Online-Abo
Login Registrieren
Games World
      • Von DrunkenChip Komplett-PC-Käufer(in)
        Hi,

        und dennoch bleibt es eine subjektive Meinung.

        Für eine neue Reihe und der Einführung neuer Charaktere erfährt man von diesen schon recht viel. Auch die Story entfaltet sich erst nach und nach. Genauso wie man erst so nach und nach das Cluster sieht.

        Die Frage ist immer, was heißt durchspielen?

        Wenn ich die Hauptstory nur durchgespielt hätte von ME:A ... dann würde ich auch sagen = Mittelmaß. Erkundet man aber die Planeten weiter und macht ein paar wichtige Nebenquests auch, dann erfährt man viel viel mehr.

        Ich sehe eher das Problem, dass ME:A für einen ersten Teil einer neuen ME-Reihe vielleicht zu groß im Umfang geraden ist.

        Man hätte vielleicht die Hauptstory größer machen sollen vom Umfang her und etwas sparen sollen am drum herum.

        Es gibt leider zu viele Spieler die bei Open World Spielen nur die Hauptstory machen.

        Das mag bei vielen Spielen berechtigt gewesen sein, weil die Nebenquests immer nur Müll waren. Aber in letzter Zeit geben diese ganzen Nebenquests zusätzliche Information Preis. Gerade auch was die Hauptstory angeht.

        Hier mal ein Beispiel dazu.

        Auf Voeld (dem Eisplaneten) erhält man eine Nebenquest wo man ein Forschungslabor der Kett erkunden soll und Daten sammeln soll. Im ersten Moment denkt man ... och nö ... nicht schon wieder eine olle Sammelquest. Im Nachhinein ist es eine zwar eine Sammelquest , aber hauptsächlich für Informationen rund um die Kett.

        Wenn man in dem Labor ist stellt sich heraus, dass die Kettforscher ihr Informationen nicht zu ihrem wahren Heimatsektor senden können, da irgend etwas gestört ist.

        Daraufhin untersucht man die Kett-Kommunikationsbasis und erhält die Information, dass der Archon nicht der oberste Chef der Kett ist und eigentlich nur Befehlshaber für den Sektor Heleus ist. Und dort eigentlich nur zuständig für den "Aufstieg" ist. Aus persönlichen Gründen des Archons in Heleus wird die Kommunikation mit der Kett-Heimat blockiert. Der Archon in Heleus dreht sein eigenes Ding und will selbst mehr Macht haben.

        Innerhalb der Kett gibt es sogar unterschiedliche Meinungen und Streit.

        In Liams Loyalitätsmission erfährt man, dass die Kett auch mit Archen in den Heleus-Cluster gekommen sind und somit gar keine schnelle direkte Verbindung zum Heimatsektor der Kett besteht.

        In einer weiteren Nebenquestreihe stellt sich heraus, dass der Stellvertreter des Archon gegen diesen Intrigiert, da der Archon nicht das macht, was die Regierung der Kett verlangt.

        usw.

        Es gibt sicherlich ein Dutzend und mehr Nebenquests die mehr Licht ins Dunkle bringen und die ganze Hauptstory logischer erscheinen lässt und mit deutlich mehr Inhalt füttert.

        MfG

        DC
      • Von Palmdale Software-Overclocker(in)
        Deswegen ja kein 08/15 Test, sondern eine 150min Wertschätzung von Spiele Journalisten, die es durchgespielt haben. Übrigens kann ich "auf ein Bier" unter gamespodcast.de nur empfehlen!

        Gesendet von meinem HTC 10 mit Tapatalk
      • Von OField Freizeitschrauber(in)
        Ich würde behaupten dass man besonders Aspekte wie Charaktere erst beurteilen kann, wenn man mehr vom Spiel kennt Bruchstücke. Vielleicht sogar erst wenn man es mehrmals durchgespielt hat.
      • Von Palmdale Software-Overclocker(in)
        Ganz im Gegenteil, ich hatte mich bis zu den ersten Wertungen sehr auf eine Fortsetzung gefreut.

        Offensichtliche Schlamperei und berechtigte Kritik hingegen sprechen deutlich gegen einen Kauf (und diese Einschätzung kann man auch ohne Kauf tätigen, zumindest ich kann das für mich).
        Das soll nicht bedeuten, dass man mit Andromeda nicht unterhalten werden kann, denn Ansprüche sind verschieden. Ein Passabler Deckungsshooter isses ja...

        Gesendet von meinem HTC 10 mit Tapatalk
      • Von OField Freizeitschrauber(in)
        Na sag doch gleich, dass du dem Spiel keine Chance geben willst, weil andere sagen, dass früher alles besser war.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 06/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 06/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1225794
Mass Effect: Andromeda
Mass Effect Andromeda: Animator gewährt Blick hinter die Kulissen
Senior Cinematics Animator Tal Peleg, ein ehemaliger Mitarbeiter bei Naughty Dog, welcher für Mass Effect: Andromeda zu Bioware wechselte, hat einige Einblicke bezüglich seiner Arbeit gegeben. Er veröffentlichte ein Video, worin einige seiner Einflüsse in das Spiel zu sehen sind. Er hat eine der Romanzen animiert, viele Motion-Capture Daten händisch verbessert und war für Kameraführung und Audio-Abstimmung in einigen Szenen zuständig.
http://www.pcgameshardware.de/Mass-Effect-Andromeda-Spiel-55712/News/Animator-gewaehrt-Blick-hinter-die-Kulissen-1225794/
15.04.2017
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2017/04/mass-effect-andromeda-alison-nach-patch-1.05-pc-games_b2teaser_169.jpg
news