Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • Asus stellt Z97-Mainboards für Haswell-Refresh vor [Video-Update]

    Auf dem Asus Technical Seminar in Berlin hat die taiwanische Firma erstmals einen Teil ihrer neuen Mainboards mit dem Z97-Chip von Intel vorgestellt. Zu sehen gab es überarbeitete Versionen der bekannten Haswell-Platinen der Republic-of-Gamers- und der Sabertooth-Reihe - aber auch ein komplett neues Board gab es zu sehen.

    Mitte Mai 2014 ist es endlich soweit, Intel verpasst seinen Haswell-Prozessoren dann eine Frischzellenkur. Anfänglich werden sich die Neuerungen aber in Grenzen halten: Bis auf leicht gesteigerte Taktraten gibt es nur wenig Neues zu berichten. Die für Spieler besonders interessanten K-Modelle mit freiem Multiplikator erscheinen erst später im Jahr und werden vermutlich zur Computex-Messe im Juni vorgestellt. Die auf dem Asus-Event vorgestellten Mainboards basierten allesamt auf dem neuen Z97-PCH von Intel. Dieser wird einige neue Funktionen mit sich bringen, auf die wir momentan aber noch nicht näher eingehen dürfen. Sobald das offizielle NDA fällt, lesen Sie natürlich mehr dazu auf unserer Website und auch im Heft werden wir eingehend über die neue Generation berichten.

    Republic of Gamers: Neue Speichermedien

          

    Vorab dürfen wir Sie aber über die von Asus vorgestellten Produkte informieren, dabei möchten wir zunächst auf die bekannte Republic-of-Gamers-Reihe eingehen. Diese wurde komplett überarbeitet, beispielsweise kommen alle Boards nun in mattem Schwarz daher und die Kühlkörper wurden optimiert, um noch niedrigere Temperaturen der Spannungswandler und des PCH zu ermöglichen.

    Die größte Neuerung, welche wir bei den ab Mitte Mai erhältlichen Z97-Platinen beobachten konnten, ist das Vorhandensein eines M.2-Slots. Dieser Anschluss verhält sich wie ein PCI-Express-x2-Port und bietet die gleiche hohe Geschwindigkeit. Der große Vorteil ist die Bauform, die es erlaubt, M.2-SSDs besonders platzsparend unterzubringen. Leistungstechnisch können sich diese stets AHCI-kompatiblen Geräte mit einer Übertragungsrate von etwa 860 MB/s deutlich von den bekannten SATA-6GB/s-Flash-Laufwerken absetzen, die aufgrund der Schnittstelle bei etwa 550 MB/s ausgebremst werden.

    Zusätzlich zu den M.2-Ports gibt es aber noch weitere Neuigkeiten im Bereich Speichertechnik, namentlich SATA-Express. Auch diese Schnittstelle ermöglicht deutlich höhere Übertragungsraten als die bisherigen SATA-6GB/s-Modelle, wird im Gegensatz zum M.2-Standard aber nicht nativ vom Z97-Chipsatz unterstützt. Hier ist ein separater Controller nötig, wobei Asus auf den im Sommer 2013 vorgestellten ASM106SE von Asmedia setzt. Wer sich Sorgen um die Kompatibilität macht, kann diese beiseite legen: Auch SATA-6GB/s-SSDs werden weiterhin unterstützt.

    Republic of Gamers: Bessere Online-Erfahrung

          

    Asus will Spielern die bestmögliche Netzwerklösung liefern. Im Gegensatz zu anderen Herstellern setzt Asus aber auch bei den neuen Z97-Hauptplatinen weiterhin auf einen Intel-Controller und nicht auf die ebenfalls bekannten "Killer-NICs". Laut Asus hat die Entwicklungsabteilung viele Messungen durchgeführt und ist letztlich zu dem Schluss gekommen, dass Intel das beste Netzwerkpaket für Gamer bietet. Unsere eigenen Messungen haben gezeigt, dass die Unterschiede zwischen den einzelnen Controllern in der Realität ohnehin marginal sind und von dem Großteil der Kunden nicht bemerkt werden.

