Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Rizzard PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von Hansvonwurst
        ..... Und das will man einfach alles ignorieren? [/SPOILER]
        Ja ich denke es wäre etwas kompliziert da diverse Enden in die neue Story mit einzupflegen.
        Also lässt man es gleich weg und macht einfach von Grund auf eine neue Geschichte, neue Galaxy, und legt das "Alte" ad acta.
      • Von RiZaR Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Unblaublich, es gab wohl tatsächlich solche Siebengescheite Schlaumeier, die ernsthaft die Savegame-Frage gestellt haben? Bei all den Fakten über ME4? Armes Volk
        Hier weitere gute Beispiele dazu:

        Hey Blizzard, kann ich meine alten Warcraft 1 Savegames im neuen WoW Add-On benutzen?
        Hey Chris Roberts, kann ich meine Wing Commander 4 Savegames in Star Citizen Squadron 42 importieren?

        Natürlich wird man sie NICHT importieren können. Drölf Milliarden mal wurde das klar abgegrenzte Setting von ME4 erwähnt, noch Quadrilliarden Dezillionen mal öfter wurde die Geschichte um Shepard als "komplett erledigt" beschrieben. Wo zum Henker sollen also irgendwelche Savegamedaten irgendeinen Einfluss haben....

        "Bioware sei einfach nicht das schnellste Studio. An Dragon Age Origins und The Old Republic habe man auch sechs Jahre gearbeitet, an Mass Effect 1 vier Jahre."
        Oh Hilfe, da war ja was! The Old Republic ist eins der stinkigsten Spiele aller Zeiten. Hoffentlich hat man die Verantwortlichen längst entlassen und lässt bessere Leute an ME4 arbeiten. Die Kerncrew von ME1 zum Beispiel. Dann noch garniert mit einem unabhängigen Gedankengut bei der Programmierung, so wie vor der Übernahme von BioWare durch EA... Hach man wird ja wohl noch träumen dürfen.

        Ich freu mich riesig auf ME4!
      • Von Captn F@H-Team-Member (m/w)
        Zitat von Hansvonwurst
        Ich finde es etwas enttäuschend, aber tatsächlich sind viele Teile aus der "Shepard-Trilogie" damit vereinbar. Allerdings gibt es doch recht viele Details, die durchaus sinnvoll Einfluss auf die späteren geschehen haben können:
        ME1:
        Wurde der Rat gerettet? Das hat durchaus, selbst wenn sie in ME3 das Tiegelprojekt geleitet haben und dann für den Erfolg recht einflussreich, einen Einfluss auf die Rezeption der Menschen bei den anderen Rassen.
        ME3:
        Die Heilung der Genophage (oder auch nicht): So wie es beschrieben wurde, vermehren sich die Kroganer wie die Karnickel und ohne die Genophage werden sie sicherlich sich anders entwickeln wie mit.
        Quarianer und Geth: Hier geht es um ganze Spezies, die gerettet oder vernichtet werden...
        Und natürlich die drei Farben am Ende. Mit den späteren Informationen haben die doch definitiv massive Auswirkungen auf das Leben in der Galaxie. Kontrolliert man die Reaper kann man durch ihr Wissen und ihre Technologie eine neue Blüte in der Galaxie erreichen. Durch die Zerstörung wird das Leben doch deutlich rustikaler und militärischer sein. Eine Symbiose wird wahrscheinlich noch tiefgreifender sein. Und das will man einfach alles ignorieren?
        Das kommt ja drauf an, wo Andromeda ansetzt.
        Ich finde es aber auch schade . Egal wie zufriedenstellend man nun das Ende von Teil 3 fand.
      • Von Hansvonwurst Lötkolbengott/-göttin
        Ich finde es etwas enttäuschend, aber tatsächlich sind viele Teile aus der "Shepard-Trilogie" damit vereinbar. Allerdings gibt es doch recht viele Details, die durchaus sinnvoll Einfluss auf die späteren geschehen haben können:
        ME1:
        Wurde der Rat gerettet? Das hat durchaus, selbst wenn sie in ME3 das Tiegelprojekt geleitet haben und dann für den Erfolg recht einflussreich, einen Einfluss auf die Rezeption der Menschen bei den anderen Rassen.
        ME3:
        Die Heilung der Genophage (oder auch nicht): So wie es beschrieben wurde, vermehren sich die Kroganer wie die Karnickel und ohne die Genophage werden sie sicherlich sich anders entwickeln wie mit.
        Quarianer und Geth: Hier geht es um ganze Spezies, die gerettet oder vernichtet werden...
        Und natürlich die drei Farben am Ende. Mit den späteren Informationen haben die doch definitiv massive Auswirkungen auf das Leben in der Galaxie. Kontrolliert man die Reaper kann man durch ihr Wissen und ihre Technologie eine neue Blüte in der Galaxie erreichen. Durch die Zerstörung wird das Leben doch deutlich rustikaler und militärischer sein. Eine Symbiose wird wahrscheinlich noch tiefgreifender sein. Und das will man einfach alles ignorieren?
      • Von Gothic1806 Sysprofile-User(in)
        Zitat : Gerüchte, Andromeda gehe es nicht gut, seien übertrieben .
        Schön das es Andromeda gut geht hatte schon Angst sie hat Nesselfieber oder Keuchhusten 😇 .
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1199418
Mass Effect: Andromeda
Mass Effect Andromeda: Alte Savegames aus Teil 3 braucht man nicht
Mass Effect Andromeda wird nicht auf den Geschehnissen der alten Trilogie aufbauen. Spieler müssen ihre Speicherstände also nicht aufheben. Das bestätigte nun Bioware persönlich. Ansonsten aber gehe es dem Spiel gut und man werde den Canon der Galaxie berücksichtigen, auch wenn Shepards Reise keinen Einfluss auf das Gameplay des vierten Teils haben wird.
http://www.pcgameshardware.de/Mass-Effect-Andromeda-Spiel-55712/News/Alte-Savegames-aus-Teil-3-braucht-man-nicht-1199418/
22.06.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/06/Mass-Effect-Andromeda_042-buffed_b2teaser_169.jpg
news