Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Kuschluk PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von cPT_cAPSLOCK
        Das ist jetzt aber auch mindestens durch eine rosa Brille (chinesischer Produktion? ) geschrieben. Anzunehmen, dass chinesische Unternehmen grundsätzlich "ehrlicher und pflichtbewusster" sind, als die hiesigen, ist genauso falsch, wie alle chinesischen Produkte erstmal mit Müll gleichzusetzen. Es ist halt einfach verallgemeinernd, und das ist immer *******, fertig. Grundsätzlich ist aber eine Skepsis angebracht, da nachgewiesenerweise viele chinesiche Firmen auf Dinge wie Haltbarkeit und Qualität sche*ßen. Von "Ehrlichkeit" kann hier beiweitem keine Rede sein.
        Es mag stimmen, dass es chinesische Produkte gibt, die preis- und qualitätsbewusst sind. Das ist aber der geringste Teil. In Europa kommt man ja nur an einen Bruchteil des eigentlichen Spektrums aus dem "Reich der Mitte". Vieles wird einfach abgefangen, weil bekannt ist, dass viele Chinesische Firmen den Markt mit Müll fluten. Und da es in China so gut wie keine Umweltauflagen gibt und so gut wie keine Substanzen in Produkten verboten sind, wird da halt viel Zeug hergestellt, was in Deutschland mit Fug und Recht nicht verkauft wird. Um ein Beispiel aus dem PC-Sektor zu bringen: günstige Chinanetzteile kamen ohne PFC, dafür aber mit einem kleinen Zementklotz im Gehäuse, damit das Gehäuse an der Stelle schwerer wird, was normal die PFC machen würde.
        China-Boller: Hantol Silent 7�� Watt mit Fake-PFC aus Zement
        Dass viele chinesische Firmen dann qualitativ hochwertige Produkte oder die Namen von bekannten Firmen imitieren und dabei - sehr wohlwollend formuliert - qualitativ nicht ansatzweise an das Original heranreichen können, zeugt auch nicht gerade vor Ehrlichkeit. Zwar heißt es von den Chinesen immer, dass man durch Imitate/ Plagiate das Original ehren will, das mag auch kulturell so stimmen, aber im Kontext der heutigen Zeit ist es einfach heuchlerisch. Wer denkt, dass die Chinesen wohlwollend keinen Nutzen daraus ziehen, dem ist auch nicht mehr zu helfen. Man meint es ja nicht böse und zeigt schulterzuckend auf seine Kultur, schon klar.
        Daher ist ein solches Produkt mindestens mit Vorsicht zu genießen. Wie gesagt: es mag sein, dass die Maus einwandfrei ist und wirklich eine Chinesische Firma versucht, sich einen Namen zu machen und in Zukunft weiterhin (?) qualitativ hochwertige Produkte anbietet, aber es ist halt auch möglich, dass sich die Firma bei einem aufkommenden Skandal halt einfach umbenennt, um weiter den Markt mit Müll (?) zu fluten und der Negativpublicity billig zu entgehen. Wäre ja nicht das erste Mal. Die Wahrscheinlichkeit spricht daher deutlich dagegen ersteres und Skepsis ist durchaus angebracht.
        gRU?; cAPS
        ... ich habe auch nichts gegen deutsche hersteller / firmen... fakt ist aber dass im billig segment einfach identischer müll vielfach teuerer verkauft wird (der kommt sogar vom chinesen) => darauf habe ich eben keine lust => warum einen weiteren knilch in der Kette ernähren ...

        Grade im bereich der Elektronik / Bauelemente / RC-Spielzeug ...

        => sonst versuche ich sogar ehr die deutschwe wirtschaft anzukurbeln ... nur geht von meinem geld genauso viel nach china wenn noch ein händler dazwischen sitzt.

        Grundsätzlich gibt es auf beiden Märkten ausgesprochenen Schrott im Angebot ... aber beim Chinesen gibts halt noch richtige Schnäppchen (gute / gleiche qualli zum billigeren Preis) ... Stichwort Arduino Clone / Schrittmotortreiber / ICs , sonstiges Hühnerfutter
      • Von Polyethylen PC-Selbstbauer(in)
        Also ich hab die Maus jetzt ausprobiert und finde sie eigentlich super, doof ist nur, das sie nur 1600 dpi hat, ich arbeite und spiele immer mit 3600 dpi. Sonst hätte sie glatt meine Hauptmaus ablösen können, so bleibt sich doch nur eine Ersatzmaus
      • Von cPT_cAPSLOCK BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Kuschluk
        ^^ Ich behaupte mal die 10 Euro Maus von Kaufland ist nicht teuerer / billiger als die Hong Kong ebay maus... nur hatten mehrere deutsche sie in den Griffeln ...

        => alles unter 20 - 30 € ist hierzulande doch kaum das heimtragen nicht wert, sofern es um produkte des täglichen Einsatzes geht.

