Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von alexandermogilny Schraubenverwechsler(in)
        Natürlich ist dort viel Subjektivität. Jeder empfindet Bilder anders. SVOGI ist der Natur mehr nachempfunden. Die Eigenverschattung, Farbgebung wird sozusagen anhand des Lichtstrahls der Lichtquelle(n) berechnet. Es werden Photonen gesendet, die entscheiden, wo Schatten ist, wo sie reflektiert werden, etc, etc. Je mehr Photonen gesendet werden, je genauer wird das Ergebnis. Theoretisch kann man das bis ins Unendliche steigern. Die Grenze ist natürlich die Rechenkraft und der Grafikspeicher. Wobei bei SSAO, HBAO/HBAO+ nur "geschaut" wird, wo Objekte und Kanten aufeinander treffen. Dann wird in Relation zur Lichtquelle Eigenverschattung berechnet. Vorteil sehr schnell, Objekte wirken plastischer. Nachteil unrealistisch.
      • Von steggi Kabelverknoter(in)
        Ok, ich habe es mir jetzt noch ein paarmal angeschaut, auch im Hinblick auf deine Anmerkungen. Dass die Objektfarbe einen höheren Einfluss auf die umgebenden Farben hat ist mir jetzt auch aufgefallen . Aber ich war auch noch nie so begeistert von HBAO + etc. vielleicht liegt es auch daran. Ich sollte diese Beleuchtung vielleicht auch mal direkt vor mir in einem Spiel haben. Aber dennoch wird hier nicht allzuoft mit solch "kräftigen" Adjektiven gearbeitet, da hatte ich mir dann schon etwas mehr erhofft. Und zu guter letzt ist bei der Einschätzung auch eine gehörige Portion Subjektivität dabei. MfG
      • Von MicBoss Kabelverknoter(in)
        Zitat von steggi
        ...ich frage mich, ob da "beeindruckend" das richtige Wort ist. Weder erkenne ich einen großen Unterschied, ggf. einen Farbfiltereffekt, noch beeindruckt es mich.

        Das ist nicht dein Ernst? ... Es sieht so viel besser aus. Wer den Unterschied nicht sieht, sollte doch schnell mal bei Fielmann vorbeischauen...aber ehrlich!
      • Von alexandermogilny Schraubenverwechsler(in)
        Zitat von steggi
        ...ich frage mich, ob da "beeindruckend" das richtige Wort ist. Weder erkenne ich einen großen Unterschied, ggf. einen Farbfiltereffekt, noch beeindruckt es mich.


        Ja wenn du die Texturen meinst und die teilweise, offensichtliche sehr niedrige Polygonanzahl vieler Objekte, ist es wirklich nicht sehr beeindrukend. Ich finde allerdings die Beleuchtung (um die es ja geht) sehr viel realistischer und natürlicher, als bei vielen anderen Spielen zum Beispiel (Crysis, Dragon Age Inquisition) . Sie hat eine sehr viel realistischere Eigenverschattung als zum Beispiel SSAO oder HBAO/HBAO+ (zu sehen an den Vergleichsbildern mit dem Müllverschlag und am Autowrack). Des weiteren hat anscheinend auch die Lichtfarbe und die Objektfarbe einen großen Einfluss auf die letztendliche Farbgebung der Szenen und beinflusst auch die Farbgebung einzelner Objekte selbst (Bildvergleich Haus mit Couch draußen)
      • Von steggi Kabelverknoter(in)
        ...ich frage mich, ob da "beeindruckend" das richtige Wort ist. Weder erkenne ich einen großen Unterschied, ggf. einen Farbfiltereffekt, noch beeindruckt es mich.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
video
1173224
Miscreated
SVOGI-Beleuchtung der Cryengine im Vergleich
Miscreated wird wohl das erste Spiel werden, das auf die SVOGI-Beleuchtungs-Technik der Cryengine setzt. Ein Video zeigt nun Screenshotvergleiche mit und ohne die von Crytek entwickelte voxelbasierte Global Illumination.
http://www.pcgameshardware.de/Miscreated-Spiel-56163/Videos/SVOGI-Beleuchtung-der-Cryengine-im-Vergleich-1173224/
02.10.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/10/2809FBAA-F198-26E0-71E3C8C47F22543B_b2teaser_169.jpg
videos
http://vcdn.computec.de/ct/2015/10/65598_sd.mp4