    Neu und auf allen Republic-of-Gamers-Boards vorhanden, ist der neue LANGuard-RJ-45-Anschluss. Dieser ist selbstverständlich kompatibel zu allen bereits erhältlichen Kabeln und Routern. Im Gegensatz zu den gewöhnlichen RJ-45-Netzwerksteckern, soll der LANGuard getaufte Slot eine insgesamt bessere Verarbeitung- und Signalqualität bieten. Ergänzt wird das Netzwerkpaket durch die Software "GameFirst 3", diese ist Teil der aktualisierten Asus AI Suite und hilft dem Nutzer, seinen Traffic zu priorisieren. So können etwa Pakete, die von Spielen gesendet und empfangen werden, vor alle anderen gestellt werden. Das soll in der Theorie den Datendurchsatz und den Ping verbessern. Auf Wunsch können Sie aber auch Medienpakete priorisieren, um so etwa das Streaming von Videos oder Musik zu beschleunigen.

    03:34
    Asus Z97-Sabertooth-Mark 2 im Video vorgestellt

    Republic of Gamers: Fetter Sound

          

    Auch an audiophile Spieler hat Asus gedacht und den Onboard-Sound der Republic of Gamers-Platinen verbessert. Das neue Soundpaket besteht aus mehreren Komponenten. Zum einen sind die Audioausgänge goldbeschichtet, was zwar nichts am Klang verbessert, aber dafür zumindest die Korrosion verlangsamt. Spannender ist da schon der sogenannte "Sonic Sense Amp". Dabei handelt es sich um einen Kopfhörervorverstärker, der automatisch die Impedanz des verwendeten Headsets erkennt und die Verstärkung des Eingangssignals entsprechend anpasst. Hochohmige Kopfhörer werden entsprechend anders angesteuert als Niedrigohmige.

    Ebenfalls neu ist die "Sonic Stage". Mit diesem Tool können Sie per Windows-Software den Equalizer je nach benötigter Situation anpassen. Rennspiele etwa verlangen nach einem anderen Klangprofil als Ego-Shooter oder Sportspiele. Diesem Umstand möchte Asus mit Sonic Stage Rechnung tragen. Falls das System auf einem Benchtable betrieben wird, kann sogar per Knopf direkt auf dem Mainboard zwischen den einzelnen Modi umgeschaltet werden. Eine LED zeigt den aktuellen Status an. Über den Sinn oder Unsinn dieser Funktion lässt sich sicherlich streiten.

    Republic of Gamers: Übersichtliches UEFI

          

    Die grafische Oberfläche der Asus-UEFIs war bereits in der Vergangenheit recht intuitiv gestaltet und bot dem Nutzer zahlreiche Komfortoptionen wie etwa Favoriten oder Profile. Mit der neuen Generation will Asus noch einen Schritt weitergehen und hat das UI erneut überarbeitet. Zwar durften wir noch nicht selbst Hand anlegen, die gezeigten Screenshots versprechen jedoch sinnvolle Änderungen. Insbesondere die Lesbarkeit scheint deutlich besser geworden zu sein. Sobald wir erste Samples haben, halten wir Sie bezüglich aller Neuerungen und Verbesserungen natürlich auf dem Laufenden.

    Republic of Gamers: Ach ja, noch etwas …

          

    Asus Technical Seminar Berlin 2014: Z97-Boards vorgestellt (15) Asus Technical Seminar Berlin 2014: Z97-Boards vorgestellt (15) Asus hat die "Republic of Gamers"-Serie um ein neues Modell erweitert, dieses hört auf den Namen "Maximus VII Ranger", das den Einstieg in die Welt der Gaming-Mainboards leichter machen soll. Dieses bietet alle wichtigen neuen Funktionen der Z97-ROG-Reihe, spart aber etwas an der Ausstattung und den Detaillösungen um so einen günstigen Einstiegspreis von etwa 120 Euro möglich zu machen. Mit dem Board möchte Asus ambitionierte Spieler erreichen, die bislang noch zu Produkten anderer Hersteller greifen mussten.

    Zusätzlich zu den bereits gezeigten Modellen Impact, Gene, Hero und Ranger der Maximus VII-Serie werden, vermutlich im Rahmen der Computex, zwei weitere Boards vorgestellt: das Formula und das Extreme. Diese sollen die Speerspitze darstellen und sich insbesondere an Extrem-Übertakter und Freunde von modularen Wasserkühlungen richten. Auch ein Nachfolger des Rampage IV Black Edition dürfte noch im Laufe des Jahres vorgestellt werden, allerdings erst, wenn Intel mehr Informationen rund um den kommenden High-End-Sockel-2011-3 präsentiert. Diese Plattform nimmt dann CPUs der Haswell-E-Serie auf, welche erstmals echte Achtkerner bringt.

