Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von RaVeNV1 Sysprofile-User(in)
        Ich hatte bisher 6 Mainboards. Davon waren 5 von ASRock, und 1 von MSI. Das von MSI ist mir in der Betriebnahme hochgegangen, die ASRock dagegen liefen immer sofort stabil und super, auch die billigen Bretter (war Alles richtig angeschlossen!).
        Mein derzeitiges Brett ist das 890FX Deluxe5, und das rennt wie Sau
      • Von MezZo_Mix BIOS-Overclocker(in)
        Bei mir war mein erstes Asrock Board defekt, worauf ich dann MSI gekauft habe, was dann aber beim OC kaputt ging und nun hab ich wieder Asrock Läuft seit 6 Monaten bestens <3
      • Von Fatalii PCGHX-HWbot-Member (m/w)
        Die Ziele sind ehrgeizig, keine Frage!
        Dennoch hat Asrock das Zeug dazu, denn deren Produkte wurden über die letzten Jahre immer besser und ausgereifter.
        Die Höhepunkte der Asrock Boards sind ganz klar die 1155 und 2011 Platinen. Hier hat Asrock gezeigt was sie können
        und aus diesem Grund habe ich mir das Z68 Extreme4 zugelegt. Mein i7 2600k lässt sich ohne Weiteres auf fast 5GHz
        treiben und die Ausstattung ist sehr gut
        Daher gutes Gelingen

        MfG
      • Von hotfirefox Software-Overclocker(in)
        Zitat von geo

        Ich habe schon einige Asrock Boards in diesem Jahr verbaut und finde einige der Boards sehr gut, z.B. das 970 Extreme3 das 970 extreme 4 habe ich häufig verbaut und die Bretter sind für das Geld unschlagbar.
        Naja das 3er ist gut für sein Geld aber das 4er ist ein echter Kracher für den kleinen Aufpreis!
        Hatte das 3er da und nun das 4er und ui das 4er geht ab!
      • Von Colonel Faulkner Freizeitschrauber(in)
        Seit ein paar Monaten rennt hier ein i7-2600K geschmeidig auf einem ASRock P67 Extreme4 (Rev. B3) - habe den Kauf absolut nie bereut, sehr gut verarbeitet, ausstattungstechnisch alles drin, alles dran - regelmaessige BIOS Aktualisierungen ueber die Produktseite bisher auch ohne Stress einspielbar gewesen - keine Sperenzchen soweit, auspacken, einbauen, alles ordentlich verkabeln, einmal Einstellungen im UEFI BIOS checken und gut ist, was will man mehr?

        Wuerde ich mir jederzeit erneut kaufen, dann aber wohl ein P67 Extreme6, die beiden zusaetzlichen SATA Ports (10, statt 8), nimmt man dann natuerlich gerne mit, was soll's?
        Habe ASRock zu ihren "Billigheimerzeiten" nie im Einsatz gehabt, aber ich denke, heutzutage kann man guten Gewissens ASRock Mobos empfehlen/kaufen, die Palette deckt ja bei denen quer durch alle Sockel von Lowend bis Highend alles ab, zumal sie auch ausstattungstechnisch in der Regel Maximum (zumindest annaehernd) bieten.

        ASRock rockT!
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
861797
Mainboard
Ambitionierte Pläne
Asrock galt lange Zeit als Nischenhersteller für qualitativ eher minderwertige Platinen. Doch von diesem Klischee konnte sich der Hersteller inzwischen weitgehend befreien. Nun macht Asrock mit ambitionierten Zielen von sich reden: 2012 wolle man 10 Millionen Boards ausliefern.
http://www.pcgameshardware.de/Mainboard-Hardware-154107/News/Ambitionierte-Plaene-861797/
30.12.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/12/asrock_fatal1ty_x79_professional_o03.jpg
mainboard,asrock
news