Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Dennisth Software-Overclocker(in)
        Also wie sich einige hier auf die Seiten der Eltern stellen können..

        Sorry aber wenn ich über Monate hinweg nicht bemerke, dass mein 13 Jähriger Sohn, unbeschränkt einkauft, dann soll man am ende nicht rumheulen, wenn man zahlen muss. Genau wegen solcher Fälle dürfen wir uns dann irgendwann mit Iris-Scan und DNA-Probe zum SPIELEN anmelden.

        Die Eltern haben hier einfach versagt. Das ist Fakt, denn mit 13 Jahren kann man einem "Kind" begreiflich machen, dass das Schaden anrichten kann und Geld kostet. Wenn die Eltern darauf keine Lust hatten, weil sie entweder zuviel Geld haben oder eh alles auf Pump kaufen, ist es einzig und alleine deren Pech.

        Was hier einige mit dem deutschen Recht meinen, dass der Vertrag schwebend unwirksam ist, stimmt schon, ABER!!! das war nicht ein Einkauf über 4500 $ sondern ganz viele über mehrere Monate, ergo sind sowohl MS, als auch die Kreditkartenfirma davon ausgegangen, dass es berechtigt war. Sonst hätte man ja schon bei der ersten Abrechnung beschwere einreichen müssen. Hat der Vater aber nicht. Warum wohl? Geldgier und man kann ja mal versuchen auf alles zu klagen und vielleicht eine nette Summe dabei raus schlagen.

        Zum Thema Sicherheit: Wäre doch hier die PERFEKTE Gelegenheit zu sagen, dass es mit der Kinect + Gesichtserkennung das nie passiert wäre, aber das wollen die Datenschützer ja nicht...

        Hoffen wir mal, dass die Klage abgewiesen wird und Vater + Sohn auf dem Lehrgeld sitzen bleiben. Kleiner Tipp für den Vater: Da der Sohn bald reif für das Thema Bienen und Blümchen ist, sollte er vielleicht die nächsten Abrechnungen auf 18+ / 21+ Abos überprüfen.
      • Von Quat Software-Overclocker(in)
        Dem Dealer Mitschuld einräumen, kommt nicht in Frage?
      • Von NetzNinja Komplett-PC-Käufer(in)
        Ist dann wohl für alle Beteiligten doof gelaufen. Kann mich nur nicht entscheiden, ob die Eltern mir leid tun sollen oder ob man sich besserwisserisch positionieren muss was die Aufsicht der Kids angeht
      • Von keinnick Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von p3t3rlUsT
        Es ist immer wieder faszinierend, wie viele Leute Null Ahnung von Rechtssprechung haben und ................................... ach ich lass es lieber, oder lese dir nochmal meine Post alle in Ruhe durch. Zum Glück ist auch alles digitale kein Rechtsfrei Raum und so sind selbst Internet-Abo-Angebot (Abo Falle) für die unter 18 Jährigen unwirksam.
        Und wenn Dein Kind nachmittags nach der Schule täglich für 3 Stunden die 0900-Astrohotline anruft, um sich sich die Zukunft voraussagen zu lassen musst Du die Telekomrechnung auch nicht zahlen. Zumindest gilt das für Leute mit Ahnung von "Rechtssprechung"?!

        Davon ab: Das Ganze war kein Abo, sondern er hat vor jedem Kauf aktiv zugestimmt. Darum kommt Dein Argument nicht zum Tragen.
      • Von Quat Software-Overclocker(in)
        Erst mal, stört es mich, dass dies überhaupt "nötig" ist! Ich kann mir vorstellen, jetzt kommt bei einigen; Man muß ja nicht! Insofern könnte man noch über die Form von "nötig" diskutieren. Oder genauer ausgedrückt, wo ich hier die Nötigung sehe.
        Um bei dem Eisverkäufer zu bleiben, auch wenn es etwas hinkt; Wär mir eine Nachfrage Seitens des Eisverkäufers schon sehr genehm, bevor er die 3000 Kugeln über die Theke wuchtet. Weil es ebend sehr stark von normalem Kaufverhalten abweicht. Anders sieht es allerdings aus, wenn jemand jeden Tag eine Kugel möchte, 3000 Tage, also 8 Jahre lang.

        Ich finde hier aber noch einen grundsätzlichen Ansatz!
        Ich bin einer von den Typen, die ein Spiel, so es gefällt, auch zu Ende spielen. Die Einführung dieser perviden Masche, verhindert dies aber grundsätzlich! Da hätten wir nur einen kleinen Ansatz, was ich mit Nötigung meine.
        Ich vermische hier eigene Befindlichkeiten mit anderen Geschehnissen? Natürlich!
        Eine, so auch meine Meinung ohne Kontext, wüßte nicht wie das gehen soll.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1154031
Microsoft Xbox
Microsoft: Mögliche Klage wegen einer 4.500 Dollar hohen Xbox-FIFA-Rechnung
Man hört es immer häufiger: Kinder, die mit den Kreditkarteninformationen der Eltern, In-App-Käufe tätigen und das mitunter nicht zu knapp, wie jetzt eine mögliche Klage gegen Microsoft wegen einer Xbox-Rechnung über 4.500 US-Dollar zeigt.
http://www.pcgameshardware.de/Microsoft-Xbox-Konsolen-18125/News/Moegliche-Klage-4500-Dollar-Xbox-Rechnung-1154031/
23.03.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/03/fifa_player_packs-pcgh_b2teaser_169.jpg
news