Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • Metro 2033: DirectX-11-Shooter mit Physx vom Stalker-Team - Update: Neues Bildmaterial erschienen

    Metro 2033 soll im Frühjahr 2010 mit DirectX 11- und Nvidia-Physx-Support für Furore sorgen. Alle Infos, Screenshots und Youtube-Videos zum Shooter der Ex-Stalker-Programmierer gibt es bei PC Games Hardware.

    Original-Artikel vom 22.10.2009: DirectX-11-Shooter mit Physx
    PC-Spiele-Fans mit Actionausrichtung bekommen in den nächsten Monaten womöglich mehrere Leckerbissen serviert. Für Anfang November steht Stalker: Call of Pripyat auf dem Programm, und laut Publisher THQ kommt im Januar 2010 auch noch Metro 2033 heraus. Das Spiel wird aktuell von 4A Games entwickelt, einem russischen Studio, das auf ehemalige Mitarbeiter von GSC Gameworld (Stalker) zurückgreifen kann. Laut THQ handelt es sich um das Kernteam von Stalker.

    Die dazu passende Engine ist die 4A-Engine, die unter anderem DirectX-10-Support und Nvidia Physx bietet. Bei letzterem ist allerdings nicht klar, ob es die CPU- oder GPU-Variante ist. Nach einer längeren Funkstille gibt es nun drei sehenswerte Screenshots und ein Video. Mehr Infos sollen bald auf der offiziellen Metro-2033-Webseite folgen.

    Update vom 1.12.2009: Sehenswerte Bilder
    Mittlerweile hat Publisher THQ 15 neue Metro-2033-Screenshots veröffentlichen, die eine unserer Ansicht nach sehenswerte Grafik demonstrieren. Vor allem Texturen und Beleuchtung machen einen sehr guten Eindruck - bleibt zu hoffen, dass alle Screenshots in der folgenden Galerie auch wirklich 100 Prozent Ingame-Grafik sind. Wie finden Sie die Optik von Metro 2033?

    Updates vom 14.1.2010/15.1.2010: USK-Siegel, uncut
    Frische und gute Nachrichten für alle Shooter-Fans: Metro 2033 erhält in Deutschland das USK-18-Siegel und erscheint laut Publisher THQ komplett uncut, also ohne Schnitte. Damit sei gewährleistet, dass Metro 2033 auch die "düstere und bedrohliche Atmosphäre der weltweit äußerst erfolgreichen Romanvorlage des Jungautoren Dmitry Glukhovksy" einfangen wird.

    Update vom 22.1.2010: Technische Details
    Weitere Informationen zum Shooter von den Stalker-Machern sind aufgetaucht. Dieses Mal handelt es sich um technische Details, welche Programmierer und Chief Technical Officer, Olez Shishkovtsov, im Interview mit der Webseite Games on Net verriet. Neben der bereits bekannten Tatsache, dass Metro 2033 Nvidias Physx-API nutzt, wurde jetzt erstmals öffentlich von den Entwicklern bestätigt, dass auch GPU-Physx-Beschleunigung hierbei zum Einsatz kommt und zwar für Zerstörungen in den einzelnen Spielabschnitten. Zwar solle deren Detailgrad mit GPU-Physx lebensechter ausfallen, aber auch als "CPU-Zerstörer" werden Spieler keine relevanten Details verpassen - dagegen wehrt sich Olez Shishkivtsov. Begeistert zeigte sich der 4A-Programmierer von DirectX-11-Compute-Shadern. Sie seien beinahe wie eine CPU in der GPU, meinte er, und definitiv der Weg der Zukunft.

    Durch weitere Compute-Shader, die anderungsbasierte Bildanalysen ausführten, sei jede Oberfläche im Spiel "anti-aliased", so Shishkovtsov weiter. Dabei handelt es sich unserer Meinung jedoch um eine effizientere Art der Post-Processing-Effekte, welche in der Regel nicht vergleichbar mit echtem Antialiasing sind. Apropos: Mit der neuen Generation an DirectX-11-Grafikkarten wie AMDs Ati Radeon HD 5870 oder Nvidias kommender GF100-Karte auf Fermi-Basis (zum PCGH-Fermi-Technik-TÜV) soll leistungsmäßig auch Supersampling-FSAA in Metro 2033 möglich sein.

