Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Jan565 Volt-Modder(in)
        Zitat von Rollora
        also "eingeheizt" im Sinne vom Stromverbrauch
        Tatsächlich kam kein Phenom 2 wirklich an die i5 und i7 ran, bis heute nicht. Aber der X6 war interessant.
        Wobei die Phenom 2 in meiner Erinnerung immer noch besser sind als die heutigen FX/Bulldozer und Nachfolger. Zumindest was IPC und Strom/Leistungsverhältnis anbelangt.

        Also so ziemlich kein i5 ist wirklich schneller als die Phenom 2 gewesen. Was zumindest den Sockel 1156 betrifft. Der i5 750 ist in etwa gleich auf mit einem 955BE. Zumindest hatte AMD zu dem Zeitpunkt noch CPUs die bei der Mittelklasse mithalten konnte. Das war nämlich auch die Zeit wo ich meinen kaufte. Da hatte AMD auch in Spielen noch gut Leistung geliefert und hielt mit, heute schaffen die es mit mühe bei den kleinen CPU´s mit zu kommen was das Gaming betrifft.
      • Von Cosmas Software-Overclocker(in)
        S. 5/ S. 7*2/ Slot A*2/Sockel A*4/AM 2+/AM 3/ AM 3+ das is meine historie mit anzahl verschiedener prozis drauf.... man bin ich alt... tja nen upgrade für AM3+ wirds wohl nichtmehr geben, sondern AM4, hoffe nur das es dann mindestens Excavatores mit DDR4 sind oder noch was besseres
      • Von Rollora Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von Jan565

        Was jetzt nur blöd ist, ist der AM3. Die Phenom 2 waren gute CPU´s und haben Intels 1156 ziemlich eingeheizt, waren darüber hinaus auch günstiger und haben nicht mal so extrem viel Strom gefressen.
        also "eingeheizt" im Sinne vom Stromverbrauch
        Tatsächlich kam kein Phenom 2 wirklich an die i5 und i7 ran, bis heute nicht. Aber der X6 war interessant.
        Wobei die Phenom 2 in meiner Erinnerung immer noch besser sind als die heutigen FX/Bulldozer und Nachfolger. Zumindest was IPC und Strom/Leistungsverhältnis anbelangt.

        Bei der Sockelhistorie die ich AKTIV miterlebt habe, hat mich damals das "Chaos" zu 754, 939, AM2 usw gestört.
        Vorallem die glatte Lüge, man würde den 939er mehrere Jahre mit aktuellen Prozessoren supporten, weshalb ich mir damals den Athlon 64 3500+ mit 2 GB DDR 600 Ram gekauft hab' nur um festzustellen, dass nach wenigen Monaten der Support eingestellt hat.
        Nach dieser Lüge hab' ich lange keinen AMD mehr kaufen wollen. Aber es dann doch getan: AM2+, der 4850e mit 780G Chipsatzs als Bürorechner leistet bis heute brav seine Dienste, auch wenn dank (bis heute) katastrophaler Treiber (für den Chipsatz, massive Fehler die zum Bluescreen im Minutenabstand führten) ein Windows XP Betrieb nie gut möglich war und inzwischen Linux damit läuft.
        Ein Griff ins Klo war auch Llano bzw Sockel FM1: schon von Anfang an wusste man, dass der Sockel nur kurz hielt und bald durch FM2 ersetzt wird. Verstehe nicht, warum nicht gleich FM1 ordentlich kompatibel gemacht wird.
        Die damals gekauften Prozessoren /APUs haben bis heute Probleme mit der Wiedergabe von 3D Blurays, denn ich hab das Ding für den HTPC gekauft und leider liefert der Treiber bis heute nichtmal, was auf der Verpackung draufsteht: 3D Blueraywiedergabe unter Powerdvd 12 Ultra. Und das war genau das, wofür ich den PC zusammengebaut hab'. Bis heute ein weiteres, ungelöstes Treiberproblem.
        Spiele geht dafür ganz ok, dafür hab' ich das Ding aber leidern icht gekauft. Musste den HTPC dann ironischerweise durch einen i3 ersetzen und sooft man sich über die Spielegrafiktreiber von Intel beschwert - alles andere läuft damit.

