Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von JBX Freizeitschrauber(in)
        Wieso soll eSATA besser als USB 3.0 sein? Wie willste an eSATA einen Drucker oder was auch immer anschließen ( OK, es gibt sehr wenige Drucker die USB 3.0 brauchen, aber irgendwann)
      • Von pcp-brattcoxx Freizeitschrauber(in)
        Zitat von LordTripack
        USB3.0 hätte man stecken lassen solle wo es herkam. Hätten doch lieber mal am SATA3 Protokoll gedreht und eSATA mal gescheit vermarktet.

        SATA das Allheilmittel seit fast 9 Jahren. (Entwicklungsjahr).

        (eS-ATA) Das Problem welches isch hier wehe ist ganz einfach die allgemeine Verbreitung und der Kenntnissstand des Otto-Normal-Verbrauchers.

        Zum einen ist USB nunmal die am weitest verbreitete Schnittstelle für Externe Geräte überhaupt. Zum anderen ist mit USB 3.0 auch die Abwärtkompatibilität gegeben, d.h. das ich nicht unbedingt gezwungen bin mir z.B. ein neues Gehäuse für meine externe HDDd zuzulegen.

        Die andere Seite:
        Selbst wenn der Standard-Endkunde sich im einen der großen Elektronikmärkte ein neues externes Gehäuse oder externes Gerät zulegt, würde dieses in aller Regel aus Gründen der abwärtskompatibilität auch eune USB-Schnittstelle enthalten und aufgrund der Praisgestaltung in aller Regel auch nur ein solches Kabel beíliegen.
        Da ein Großteil der Kunden aber leider nicht so technisch versiert ist wie der ein oder andere in diesem Forum, wird er wohl oder übel bei dem bleiben was er kennt, das wäre in unserem Fall USB. Solange ihm keiner sagt, das die neue Schnittstelle für ihn evtl. in einem Geschwindigkeitszuwachs endet, wird er diese auch nicht nutzen.
        Zumal er auch auf die entsprechende Schnittstelle an seinem PC / MAC angewiesen ist, womit wir wieder bei der Verbeitung wären.

        (S-ATA 2)
        Von einem Otto-Normal-Endkunden ausgehend ist selbst der nutzen von S-ATA 2 nicht immer so Groß wie er den meisten zu sein scheint.
        Zwar ist der Standard in der Theorie dazu fähig 3,0 Gbit/s (300 MB/s) zu übertragen, allerdings sind die wenigsten Festplatten (einzeln) dazu in der Lage dem Chipsatz auch Daten in dieser Geschwingidkeit zur Verfügung zu stellen.
        Erst bei mehreren Platten in einem RAID-Verbund oder einer Vielzahl von Platten am selben Controller wäre ein Engpass erreicht.

        Soviel aus meiner sicht zu einem ''Allheilmittel'' weöches so leider nicht gibt.
      • Von LordTripack PC-Selbstbauer(in)
        USB3.0 hätte man stecken lassen solle wo es herkam. Hätten doch lieber mal am SATA3 Protokoll gedreht und eSATA mal gescheit vermarktet.

        SATA das Allheilmittel seit fast 9 Jahren. (Entwicklungsjahr).
      • Von Progs-ID PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von jojo0077
        Vollkommen richtig!
        Ich weiß nicht wie manche doch immer wieder auf solche realitätsfremden Ideen kommen.
        Klar Nvidia hat schon 20TFLOPs-Karten in der Schublade liegen mit ner TDP von 5Watt. Es wäre ihnen nur zu langweilig die jez schon rauszubringen desswegen warten sie noch 8 Jahre.
        Ja ne is klar
        AMD hat übrigens auch schon 32Core-CPUs fertig aber sie wollen Intel nicht so unter Druck setzen

        Hört man immer wieder sowas....
        Wenn es sinnvoll wäre USB3 schneller zu machen hätten sie es wohl getan. Offensichtlich ist es aber nicht möglich die Abwärtskompatibilität zu wahren, das ganze einigermaßen günstig und stabil zu gestalten und trotzdem nicht Milliarden in die Entwicklung zu stecken. Außerdem ist USB3.0 doch mehr als schnell genug oder nicht?
        Wozu braucht man das? Höchstens für ne externe SSD aber das wars.
        Richtig. USB 3.0 ist bestimmt auch noch nicht da angekommen, wo es mal sein soll. Ich fände es gut, wenn es wirklich noch dieses Jahr kommt.

        AMD will Intel nicht so unter Druck setzen.
        Ja ne, is klar ne.
      • Von jojo0077 Freizeitschrauber(in)
        Zitat von KlawWarYoshi
        xD das man überhaupt auf solche kranken ideen kommt^^
        natürlich hätte man bei dem GT 200 schon GDDDR5 verwenden können
        und hätte ein monster erschaffen

        aber ansonsten liegt sowas immer an der Forschung
        meinste wenn die schon was besseres hätten
        würden die das alte erstmal veröffentlichen (obwohl das andere schon fertig ist)
        Vollkommen richtig!
        Ich weiß nicht wie manche doch immer wieder auf solche realitätsfremden Ideen kommen.
        Klar Nvidia hat schon 20TFLOPs-Karten in der Schublade liegen mit ner TDP von 5Watt. Es wäre ihnen nur zu langweilig die jez schon rauszubringen desswegen warten sie noch 8 Jahre.
        Ja ne is klar
        AMD hat übrigens auch schon 32Core-CPUs fertig aber sie wollen Intel nicht so unter Druck setzen

        Hört man immer wieder sowas....
        Wenn es sinnvoll wäre USB3 schneller zu machen hätten sie es wohl getan. Offensichtlich ist es aber nicht möglich die Abwärtskompatibilität zu wahren, das ganze einigermaßen günstig und stabil zu gestalten und trotzdem nicht Milliarden in die Entwicklung zu stecken. Außerdem ist USB3.0 doch mehr als schnell genug oder nicht?
        Wozu braucht man das? Höchstens für ne externe SSD aber das wars.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 02/2017 PC Games 01/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017
    PCGH Magazin 02/2017 PC Games 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
688870
Mainboard
Neuer Standard
Der neue USB-Standard 3.0 könnte uns endlich von der sehr eingeschränkten Bandbreite der Vorgänger erlösen, vielleicht sogar noch in diesem Jahr.
http://www.pcgameshardware.de/Mainboard-Hardware-154107/News/Neuer-Standard-688870/
02.07.2009
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/05/USB3_NEC_01.jpg
controller
news