Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • Mass Effect 3 zum Release: Origin, Systemanforderungen, DLCs, Spielmodi und mehr

    Mass Effect 3 ist da. Am heutigen Donnerstag erscheint der finale Teil der Trilogie, der alle Fans von Action-Rollenspielen erneut fesseln will. PCGH fasst alles wichtigen Infos zu Mass Effect 3 zusammen, darunter Origin, Systemanforderungen, DLCs, Spielmodi und mehr

    Vorneweg die grundlegenden Informationen: Mass Effect 3 ist der dritte Teil der Mass-Effect-Serie und erscheint am 8. März 2012 für den PC, die Xbox 360 und die Playstation 3. Das Action-Rollenspiel wird von Bioware entwickelt und von EA vertrieben, es ist ab 16 Jahren freigegeben - ungeschnitten. Neben der normalen Version von Mass Effect 3 existiert auch eine Collector's Edition.

    Mass Effect 3: Die Story
    Shepard kehrt Cerberus den Rücken und unabhängig vom Ende des zweiten Teils wird Cerberus neben den Reapern zum zentralen Feind in der Handlung. Die Normandy SR-2 wird der Allianz unterstellt und um neue Bereiche erweitert. Insgesamt dominieren Chaos und Zerstörung das Setting und es droht die Gefahr eines Bürgerkriegs zwischen den Völkern. Die Storyline soll dabei so konzipiert sein, dass Einsteiger Mass Effect begreifen und Spaß am Spiel haben, Veteranen aber auch ihre eigene Geschichte weiterentwickeln, vertiefen und zu Ende spielen können. Als Squadmitglieder sind bisher Liara, Ashley/Kaidan, Garrus, Tali und James Vega bestätigt. Alle anderen Charaktere aus den ersten beiden Teilen sollen im Spiel zu finden sein und über Nebenhandlungen mit der Geschichte verflochten werden. Die Technik wurde natürlich überarbeitet: Nahkampfangriffe gehören entscheidend zum Kampfsystem dazu und das Deckungssystem wurde verfeinert. Das direkte Kampfsystem soll das Spiel noch intensiver und brutaler machen. Durch individualisierbare Waffen kann jeder Spieler das Equipment seinem Spielstil anpassen. Die KI soll ebenfalls natürlicher auf die Kampfsituationen reagieren. Bioware will zudem das Leveldesign und den Detailgrad der Grafik verbessern.

    Mass Effect 3: Die Spielmodi
    Bereits zu Beginn präsentiert Mass Effect 3 eine der wichtigsten spielerischen Neuerungen. Man hat die Wahl zwischen den drei im Optionsmenü als Erfahrungstyp bezeichneten Spielarten "Action", "Rollenspiel" oder "Story", wobei die getroffene Wahl im Spiel auch wieder geändert werden kann. Es geht hier generell darum, ob der Spieler lieber Entscheidungen in den Konversationen treffen oder mit einem niedrigen oder hohen Schwierigkeitsgrad spielen will. So fällt der Schwierigkeitsgrad des Story-Modus beispielsweise geringer aus, dafür kann man alle Story-Optionen spielen. Das eröffnet die Möglichkeit, den Titel mehrere Male durchzuspielen, ohne dass die Spielerfahrung zu sehr unter den schwierig ausfallenden Kämpfen leide. Der Action-Modus konzentriert sich dagegen weitestgehend auf die Gefechte mit den Kontrahenten. Dazu kommt, dass die Erzählweise im Action-Mode sehr viel auf Schnittszenen (Cut-Scenes) basiert, da hier keine Entscheidungen getroffen werden müssen. Der RPG-Modus ist sei eher das "Standard Mass Effect" mit einer normalen Schwierigkeitskurve, bei dem Spieler die volle Auswahl bei den RPG-Systemen haben und in den Gesprächen Entscheidungen treffen können. Egal, für welche Spielart man sich letztendlich entscheidet, die Hintergrundgeschichte ist für alle Spielmodi gleich.

