Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Superwip Lötkolbengott/-göttin
        Zitat
        Manchmal glaube ich einfach, einigen kann man es einfach nicht recht machen....
        Die meisten nutzen doch eh nur ein oder zwei optische Laufwerke, eine SSD und dazu noch ein oder zwei HDDs. Macht drei bis fünf Anschlüsse.

        -SSD
        -Programmplatte (wenn die SSD nicht groß genug für alles ist)
        -Datenplatte 1 (geg. "Leseplatte*")
        -Datenplatte 2 (geg. "Schreibplatte*" oder auch RAID für Datensicherheit)
        -2x optisches Laufwerk
        -1-3 eSATA (1-2 gibts meist ob man will oder nicht am I/O Panel, dann nochmal 1-2 an der Gehäusefront)

        -> 7-10 mal SATA

        Die 8 SATA Ports des X79 können hier schon grenzwertig -und wir reden immernoch von relativ normalen PC/Workstationkonfigurationen, nicht von irgendwelchen Datenbankservern- sein; das der Sockel 2011/X79 eine high-end Plattform ist sollte ja klar sein, da kommen solche Konfigs schnell zustande

        Für Server und prinzipiell jeden, der mit wirklich großen Datenmengen hantiert können auch noch weit mehr SATA(/SAS) Ports sinnvoll sein

        *Bei diversen Aufgaben kann es sinnvoll sein in eine Schreib und Leseplatte zu trennen, damit eine Festplatte nicht daduch ausgebremst wird, dass sie gleichzeitig Daten lesen und schreiben muss

        Zitat
        Ist das gleiche mit den Speicherbänken "öhhhh nur vier?!?!". Vier Riegel a vier Gigabyte reichen für die nächsten Jahre auch aus. Und wer das Ding nicht als professionelle Workstation braucht auch keine 32 Gigabyte Speicher.

        Ich denke in den Augen der meisten, die 4 Slots kritisieren (und auch meiner Meinung nach) ist es weniger die geringere verbaubare Speichermenge, die stört sondern eher die fehlende Aufrüstoption

        Programme, die mehr als 16 GiB RAM brauchen können sind garnicht so selten, die Frage ist nur, wie intensiv und im welchen Umfang man sie nutzt, dass einem der Zeitgewinn, der gegebenenfalls durch mehr RAM erzielt werden kann die Kosten rechtfertigt; aber wenn man wirklich 8 Slots braucht -oder glaubt zu brauchen- gibt es genug Boards, die über dieses Feature verfügen; man sollte sich daher nicht aufregen und einfach eines davon kaufen


        Auch oft unbedacht ist die Tatsache, dass ein unbelegter Slot auf einem Channel durch Störungen an den offenen Kontakten den maximalen RAM Takt beeinträchtigen kann; AMDs Llanos etwa unterstützen deshalb DDR3-1866 offiziell sogar nur auf MBs mit nur zwei Speichersteckplätzen; wenn RAM Geschwindigkeit vor Menge geht könnte man die 4 Slots also sogar als Feature verstehen
      • Von xTc Volt-Modder(in)
        Manchmal glaube ich einfach, einigen kann man es einfach nicht recht machen....
        Die meisten nutzen doch eh nur ein oder zwei optische Laufwerke, eine SSD und dazu noch ein oder zwei HDDs. Macht drei bis fünf Anschlüsse.

        Klar, die Ausnahme bestätigt die Regel, aber wer stellt sich so ein System bitte als Datengrab in die Ecke.
        Ist das gleiche mit den Speicherbänken "öhhhh nur vier?!?!". Vier Riegel a vier Gigabyte reichen für die nächsten Jahre auch aus. Und wer das Ding nicht als professionelle Workstation braucht auch keine 32 Gigabyte Speicher.
      • Von CiD Software-Overclocker(in)
        Das nur 6 SATA Anschlüsse, bei dem Preis von ca. 260€, vorhanden sind, wäre auch bei mir ein KO Kriterium. Bei ca. 150€ hätte man noch verkraften können sich eine 4xSATA RAID Controllercard dazu zu kaufen...Gute bekommt man allerdings nur ab >100€.
      • Von -Cryptic- Freizeitschrauber(in)
        Na das würde mich nicht stören. Aber nur 6 S-ATA-Anschlüsse???
        Dadurch scheidet es bei mir aus, brauche mindestens 8.
      • Von ΔΣΛ PCGH-Community-Veteran(in)
        Acht RAM Slots und einen Totenschädelkühler
        Ist persönlich nicht mein ding.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
852579
Mainboard
Erste Informationen zu Intels X79-Mainboard
Auch wenn Intel die neue Sockel-2011-Plattform Gerüchten zufolge erst Mitte November vorstellen wird, tauchen im Netz immer mehr Informationen zu kommenden Mainboards auf. Diesmal ist Intel selbst beteiligt und verbreitet Informationen zur eigenen Platine DX79SI auf Basis des X79-Chipsatzes.
http://www.pcgameshardware.de/Mainboard-Hardware-154107/News/Erste-Informationen-zu-Intels-X79-Mainboard-852579/
04.11.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/11/1.jpg
intel,sandy bridge
news