    Das DirectX-11-Feature Tessellation (Erklärung im PCGH-DirectX-11-Hintergrundartikel) werde Metro 2033 allerdings nur bei Charakteren einsetzen. Dies sei wichtiger als bei der Umgebung. Nvidia verriet uns bereits auf der Fermi-Vorstellung ein paar Details zum Spiel: So nutzt der Tiefenschärfe-Effekt (Depth-of-Field, DoF) in Metro 2033 Direct Compute, um einen tri-diagonalen Lösungsalgorithmus zu berechnen.

    Zusammen mit dem bei unserem Partner Amazon angegebenen Launch-Datum am 30. März (Sie können sich das Spiel auch vorab mit Amazons Vorbesteller-Preisgarantie sichern) und der Unterstützung sowohl von Physx als auch DirectX 11 und Tessellation liegt die Vermutung nahe, dass es sich bei Metro 2033 um einen Showcase- also einen Vorzeigtitel zum Nvidias Launch der neuen Fermi-GF100-Karten handeln könnte.

    Update vom 28.1.2010: Release-Termin steht fest
    Publisher THQ gab heute bekannt, dass Metro 2033 am 16. März 2010 in Deutschland, Österreich und der Schweiz erscheint. In anderen europäischen Ländern erscheint das Spiel erst am 19.3.2010, sodass deutschsprachige Käufer einen Zeitvorteil haben.

    Metro 2033: Inhalt der Special-Edition Metro 2033: Inhalt der Special-Edition Quelle: PC Games Hardware Metro 2033: Inhalt der Special-Edition Metro 2033: Inhalt der Special-Edition Quelle: PC Games Hardware Update vom 3.2.2010: Special Edition für PC, Wendecover
    Die deutsche Version von Metro 2033 für PC und Xbox 360 kommt mit einem Wendecover, wie man es von DVD-Filmen kennt. Zusätzlich wird Metro 2033 in Deutschland, Österreich und der Schweiz eine limitierte Special Edition für PC anbieten. Über die Inhalte und die besondere Verpackung gibt es noch keine Info. Sie sollen erst in den kommenden Tagen bekannt gegeben werden.

    Ebenfalls neu: Metro 2033 kommt als multilinguale Fassung in Deutschland auf den Markt. Der Shooter wird neben der deutschen Sprachausgabe auch eine russische Sprachoption mit Untertiteln bieten. Auf PC und Xbox 360 sind die Sprachoptionen und Untertitel getrennt voneinander einstellbar. So kann jeder Spieler die Sprachausgabe/Untertitel-Kombination nach eigenem Wunsch festlegen und beispielsweise die original russischen Stimmen oder z. B. die englischen Stimmen mit deutschen Untertiteln genießen.

    Update vom 10.2.2010: Keine Demo vor Release
    Laut der Webseite Xbox Evolved wird es generell keine Demo zu Metro 2033 vor der Veröffentlichung einer finalen Version geben. Stattdessen wollen die Entwickler lieber am Spiel selbst arbeiten.

    Update vom 10.2.2010: Inhalt der Special-Edition bekannt gegeben
    Heute wurde der Inhalt der nur in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlichen limitierten Special Edition von Metro 2033 bekannt gegeben.In der Box befindet sich natürlich das ungeschnittene PC-Spiel in eigener DVD-Verpackung mit Wendecover und komplett deutscher Sprachausgabe (exklusiv auf der deutschen Version). Zusätzlich enthält die deutsche Version die englische und original russische Sprachausgabe mit unabhängig wählbaren Untertiteln. Daüber hinaus sind folgenden Inhalte an Bord:

    • Artjoms ARMBANDUHR, die er im Spiel trägt, im offiziellen Metro 2033 Design
    • Bislang unveröffentlichte KURZGESCHICHTE "Davor und Danach" vom Metro 2033-Autor Dmitry Glukhovsky (Heyne Verlag), inklusive Grußwort des Autors
    • Schlüsselanhänger mit Hunters Zeichen und dem original Tunnel-Teddy, der den Kindern in der Dunkelheit Trost spendet
    • Individueller Download-Code für die schwere Automatikschrotflinte: Diese Automatikschrotflinte glänzt mit einer unglaublichen Schussfrequenz und einer wesentlich größeren Schusskapazität.

