Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von fotoman Freizeitschrauber(in)
        Zitat von plusminus
        Nein danke Microsoft die Surface Geräte taugen nicht mal als Statussymbol
        Dafür ist das Surface Pro 4 auch nicht gedacht, sondern als performantes Arbeitsgerät. Ein in Größe, Gewicht und Ausstattung ansatzweise vergleichbares Gerät kostet ähnlch viel (etwas anderes wie ein Dell XPS 13 2015 fält mir spontan nicht ein), ist ebenfalls nicht erweiterbar und ist ein Ultrabook, was Vor- und Nachteile hat. Auch ein Lenovo x250 kostet bei ähnlicher Ausstattung etwa gleich viel, hat "nur" FullHD (was mir vollkommen ausreicht bei 12,5") wiegt bedeutend mehr und hat aus Fotografensicht ein miserabeles Display. Da kann ich gleich bei meinem Lenovo x220 mit IPS-Panel bleiben.

        Stiftbedienung ist bei dem Vergleich noch garnicht betrachtet.

        Wo ist die Alternative im 12-13" Segment, am Besten mit 3:2 Display, das vieleicht noch annähernd sRGB-Farbdarstellung bietet (mal sehen, was das Display des Surface Pro 4 wirklich leistet)?

        Meinen Desktop-PC nehme ich nicht mit in die Bahn oder in die Sporthalle. Mit dem Tablet könnte ich danach zu Hause sofort ohne langwieriges Synchronisieren mit ausreichend Performance weiter arbeiten.
      • Von plusminus Software-Overclocker(in)
        Mal überlegen was ich für ca. 1600,- Euro für einen Pc Kaufen-Bauen kann, oder Notebook bekomme, oder beides mit nem Tablet kommbiniere. Nein danke Microsoft die Surface Geräte taugen nicht mal als Statussymbol
      • Von fotoman Freizeitschrauber(in)
        Der Preis ist wirklich heftig, nur um sich drei weitere Kabel zu sparen. Dazu dann (immer noch) MiniDP und nicht wirklich sinnvoll nutzbar für zweimal 4K-Monitore.

        Immerhin wird es über den Ladeanschluss und nicht an den USB-Port angeschlossen. Aber trotz grösserem Stecker wird es wohl eine elende Fummelei sein, wie jetzt auch schon beim Anschluss des Netzteils.

        Für das alte SP3pro Dock soll es von Microsoft einen "passenden" Einsatz geben, damit das SP4pro im Dock nicht wackelt. Gerade für die produktive Nutzung am Arbeitsplatz finde ich das eine viel bessere und schnellere Lösung.
      • Von Rayken Software-Overclocker(in)
        Das Teil ist doch ein Port Replikator....
        Fand die alte Lösung vom Surface Pro 3 besser
      • Von Gamer090 PCGH-Community-Veteran(in)
        Der Preis ist nicht gerade tief für ein Dock mit so wenigen Anschlüssen, da kommt mir eine Bluetooth Tastatur und Maus deutlich günstiger und so dünn wie solche Geräte sind, hat es in einer Tasche sicher Platz.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1175740
Microsoft Surface
Surface Dock für Surface 4 Pro und Surface Book: Kann bei Händlern vorbestellt werden
Das neue Surface Dock, über welches in den Präsentationen nie viele Worte verloren wurde, ist nun bei mehreren Händlern aufgetaucht und kann ab sofort vorbestellt werden. Als Erscheinungstermin wird der 12. November angegeben, damit wird es zeitgleich mit dem neuen Surface Pro 4 erscheinen. Es wird mit dem Surface Pro 4 und dem älteren Surface Pro 3 kompatibel sein - und vermutlich auch mit dem Surface Book.
http://www.pcgameshardware.de/Microsoft-Surface-Tablet-254887/News/kann-bei-Haendlern-vorbestellt-werden-1175740/
26.10.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/10/surface_dock-pcgh_b2teaser_169.jpg
news