Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von HaCKEr Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Ich fand Metro sehr gelungen und habe mihc auch kein bischen an den vorgeskripteten Ereignissen udn der beschränkten Welt gestört.
        Die Stimmung in diesem Spiel ist absolut packend und alles ist sehr gut insziniert. Diese Büchertrolle in den Archiven... leck mcih hab ich mich erschreckt

        Stalker habe ich erst danach gespielt und ich tuhe mich sehr schwer damit. Am Anfang echt sau zäh und langweilig. Die Grafik
        selbst in der Complete Edition eher mittelprächtig und die vielen Texte nehmen die Stimmung. aber ich geb das Game noch nicht auf.

        Abschliesend ist mein Fazit das beide Spiel ihre Daseinsberechtigung haben und nicht verglichen werden sollten. Metro ist IMO einfach spannender
        und spielt sich wie ein guter Endzeit-horrorfilm. Stalker hingegen ist was für Jäger und Sammler denen die Action klassischer RPG's nicht reicht.
        Ich freuhe mich sehr auf das neue Metro- ein Stalker das an einem Stück entwickelt wurde wäre aber auch mal schön.
      • Von Placebo BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von voyag3r
        Was mich aber bei Metro auch nervte war der chronische Munitionsmangel. In manchen Leveln im Dauerfeuer beharkt. Hat man dann aber alle besiegt und fleddert die Überreste bekommt man 2 Patronen von Leiche A und drei Patronen von Leiche B. Witzlos.
        Nicht logisch aber ich fand, dass es immer noch zu viel Munition gab. Wozu sammel ich die ganze Zeit diese Militärmunition, wenn ich sie nicht einmal ausgeben muss, um zu überleben? Von mir aus kann es ruhig noch schwerer werden.
        Zitat
        Eine weitere nervende Sache ist das mit den Filtern für die Gasmasken. Wieso muss ich die aller 2 Minuten wechseln?
        Weil es dich unter druck setzen soll (hat bei mir sogar einmal geklappt, wenn du am Checkpoint noch 2 Filter hast).
        Zitat
        Wo hatte Metro 2033 seine Freiheiten?
        Wenn man mal Leute getroffen hat, konnte man sich mit denen nie Unterhalten.
        Eine vor gescriptete Szene durch das gesamte Spiel.
        Man konnte sich nur mit bestimmten Leuten Unterhalten und dies auch nur, weil es Storybedingt war.
        Die Schlauchlevel haben mich auch sehr gestört, genau so, wie die Personen.
      • Von Pixy Software-Overclocker(in)
        Zitat
        Fand Stalker auch hammergeil. Hatte mir dann mal für 2,50 Eus Metro bei Steam gekauft und war enttäuscht. Das mit den Schlauchleveln wurde ja schon erwähnt. Was mich aber bei Metro auch nervte war der chronische Munitionsmangel. In manchen Leveln im Dauerfeuer beharkt. Hat man dann aber alle besiegt und fleddert die Überreste bekommt man 2 Patronen von Leiche A und drei Patronen von Leiche B. Witzlos.

        Eine weitere nervende Sache ist das mit den Filtern für die Gasmasken. Wieso muss ich die aller 2 Minuten wechseln? Hab ich noch nie gehört. Entweder ich hab nen gängigen Filter drin oder nicht. Auch bei der ABC-Schutzausbildung bei der BW wurde nie erwähnt, dass bei einem ABC-Einsatz erst mal zwei Säcke Filter beim Versorgungsdienstunteroffizier zu holen sind. Ist man dann schon mal an der Oberfläche im Spiel wird man wieder durchs Level getrieben. Die Filter könnten ja ausgehen :.

        Grafik ist nicht alles.
        Dem kann ich nur zustimmen.
        Metro war längst nicht so gut wie Stalker und wie schon erwähnt, ist Grafik nicht alles.

