Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von JoKa29 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Eins ist fakt: Geld verdienen möchten alle, egal wie der Hersteller jetzt auch heißen mag!
        Bis dato ist die Gerüchteküche immer noch am "kochen" und wirklich - weiß noch niemand, was am Ende auf "unseren" Tellern landet!
        Wie einige Vorkommentatoren ebenfalls geschrieben haben, werde ich diesmal ein wenig abwarten und schauen, was der Bulldozer mit diversen Boards leistet. Interessiert und heiß auf diesen bin ich sicherlich, aber habe ein AMD2+ (X3-720BE) sowie ein AMD3 Board (1090T-BE) am laufen - ein neues Board müßte so oder so her, wenn das 2+ Board in Rente gehen sollte. Eingeschränkte Funktionen wären sinnfrei, also warten wir ab - wer letztendlich Recht behält! Viel Geld ausgeben, für vielleicht zu viele Bugs bzw. die Notwendigkeit viele zeitraubende BIOS Updates zu fahren - muss ich mir nicht mehr geben ... Mit der Zeit wird man(n) geduldiger ... und spielt nicht jedesmal den "Betatester"
        Jedem sein Board, ich hatte bis dato mit ASUS und Gigabyte keine Probleme. Kommt sowieso darauf an, wieviel Schnick-Schnack man braucht/haben will und was man dafür ausgeben möchte. Dem einen reicht ein 55 Euro Board, dem anderen nen mittleres für 100 und klar - wenn man ein Formula, Maximus oder was auch immer haben möchte - kostet die Qualität eben ein wenig mehr. Dann sollten aber auch alle zugesicherten Eigenschaften laufen (im Bezug auf den Bulldozer) und daher lasse ich alles auf mich zukommen ....
      • Von Chimera Sysprofile-User(in)
        Zitat von ruyven_macaran
        ZIF-Kontakte sind federnd ausgeführt und afaik sind nur die Löcher im Sockel einen Tick größer.
        Thanks, dann bin ich ja beruhigt Jetzt müssen nur noch die Preise stimmen und die Boards erhältlich sein, dann steht nem Wechsel nix mehr im Wege
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        ZIF-Kontakte sind federnd ausgeführt und afaik sind nur die Löcher im Sockel einen Tick größer.
      • Von Chimera Sysprofile-User(in)
        Mich würde da mal was interessieren. Hab mir kürzlich gedacht, dass ich doch ne Rochade machen könnt: aus altem PC das M2N-MX SE Plus raus und den Athlon X2 5200 in mein jetztiges M4A77 klatschen, ein M5A87/M5A88-V Evo holen und dort dann meinen jetztigen Athlon II X4 reinpappen. So weit, so gut. Nun seh ich aber auf den Bildern, dassdie Pinlöcher ja grösser sein sollen, ergo würde der AM3 Prozi darin ja "schwimmen". Frage mich da jetzt, ob dies evtl. zu Kontaktproblemen führen könnte, also keinen vollständigen/sauberen Kontakt?
      • Von Olstyle Moderator
        Zitat von Seki
        Die 145 Ampere können durchaus stimmen.Allerdings wüsste ich gerne wie diese erreicht werden sollen.Denn wenn die Modelle mit 0,8-1,3 Volt Arbeiten und max. 125Watt brauchen ist man genau da wo man heute auch ist,da die CPUs bei voller Leistung dann auf 1,3 V hochdrehen kommt man ohne Übertaktung auf 125/1,3=96 Ampere und genauso ist es bei den jetzigen CPUs

        TDP ist ja nicht gleich Verbrauch. Die Wärmeabgabe beträgt maximal 125Watt, aber die Wärmeverteilung ist ja auch träge. In Strom kann dass bedeuten dass die meiste Zeit 80A aber halt bei Peaks >130A benötigt werden.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
821743
Mainboard
Mainboards
Der Mainboard-Hersteller Asrock hält die von vielen anderen Herstellern angebotenen Bulldozer-kompatiblen AM3-Mainboards für keine gute Lösung und gibt sechs Gründe dafür an.
http://www.pcgameshardware.de/Mainboard-Hardware-154107/News/Mainboards-821743/
25.04.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/04/12.jpg
bulldozer,mainboard,cpu
news