    02:44
    Mass Effect 3 - Offizieller Launch Trailer
    Spielecover zu Mass Effect 3
    Mass Effect 3


    Mass Effect 3: Technik
    Seit dem ersten Teil basiert die ME-Serie auf Epics Unreal Engine 3 sowie die DX9-Schnittstelle, allerdings konnte Entwickler Bioware die grafische Güte im Verlauf der Trilogie sichtlich steigern sowie die Technik an sich verbessern: Der Abschluss der Trilogie zeigt vor allem deutlich bessere Gesichter als bisher und Nvidias FXAA (Fast Approximate Antialiasing) sorgt in Form einer sauberen Implementierung für ein ruhigeres Bild, ohne die Texturen sonderlich zu verschlechtern. Die Pixeltapeten fallen ohnehin eher matschig aus, die Hi-Res-Versionen konnten wir bisher nicht entdecken - entweder fehlen sie noch oder die Texturen sind schlicht nicht besonders hochauflösend. Erfreulich sind die sauberen, wenngleich minimal "gezahnten" Schatten sowie die gegenüber Teil 2 drastisch verkürzten Ladezeiten. Kritik muss sich Mass Effekt 3 abseits der Pixeltapeten auch beim Polycount sowie den Animationen gefallen lassen - das Spiel sieht zwar nicht wirklich schlecht aus, ein Augenschmaus ist aber auch nicht. Regeln Sie alle Details nach unten, so leiden die Texturen unter mangelnder Filterung und ohne FXAA flimmert der Bildinhalt stellenweise sehr stark. Zudem verschwinden die dynamischen Schatten und die generelle Beleuchtung samt Fake-Reflexionen fällt schlicht aus - an den Texturen oder dem Polycount ändert sich allerdings nichts.
    => Mehr zu Technik von Mass Effect 3

    Mass Effect 3: Origin
    Mass Effect 3 kommt mit vielen schönen Dingen im Gepäck, aber auch mit einer Sache, die Spieler nicht so glücklich macht: die digitale Distributionsplattform Origin. Die steht seit dem Launch von Battlefield 3 in der Kritik. Mass Effect 3 wird aber laut EA "komplett offline spielbar" sein und muss lediglich einmal bei Origin aktiviert werden. Danach ließe sich das Rollenspiel "bis zu einem gewissen Punkt" offline spielen - was immer das heißen mag. Logischerweise gilt das nicht für den Multiplayermodus und diverse Online-Features. Origin diene vor allen Dingen der Aktivierung, dem Vermitteln von Multiplayer-Partien und dem Bereitstellen von Inhalten wie Patches und herunterladbaren Inhalten.

    03:35
    Mass Effect 3 - Take Earth Back-Trailer (FemShep Version)
    Spielecover zu Mass Effect 3
    Mass Effect 3


    Mass Effect 3: Die Systemanforderungen
    Welche Hardware brauchen Sie, um Mass Effect 3 möglich flüssig zu spielen? Wie erwartet, sind die Anforderungen an die Hardware überschaubar - das war auch nicht anders zu erwarten, auch wenn die zugrundeliegende Unreal Engine 3 theoretisch mittlerweile auch DirectX-11-Optionen ermöglicht. Schon mit einer Radeon HD 4850 respektive einer Geforce 9800 GT soll man schon auf der sicheren Seite sein (beide Karten stammen aus dem Jahre 2008), CPU-seitig steht eine Core 2 Duo mit 2,4 GHz als empfohlene Hardware auf dem Plan (und die stammt aus dem Jahre 2006). Viel verändert hat sich an den Systemvoraussetzungen seit Mass Effect 1 aus dem Jahre 2007 nicht. Immerhin: Wer bildverschöndernde Maßnahmen wie Downsampling oder Super-Sampling nutzen möchte, dürfte bei Mass Effect 3 genug überschüssige Leistung haben, die man entsprechend investieren kann.

    Mass Effect 3: Minimale Systemanforderungen
    - OS: Windows XP SP3/Vista SP1, Win 7
    - Grafikkarten: Pixel Shader 3.0-Karten mit 256 MiB (Nvidia Geforce 7900; Radeon X1800). Zu langsam sind Geforce 9300, 8500, 8400 und 8300, außerdem Radeon HD3200, HD3300 und HD4350.
    - CPU: 1,8 GHz Intel Core 2 Duo
    - RAM: 1 GiB für XP / 2 GiB RAM für Vista/Win 7
    - HDD: 15 GByte freier Festplattenplatz

    Mass Effect 3: Empfohlene Systemanforderungen
    - CPU: 2,4 GHz Intel Core 2 Duo
    - RAM: 2 GiB für XP / 4 GiB RAM für Vista/Win 7
    - Grafikkarte: Radeon HD 4850 512 MiB, Geforce 9800 GT 512 MiB

    Bildergalerie: Mass Effect 3
    Bild 1-3
    Klicken Sie auf ein Bild, um die Bilderstrecke zu starten! (64 Bilder)