    Bei Amazon.de wird Metro 2033 auch für den 16.3.2010 gelistet. Mehr zu Metro 2033 PC finden auch bei PC Games.

    Update vom 4.3.2010: Neues Bildmaterial erschienen
    THQ hat heute ein paar neue Bilder zur potentiellen Grafikbombe Metro 2033 veröffentlicht, die wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten wollen. Die Screenshots finden Sie wie gewohnt in unserer Bildergalerie.

    Hintergrund: Metro 2033
    Die Überreste des U-Bahn-Netzes im postapokalyptischen Moskau sind Handlungsort von Metro 2033. In dem Untergrund-Überlebenskampf liegt das Schicksal der Menschheit in den Händen des Spielers. Im Jahr 2013 wurde die Welt von einer apokalyptischen Katastrophe verwüstet, die fast die komplette Menschheit ausgelöscht und die Erdoberfläche in eine giftige Einöde verwandelt hat. Eine Handvoll Überlebender suchte Unterschlupf in den Tiefen der Moskauer Unterwelt.

    Metro 2033 spielt im Jahr 2033. Eine komplette Generation ist unter der Erde geboren und aufgewachsen, und die bevölkerten Städte der Metro-Stationen kämpfen um das Überleben - untereinander, und gegen Mutanten, die in der Außenwelt lauern. Der Spieler übernimmt in Metro 2033 die Rolle von Artjom, geboren in den letzten Tagen vor dem Feuer, aufgewachsen unter der Erde. Artjom hat bislang noch nie die Grenzen seiner eigenen Metro-Station verlassen, doch durch ein Ereignis wird er Teil einer Mission mit dem Ziel, das Herz des Metro-Systems zu erreichen und die Überreste der Menschheit vor einer drohenden Gefahr zu warnen. Sie reisen von den vergessenen Katakomben unter der U-Bahn bis zu den verlassenen Einöden der Welt oberhalb der Metro.

    Ebenfalls erwähnenswert: Metro 2033: Ungekürzt und ab 18 in Deutschland im Metro-2033-Artikel bei PC Games.

  • Metro 2033
    Metro 2033
    Publisher
    THQ
    Developer
    4A-Games
    Release
    16.03.2010

    Stellenmarkt

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Eagle Flight Release: Eagle Flight Ubisoft , Ubisoft
    Cover Packshot von Strafe Release: Strafe
    Cover Packshot von The Culling Release: The Culling
    Cover Packshot von Crossing Souls Release: Crossing Souls Devolver Digital
    Es gibt 176 Kommentare zum Artikel
    Von push@max
    Ich bin schon wirklich sehr gespannt, ob die Grafik im fertigen Spiel an die ganzen Bilder dann auch ranreicht.
    Von Whoosaa
    Quelle?
    Von strelok
    Das Game soll ja nicht schlecht sein, aber es soll aber auch ziehmlich kurz sein.
    Von Sularko
    Das Game wird bestimmt Klasse. Ich freu mich riesig auf das Game. Die Bilder und Trailer sehen recht vielversprechend…
    Von VNSR
    OMG! Endlich mal Bilder aus dem offenen Areal. Das Viech in Bild 1 sieht ja heftig aus. DAS ist Apokalypsen-Stimmung.…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 02/2017 PC Games 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017
    PCGH Magazin 02/2017 PC Games 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
697908
Metro 2033
Düstere Impressionen aus dem Ego-Shooter
Metro 2033 soll im Frühjahr 2010 mit DirectX 11- und Nvidia-Physx-Support für Furore sorgen. Alle Infos, Screenshots und Youtube-Videos zum Shooter der Ex-Stalker-Programmierer gibt es bei PC Games Hardware.
http://www.pcgameshardware.de/Metro-2033-Spiel-14885/News/Duestere-Impressionen-aus-dem-Ego-Shooter-697908/
05.03.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/03/metro_2033__013_.jpg
metro 2033,physx
news