        Da ich das Vergnügen hatte Metro bei einem Kollegen zu spielen, habe ich die 2,50€ gespart, denn selbst die, ist das Game nicht Wert, da es keinen Wiederspielwert hat.
      • Von voyag3r Kabelverknoter(in)
        Fand Stalker auch hammergeil. Hatte mir dann mal für 2,50 Eus Metro bei Steam gekauft und war enttäuscht. Das mit den Schlauchleveln wurde ja schon erwähnt. Was mich aber bei Metro auch nervte war der chronische Munitionsmangel. In manchen Leveln im Dauerfeuer beharkt. Hat man dann aber alle besiegt und fleddert die Überreste bekommt man 2 Patronen von Leiche A und drei Patronen von Leiche B. Witzlos.

        Eine weitere nervende Sache ist das mit den Filtern für die Gasmasken. Wieso muss ich die aller 2 Minuten wechseln? Hab ich noch nie gehört. Entweder ich hab nen gängigen Filter drin oder nicht. Auch bei der ABC-Schutzausbildung bei der BW wurde nie erwähnt, dass bei einem ABC-Einsatz erst mal zwei Säcke Filter beim Versorgungsdienstunteroffizier zu holen sind. Ist man dann schon mal an der Oberfläche im Spiel wird man wieder durchs Level getrieben. Die Filter könnten ja ausgehen :.

        Grafik ist nicht alles.
      • Von Pixy Software-Overclocker(in)
        Zitat von demanio
        Das es in Metro 2033 keine Freiheit gab kann man nun wirklich nicht sagen. Sicher die Level waren nicht sehr weitläufig (Wie sollte man das auch bei U-Bahn Tunneln machen), aber man hatte doch meist mehrere Möglichkeiten die Dinge anzugehen. Das kombiniert mit der super Atmosphäre von Metro macht das für mich zu einem super Spiel.
        Wo hatte Metro 2033 seine Freiheiten?
        Wenn man mal Leute getroffen hat, konnte man sich mit denen nie Unterhalten.
        Eine vor gescriptete Szene durch das gesamte Spiel.
        Man konnte sich nur mit bestimmten Leuten Unterhalten und dies auch nur, weil es Storybedingt war.

        Waffentunning fehlanzeige. Die Grafik war bombastig, mehr aber auch nicht.

        Zitat
        PS: Stalker mit seiner Open World war auch oft langweilig.^^
        Das war mehr was für Hobby-Entdecker.
        Wenn Du dich dort gelangweilt hast, hast Du falsch gespielt oder einen zu einfachen Schwierigkeitsgrad gewählt.

        Ich spiele gerade, dank Steam für alle 3 Teile gerade mal 7€ bezahlt, alle nochmal durch und langweilig, war mir bisher nicht.

        Und mir persönlich macht es vielmehr Spaß, da man sich:

        a Unterhalten kann mit den Leuten
        b Waffentunning hat
        c sehr viel entdecken kann und permanente Anspannung in der Luft liegt
        d genug Schockmomente hat
        e Rollenspielelemente vorweisen kann
        f Grafisch nicht unbedingt schlecht ist, wenn man bedenkt, wie alt Stalker Shadow of Chernobyl (Teil 1) ist

        Metro 2033, kann nur Grafisch übertrumpfen (Schockmomente und Anspannung haben beide Games).
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1013184
Metro: Last Light
Metro Last Light bekommt verbessertes Soundsystem und zahlreiche Änderungen an den Waffen
Heute gibt es wieder einige Details zu Metro Last Light, denn die Entwickler haben die beliebten FAQs im Forum erweitert und einige neue Fragen der Community beantwortet. Hauptthema ist in dieser Session die Akustik des Spiels sowie die verfügbaren Waffen und was die Entwickler an ihnen ändern.
http://www.pcgameshardware.de/Metro-Last-Light-Spiel-17107/News/Metro-Last-Light-Soundsystem-und-Waffen-1013184/
26.07.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/05/Metro_Last_Light__2_.jpg
metro last light,thq
news