    Mass Effect 3: DLCs
    Der DLC "From Ashes" ist der erste herunterladbare Inhalt und erscheint auch zum Release. Käufer der N7 Collectors Edition können den DLC kostenlos herunterladen, Käufer der Standard-Version müssen ihn kaufen. Bioware hat ausgiebig auf die Kritik reagiert, dass man den DLC lediglich aus dem bereits fertigen Hauptspiel herausgeschnitten hätte, um so Kasse zu machen. Executive Producer Casey Hudson schrieb auf Twitter, dass man die Zeit zwischen der inhaltlichen Fertigstellung des Spiels und der Distribution genutzt habe, um ein Team an diesem DLC arbeiten zu lassen. In diesen drei Monaten von Status "Content Complete" bis zum "Goldstatus" und der Auslieferung habe man From Ashes produziert. Das sei möglich, weil herunterladbare Inhalte keine so umfangreiche Zertifizierung benötigen und der physische Distributionsweg wegfällt. Das Team der Content-Erstellung habe ab Januar an "From Ashes" gearbeitet.

    Zudem war vom ersten Tag der Vorstellung an klar, dass die N7 Collectors Edition einen zusätzlichen Charakter für das Team haben wird. Genau das wird From Ashes mit dem Protheaner sein. Doch was bietet der erste DLC? Wie zu erwarten, kann man ein neues Teammitglied gewinnen, um das herum auch eine Handlung gestrickt wurde, die auf Eden Prime stattfindet. Außerdem gibt es eine Waffe zu finden und für alle Mitglieder alternative Kleidungsstücke. Bioware unterstreicht, dass dieser DLC absolut optional ist und Fans der Serie etwas Mehrwert bieten soll. From Ashes sei vor allen Dingen für die Collectors Edition von Mass Effect 3 produziert worden, die wohl auch die meisten Serienfans gekauft haben. Wer auf das Teammitglied trotzt Standard-Fassung nicht verzichten will, der kann den Protheaner nachkaufen.

    Mass Effect 3: Synchronstimmen
    Wie dem offiziellen Forum von Entwickler Bioware zu entnehmen ist, zeichnet Erik Schäffler erneut für die deutsche Stimme von Commander Shepard in Mass Effect 3 verantwortlich. Das weibliche Pendant wird hingegen - wie bereits in den ersten beiden Teilen - von Nicole Boguth vertont. Zudem gaben die Entwickler bekannt, dass der dritte Teil der Serie auch mit komplett neuen Synchronsprechern aufwarten wird. So wird beispielsweise Admiral David Anderson von Rainer Schmitt gesprochen, während Jan-David Rönfeldt dem Soldaten James Vega seine Stimme leiht.

    Mass Effect 3: Collector's Edition von ME 3
    Die Version für ME-Sammler bietet sehr viele zusätzliche Inhalte. Hier die Auflistung der Features der Collector's Edition.
    - 70-seitiges, gebundenes Art-Book
    - SteelBook-Verpackung mit Commander Shepard-Artwork
    - N7-Aufnäher
    - Lithograph (ca. 10 x 15 cm)
    - In-Game Bonus-Packs
    - N7 Arsenal Pack: N7 Scharfschützengewehr, Schrotflinte, SMG und Pistole
    - Roboter-Hund für die Normandy
    - Squad Mate Appearance Pack: Outfits für die Gefährten
    - N7-Hoodie für Commander Shepard
    - Soundtrack mit exklusiven Musikstücken
    - Mass Effect Dark Horse Comic
    - Zugang zu einer Zusatzmission und einem Zusatzcharakter
    - Die Normandy als Zubehör für den Xbox Live Avatar (nur Xbox)
    - Bonus-Avatare für Foren, Soziale Netzwerke etc.

    Reklame: Mass Effect 3 Collector's Edition jetzt bei Amazon bestellen.

  • Mass Effect 3
    Mass Effect 3
    Publisher
    Electronic Arts
    Developer
    Bioware
    Release
    08.03.2012

    Stellenmarkt

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    Cover Packshot von Candle Release: Candle Daedalic Entertainment
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
870610
Mass Effect 3
Mass Effect 3
Mass Effect 3 ist da. Am heutigen Donnerstag erscheint der finale Teil der Trilogie, der alle Fans von Action-Rollenspielen erneut fesseln will. PCGH fasst alles wichtigen Infos zu Mass Effect 3 zusammen, darunter Origin, Systemanforderungen, DLCs, Spielmodi und mehr
http://www.pcgameshardware.de/Mass-Effect-3-Spiel-44073/Specials/Mass-Effect-3-870610/
08.03.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/03/Mass_Effect_3_test_screenshots_downsampling__13_.jpg
mass effect 3,ea electronic arts
specials