        Hoffentlich kommt auch die Sockel Historie zu Intel, da muss ich auch einigen Frust loswerden
      • Von rehacomp Freizeitschrauber(in)
        Zitat von GR-Thunderstorm

        2. Die Kompatibilität von AM2-Boards für AM2+-CPUs war nur dann gegeben, wenn das BIOS den Prozessor entsprechend untertsützt hat. Ansonsten lief er als "Unknown CPU" mit gedrosselter Geschwindigkeit. Daraus folgt meine Frage: Wie hat man zu Sockel 5 und Sockel 7 Zeiten dafür gesorgt, dass AMD-CPUs problemlos auf einem Intel-Sockel liefen? Haben die Boardhersteller ihr BIOS kompatibel gemacht oder war soetwas damals nicht erforderlich?
        Zu dieser Zeit gab es nicht solch hohe Sicherheitsprüfungen vom Bios wie heute. "kenn ich nicht, läuft nicht"
        Reinstecken, Spannung und Takt per Jumper auf dem Board richtig einstellen und los gehts.

        Wichtig war nur zu wissen, ob das Board den FSB unterstützt und die richtige Spannung bot.

        Sowas wie Sicherheitsabschaltung bei Überhitzung gab´s zu der Zeit auch nicht. Später unter der CPU im Sockel ein Tempsensor.
      • Von Jan565 Volt-Modder(in)
        Schade Sockel AM1 fehlt, aber ansonsten Top Bericht!

        Aber wie der Bericht auch zeigt, AMD hat leider früh ein Sockelproblem gehabt. Sockel 754, dann 939 und kurz darauf AM2. Hätte AMD den 754 länger leben gelassen und den 939 übersprungen, ich glaube dann würde es denen heute auch besser gehen. Ich bin leider in den Sockel 939 rein gefallen. Schlechte CPU´s waren es nicht, aber halt wirklich sehr kurzlebig.

        APU´s baut AMD wirklich anständige und die haben auch genug Leistung. Das ist im Moment deren stärke und der Sockel FM2+ scheint recht Solide zu sein. Der AM1 ist ein Nieschenprodukt für die ganz kleinen oder HTPC´s mit wenig anforderung, welcher auch ziemlich gelungen ist. Mir ist kein Intel in der Bauform bekannt der da mit hält.

        Was jetzt nur blöd ist, ist der AM3. Die Phenom 2 waren gute CPU´s und haben Intels 1156 ziemlich eingeheizt, waren darüber hinaus auch günstiger und haben nicht mal so extrem viel Strom gefressen. Schade das die da nicht anschließen konnten. Zu dem Zeitpunkt Stand AMD wieder besser da als mit den Phenom 1 oder den letzten AM2 Athlon.

        Mal gucken was die Zukunft bringen wird. Ich hoffe ja immer noch auf ein AM4 Sockel, der als PGA gebaut ist und in etwa da angesiedelt ist, wo es der Phenom 2 damals war, im unteren High-End Bereich.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
video
1126112
Mainboard
Die CPU-Sockel-Historie (AMD) im Video
Die Zeiten, in denen AMD lediglich Nachbauten von Intel-Prozessoren fertigte, sind längst vorbei. Seit vielen Jahren bereichert der Hersteller den Markt mit eigenen Prozessorarchitekturen und CPU-Sockeln. Wir werfen einen Blick zurück auf die Entwicklung der Sockel für AMDs K5-Chips bis zu aktuellen Kaveri-Chips. Wir beschränken uns dabei auf für PC-Spieler relevante Hardware. Server-Sockel bleiben ebenso außen vor wie Mobile-Sockel oder die neue Low-Budget-Lösung AM1.
http://www.pcgameshardware.de/Mainboard-Hardware-154107/Videos/Die-CPU-Sockel-Historie-AMD-1126112/
24.06.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/06/BA415321-932F-951E-D1DE597A206F3E86_b2teaser_169.jpg
mainboard,amd,cpu
videos
http://vcdn.computec.de/ct/2014/6/58418_sd.mp4