Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von cyco99 PCGH-Community-Veteran(in)
        Mir macht es einfach Spaß einen PC selbst zusammenzustellen und diesen im Anschluss selbst zu bauen. Bei mir steht aber nicht der High-End-Aspekt im Vordergrund, sondern mehr der Preis-Leistungs-Gesichtspunkt. Außerdem möchte ich bestimmte Komponenten selbst aussuchen, um so beispielsweise die Lautstärke des Systems zu minimieren. Bei Komplett-PC´s sind beispielsweise oftmals zu laute Laufwerke und Netzteile verbaut.
        Eine besondere Herausforderung ist es hierbei, ein möglichst gutes System (geringe Lautstärke, gute Leistung, hohe Stabilität) zu einem besonders niedrigen Preis zu bauen. High-End-Mainboards und High-End-Grafikkarten fallen deshalb grundsätzlich flach.
      • Von Dark_Eagle Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von BigBoymann
        Also was ich jetzt noch einmal ergänzen möchte:

        Warum bastelt ihr an den Rechnern rum. Es ist doch ganz klar eine Preisfrage. Ich habe zwar auch meinen Spaß an der ganzen Sache, aber mir kann keiner erzählen, dass er einen Komplett Rechner mit gleicher Ausstattung (Hardware) zum gleichen Preis bekommt, wie ich der den dann selber zusammenbaut. Das ist so.

        Aber es wird wohl immer so sein, dass der der sich auskennt für "wenig" Geld ein gutes System bekommt. Vor allem aus dem Grund, dass wir ja meistens nur aufrüsten und nicht neu bauen. Heisst im Klartext, wir sparen uns meist die anschaffung einiger Komponenten, wie Festplatte, CD/DVD, Netzteil und Gehäuse.

        Und vor allem Taugen auch alle Teile etwas. Weil wie oben schon mal erwähnt sind z.B. in Medion Pcs oft die Mainboards irgentwelche Nonamebilligprodukte, dessen Service (Biosupdates/treiber) meist nicht vorhanden ist! ICh habe einmal einen Medion Rechner von einem Freund gesehen der weder einen Gehäuselüfter hatte noch eine Kabelverlegung die einen Luftstrom zugelassen hätte. Der musste dann immer mit offenem Gehäuse Spielen und irgentwann ist ihm dann die Festplatte den Hitzetot gestorben.

        Und die Moral von der Geschicht:
        Wer selbst schraubt hat den Spass, freie Komponenten Wahl und die Sicherheit(wenn er ordentlich recherchiert) das alle Komponeten auch was taugen!!!
      • Von BigBoymann PC-Selbstbauer(in)
        Also was ich jetzt noch einmal ergänzen möchte:

        Warum bastelt ihr an den Rechnern rum. Es ist doch ganz klar eine Preisfrage. Ich habe zwar auch meinen Spaß an der ganzen Sache, aber mir kann keiner erzählen, dass er einen Komplett Rechner mit gleicher Ausstattung (Hardware) zum gleichen Preis bekommt, wie ich der den dann selber zusammenbaut. Das ist so.

        Nur sollte man einmal hinterfragen, wieso viele nicht mehr selber schrauben. Ganz klar aus dem Grund, die Preisspanne fährt immer weiter zusammen, das ist so richtig, dazu wird man dann meist noch mit einem riesigen Angebot an Software erschlagen. Den meisten Leuten ist nur nicht bewusst, dass sie 3/4 der Software kostenlos im Netz bekommen, die restliche Software auch meistens kostenlose Alternativen im Netz bereit hält.
        Dazu kommt dann noch, dass es ja eigentlich immer komplizierter wird und man leider immer mehr Fachwissen bereit halten muss um alles richtig anzuschließen.

        Aber es wird wohl immer so sein, dass der der sich auskennt für "wenig" Geld ein gutes System bekommt. Vor allem aus dem Grund, dass wir ja meistens nur aufrüsten und nicht neu bauen. Heisst im Klartext, wir sparen uns meist die anschaffung einiger Komponenten, wie Festplatte, CD/DVD, Netzteil und Gehäuse.

        Zu den derzeitigen Mainboard Preisen kann ich nur sagen, ist doch alles wie immer. Neue Produkte ohne Alternativen sind immer teuer. Man bedenke nur, dass selbst die damals schon relativ alten 965er Boards, bei Einführung des Core2duo im Preis fast 50% nach oben geschnellt sind, da es die einzigen Boards waren die verfügbar und kompatibel waren. Also alles wie immer und ich warte die ersten Alternativen ab und dann gehen auch die Preise runter und es lohnt sich vieleicht. Vor allem will ich eh kein Multi GPU System, meine 4870 reicht doch völlig aus.
      • Von Zsinj BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Marvstar84
        Man sollte vielleicht nicht von sich selbst sofort auf andere schließen, denn für mich ist bsw. ein zweiter 16xPci Slot kein Ramsch. Und wenn du eine vernünftige Grafikkarte hast dann beträgt allein der Unterschied zwischen PCI 1.0 zu 2.0 schon mehr als 5%. Aber whatever...
        Also nicht Sachen schlecht machen weil man sie selber nicht brauch.
        Wer sagt das ein 2ter x16 Ramsch ist?
        Erst lesen dann schreiben, der "Ramsch" war auf Chipsätze bezogen, die einfach entweder hoffnungslos veraltet oder einfach von haus aus sehr schwach sind. (was man auch sehr oft in den Komplett-Rechnern findet)

        @ BiTbUrGeR Den Satz merk dir lieber selber mal...
        Die Benches zeigen gerade mal einen unterschied von ~2% und wenn es auch mal 3% sind, das Geld lässt sich besser in eine bessere CPU oä. investieren.
        Ist nun mal meine Meinung und das was ich dazu gesehen hab hat das auch bestätigt.
        Performance ist nun mal die Leistung die ein Rechner die ein Rechner bringt. Und wenn man da keine paar tausend € investieren will, dann überlegt man sich schon wo es sich am effektivsten sparen lässt ohne große Leistungsverluste einzuhandeln.
      • Von namoet Sysprofile-User(in)
        Zitat von BiTbUrGeR


        ...dann fallen da schon bedeutend mehr unterschiede auf als 2%

        naja, bis auf den cod 4 bench fallen die performance gewinne in deinem link nicht gerade gewaltig aus. und bevor ich 100-200,- euro mehr in ein board investier, investier ich das geld lieber in andere komponenten, z.b. cpu oder graka, da machen 100-200,-euro diff erheblich mehr performance gewinne aus.

        ich persönlich brauche ausstattungetechnisch keine tausned usb anschlüsse, etc. bin mit meinem 70,- euro board happy, weil es für meine bedürfnisse ausreichend ist, und das wichtigste hat.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
668629
Mainboard
Auch IT-Wirtschaft unter Druck
Die Finanz-Analysten von Goldman Sachs erwarten eine Krise bei den Mainboard-Herstellern, die eine Auswirkung der allgemein schwächelnden Finanzmärkte ist.
http://www.pcgameshardware.de/Mainboard-Hardware-154107/News/Auch-IT-Wirtschaft-unter-Druck-668629/
27.11.2008
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2008/11/01_081114170003.jpg
finanzkrise, mainboard-hersteller, goldman sachs
news