Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von True Monkey PCGHX-HWbot-Member (m/w)
        Einer der Vorteile der Boards ist beim benchen das der signalweg der rams zur CPU sehr kurz ist und dadurch rams ein klein wenig besser performen.

        Leider ist mein letztes Impakt unter Ln2 gestorben da ich vergessen hatte die vertikale Spannungsversorgung mit Liquit tape zu isolieren

        [Ins Forum, um diesen Inhalt zu sehen]

        Sieht beim benchen unter Ln2 aber witzig aus wenn der Kühler größer ist wie das ganze Board
      • Von SnugglezNRW Software-Overclocker(in)
        @Alex555
        also auf meinem Impact war mir der abstand zum PCI-E so ziemlich egal,... das war nie das Problem.
        Vielmehr sorgen alle anderen vertikal angeordneten Module dafür das die Anzahl an brauchbaren Kühlern extrem eingeschränkt wurde.
        auch musste ich Satakabel verwenden die sehr biegsam sind.
        Die Impact Boards haben wirklich eine Top Qualität, vor allem was OC Features und Stabilität angeht. Die Anordnung der Anschlüsse und Komponenten ist aber sicherlich alles andere als ein vernünftiges Layout.

        Persönlich würde ich mir einen neuen Standard für ITX/Minirechner wünschen, bei dem größere Abstandshalter zum Gehäuse verwendet werden und dadurch viele Anschlüsse auf die Rückseite der Platine wandern könnten.
      • Von Alex555 Software-Overclocker(in)
        Zitat von FortuneHunter
        Wird bestimmt spannend hierfür den richtigen Kühler zu finden, der ausreichend kühlt und gleichzeitig noch in ein ITX-Gehäuse passt.
        Das Layout des ASUS ist ziemlich gut. Wichtig ist vor allem, dass der CPU Socket möglichst weit vom PCIE Slot weg ist. Die Nähe zum Ram lässt sich ganz gut durch den Kauf von Low Profile Ram in den Griff kriegen.
        Dazu spielt das Gehäuse eine sehr wichtige Rolle.
        Ist ein sehr gutes Mainboard, zusammen mit ner R9 Nano ließe sich da ein Hammer Mini PC bauen
      • Von Vhailor Software-Overclocker(in)
        Hab auch auf das Board gewartet. Aber satte 100 Euro mehr als andere gute Boards und vor allem das Fehlen eines M.2 Slots für 2280 Module sind gleich 2 K.O. Kriterien. Schade eigentlich
      • Von SnugglezNRW Software-Overclocker(in)
        @Mazrim_Taim

        eine CPU in einem ITX Case zu kühlen ist heute gar kein Problem mehr.
        bei dem Asus Board gibt es aber große Probleme einen brauchbaren Kühler zu finden, da die vertikalen Module auf der Platine sehr viele Kühler ausschließen.
        so war es jedenfalls bei dem Vorgänger.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1174109
Mainboard
Asus Maximus VIII Impact: Mini-ITX Board mit High-End-Komponenten in der Vertikalen
Asus hat den Nachfolger des Mini-ITX Boards Maximus VII Impact vorgestellt: Das neue Maximus VIII Impact kommt mit Skylake-Sockel und demonstriert erneut, wie zahlreiche High-End-Komponenten auf kleinstem Raum untergebracht werden können, in dem man in die Höhe statt in die Breite geht.
http://www.pcgameshardware.de/Mainboard-Hardware-154107/News/Maximus-VIII-Impact-High-End-vertikal-1174109/
10.10.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/10/Maximus-VIII-Impact_2D-Front-pcgh_b2teaser_169.jpg
news