir noch der 29UM95-P ins haus, bis sehr gute 4k monitore bei unter 30zoll auf den markt kommen
      • Von majorguns BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von gecan
        tja für mich kommt er viel zu spät auf dem markt, da 4k vor der tür steht !

        außerdem kommt für mich kein monitor mit unter 110ppi ins haus mehr !
        Viel spaß mit 4k, du musst eh alles Skalieren und das funktioniert mehr schlecht als recht, selbst die Inbetriebnahme eines 4k Bildschirmes kann schon zur Odysee werden.
        Und ne Grafikkarte die aktuelle Spiele in dieser Auflösung flüssig und mit hohen Einstellungen darstellen kann gibt es Quasi nicht.

        Dann doch lieber 2560x1600/1440 auf nem anständig großem Monitor, da hat man mehr von

        Der Monitor gefällt mir jetzt schon mal seeeeehr gut, vor allem der Preis, hoffe es kommt bald ein Test, dann könnte es sein das er nächsten Monat schon bei mir auf dem Schreibtisch steht
      • Von gecan Freizeitschrauber(in)
        ajo,

        hatte aber für mich gesprochen

        wie lange es noch mit 4k dauern wird für mainstream basis ist mir schon bewusst, aber so oder so ist BL3200PT auch nicht das ware wqhd mit sein unter 92ppi, da würde ich viel lieber zur 29UM95-P mit über 128ppi greifen ! der vll max 750€ kosten wird
      • Von Torsley BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von gecan
        tja für mich kommt er viel zu spät auf dem markt, da 4k vor der tür steht !

        außerdem kommt für mich kein monitor mit unter 110ppi ins haus mehr !


        die möglichkeit 4k irgendwo darzustellen vielleicht. dinge in 4k berechnen da wird es noch 2-3 jahre dauern bis es halbwegs im mainstream markt angekommen ist. ich denke bis dahin haben alle viel mehr von einer wqhd auflösung.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1119146
Monitor-Display
Benq BL3200PT: 32-zölliges WQHD-AMVA-Display für unter 600 Euro
Der taiwanische Elektronikhersteller Benq hat still und heimlich einen neuen, vergleichsweise interessanten Monitor auf den Markt gebracht, den BL3200PT. Wie der Name suggeriert, ist das Display 32 Zoll groß und wir von einem AMVA-Panel mit 2.560 × 1.440 Pixel befeuert. Obwohl das Gerät für den professionellen Einsatz ausgelegt ist, liegt der Preis bei "lediglich" knapp 600 Euro. Ein Auslieferungstermin steht offenbar noch nicht fest.
http://www.pcgameshardware.de/Monitor-Display-Hardware-154105/News/Benq-BL3200PT-WQHD-AMVA-Monitor-1119146/
30.04.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/04/Benq_BL3200PT_1-pcgh_b2teaser_169.jpg
benq,display,lcd,monitor
news