    09:08
    Asus: Die neuen ROG-Boards mit Z97 - plus Maximus VII Ranger

    Asus Sabertooth: Looks TUF, Performs Tougher

          

    Obige Zwischenüberschrift ist ein direktes Zitat der Marketingabteilung von Asus. Die Mainboards der TUF-Reihe erwecken mit Ihrem martialischen Äußeren ein wenig den Eindruck, als würden Sie direkt dem Militäreinsatz entspringen. Diese Platinen richten sich vor allem an Gamer und Casemodder, aber auch Übertakter dürften damit glücklich werden – auch wenn für extreme Experimente mit flüssigem Stickstoff weiterhin die ROG-Boards die erste Wahl darstellen. Alle Boards der TUF-Serie werden mit einem umfangreichen Softwarepaket ausgeliefert, das den Rechneralltag vereinfachen soll. Mit dem "Fan Xpert 3" etwa, passen Sie die Gehäusebelüftung genau an Ihre Bedürfnisse an und konfigurieren die Lüftersteuerung. Auch den Betrieb einer Home-Cloud will Asus mit dem mitgeliefertem AI Suite vereinfachen.

    Kuriosum des Z97-Sabertooth-Boards: Der Ventilator, der sich am rückwärtigen I/O-Panel des Mainboards befindet. Dieser pustet beim Start des Rechners eventuellen Staub aus dem Gehäuse heraus, ändert aber nach einer festlegbaren Zeit, beispielsweise 30 Sekunden, die Drehrichtung und zieht kühle Luft über die Spannungswandler der Hauptplatine.

    Asus Z97-Boards: Vorläufiges Fazit

          

    Es sieht so aus, als brächten die kommenden Z97-Hauptplatinen doch einige spannende Neuerungen mit sich. Wir sind daher auf die ersten Testmuster gespannt, um zu prüfen, wie gut die neuen Funktionen, Tools und Features wirklich sind. Das dürfte Mitte Mai der Fall sein, wenn auch das NDA zum Z97-PCH fällt und die ersten Haswell-Refresh-CPUs auf den Markt kommen.

    Dann testen wir natürlich Mainboards aller relevanten Hersteller und analysieren, ob sich das Aufrüsten lohnt oder ob Besitzer einer Haswell-Plattform sich in Geduld üben können und auf die nächste Generation warten. Ebenso werden wir natürlich auf die Vielzahl an Marketingversprechungen eingehen und testen, ob es sich hierbei um echte Verbesserungen oder aber nur um leeres Gerede handelt. Alle wichtigen Informationen lesen Sie dann im Heft und natürlich auch online. Teil 2 des anliegenden Videos veröffentlichen wir im Laufe des Tages. Dort erfahren Sie dann noch mehr rund um die neuen ROG-Mainboards.

    Wissenswert: Mehr Informationen zum Thema finden Sie in:
    Mainboard-Kaufberatung 2016: Gaming-Boards für Sockel 1151, 2011-v3 und mehr [November]
  • Stellenmarkt

    Es gibt 23 Kommentare zum Artikel
    Von JustRefleX
    Wann kommen diese Boards auf den Markt?
    Von schon-alles-vergeben
    bin mal gespannt was die wieder sich einfallen lasen haben.computx:soll da nicht auch das rampage V vorgestellt werden?
    Von Don_Dan
    Maximus VII Formula und Maximus VII Extreme werden wohl zur Computex kommen.
    Von schon-alles-vergeben
    kommt da noch ein maximus extrem ? oder fehlt jetzt das extrem jetzt weg?
    Von Dr Bakterius
    Optisch ansprechen tut mich allerdings keines der Boards, von daher werde ich dem Anbieter fern bleiben
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1118729
Mainboard
Asus stellt Z97-Mainboards für Haswell-Refresh vor [Video-Update]
Auf dem Asus Technical Seminar in Berlin hat die taiwanische Firma erstmals einen Teil ihrer neuen Mainboards mit dem Z97-Chip von Intel vorgestellt. Zu sehen gab es überarbeitete Versionen der bekannten Haswell-Platinen der Republic-of-Gamers- und der Sabertooth-Reihe - aber auch ein komplett neues Board gab es zu sehen.
http://www.pcgameshardware.de/Mainboard-Hardware-154107/Specials/Intel-Haswell-Refresh-Asus-Z97-Mainboards-1118729/
28.04.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/04/ASUS-Z97-Sabertooth-Mark-1-pcgh_b2teaser_169.jpg
asus,intel,mainboard,haswell
specials