        => beim Chinesen bekommt man teilweise schon kram der hier dann rund 100€ kosten würde ...

        im großen und ganzen ist mir auch die Mentalität / Ehrlichkeit / Pflichtbewusstsein der Chinesen deutlich lieber ...

        da bekommt man bei Produkten die weit unter 1/3 kosten meist einen ähnlich bemühten support wie er hierzulande erst bei Premiumprodukten überhaupt existent ist. (sofern man mit gebrochenem englisch klar kommt und nicht der letzte noob ist also super sache)

        Deutsche ebayer sind meist schon pampig wenn man ihnen die überteuerte und minderwertige ******* direkt wieder einpackt ...
        Das ist jetzt aber auch mindestens durch eine rosa Brille (chinesischer Produktion? ) geschrieben. Anzunehmen, dass chinesische Unternehmen grundsätzlich "ehrlicher und pflichtbewusster" sind, als die hiesigen, ist genauso falsch, wie alle chinesischen Produkte erstmal mit Müll gleichzusetzen. Es ist halt einfach verallgemeinernd, und das ist immer *******, fertig. Grundsätzlich ist aber eine Skepsis angebracht, da nachgewiesenerweise viele chinesiche Firmen auf Dinge wie Haltbarkeit und Qualität sche*ßen. Von "Ehrlichkeit" kann hier beiweitem keine Rede sein.
        Es mag stimmen, dass es chinesische Produkte gibt, die preis- und qualitätsbewusst sind. Das ist aber der geringste Teil. In Europa kommt man ja nur an einen Bruchteil des eigentlichen Spektrums aus dem "Reich der Mitte". Vieles wird einfach abgefangen, weil bekannt ist, dass viele Chinesische Firmen den Markt mit Müll fluten. Und da es in China so gut wie keine Umweltauflagen gibt und so gut wie keine Substanzen in Produkten verboten sind, wird da halt viel Zeug hergestellt, was in Deutschland mit Fug und Recht nicht verkauft wird. Um ein Beispiel aus dem PC-Sektor zu bringen: günstige Chinanetzteile kamen ohne PFC, dafür aber mit einem kleinen Zementklotz im Gehäuse, damit das Gehäuse an der Stelle schwerer wird, was normal die PFC machen würde.
        China-Boller: Hantol Silent 7�� Watt mit Fake-PFC aus Zement
        Dass viele chinesische Firmen dann qualitativ hochwertige Produkte oder die Namen von bekannten Firmen imitieren und dabei - sehr wohlwollend formuliert - qualitativ nicht ansatzweise an das Original heranreichen können, zeugt auch nicht gerade vor Ehrlichkeit. Zwar heißt es von den Chinesen immer, dass man durch Imitate/ Plagiate das Original ehren will, das mag auch kulturell so stimmen, aber im Kontext der heutigen Zeit ist es einfach heuchlerisch. Wer denkt, dass die Chinesen wohlwollend keinen Nutzen daraus ziehen, dem ist auch nicht mehr zu helfen. Man meint es ja nicht böse und zeigt schulterzuckend auf seine Kultur, schon klar.
        Daher ist ein solches Produkt mindestens mit Vorsicht zu genießen. Wie gesagt: es mag sein, dass die Maus einwandfrei ist und wirklich eine Chinesische Firma versucht, sich einen Namen zu machen und in Zukunft weiterhin (?) qualitativ hochwertige Produkte anbietet, aber es ist halt auch möglich, dass sich die Firma bei einem aufkommenden Skandal halt einfach umbenennt, um weiter den Markt mit Müll (?) zu fluten und der Negativpublicity billig zu entgehen. Wäre ja nicht das erste Mal. Die Wahrscheinlichkeit spricht daher deutlich dagegen ersteres und Skepsis ist durchaus angebracht.
        gRU?; cAPS
      • Von pedi Freizeitschrauber(in)
        die mäuse sind gestern angekommen.
        für den preis absolut ok. für gelegentlichen gebrauch an den beiden reservelaptops die nur stationär benutzt werden optimal.
      • Von Kuschluk PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von DBGTKING
        Übrigens man kann auch mit teureren Produkt auf die Schnauze fallen.ich hatte vor Jahren eine 10 Euro Maus bei Kaufland gekauft gehabt.Nach einem Jahr spinnte die Maus rumm und man konnte sie nicht mehr richtig verwenden.Das gute ist Kaufland hat mir das geld wieder zurück gegeben.Das zeigt das man auch mit mehr Geld ins Klo greifen kann.Und die maus von Microsoft ich denke mal die hat 12,99 gekostet habe ich genau wieder ein Jahr ungefähr und sie läuft super die wirelss Maus.Nun man kann sich also nicht wirklich sicher sein.Aber es sit wohl bei mehren sachen im Leben mal so.So ist das halt.Nartürlich darf nicht alles so einfach kaputt gehen,aber was kann man in so eienr situation schon groß machen.
        ^^ Ich behaupte mal die 10 Euro Maus von Kaufland ist nicht teuerer / billiger als die Hong Kong ebay maus... nur hatten mehrere deutsche sie in den Griffeln ...

        => alles unter 20 - 30 € ist hierzulande doch kaum das heimtragen nicht wert, sofern es um produkte des täglichen Einsatzes geht.

        => beim Chinesen bekommt man teilweise schon kram der hier dann rund 100€ kosten würde ...

        im großen und ganzen ist mir auch die Mentalität / Ehrlichkeit / Pflichtbewusstsein der Chinesen deutlich lieber ...

        da bekommt man bei Produkten die weit unter 1/3 kosten meist einen ähnlich bemühten support wie er hierzulande erst bei Premiumprodukten überhaupt existent ist. (sofern man mit gebrochenem englisch klar kommt und nicht der letzte noob ist also super sache)

        Deutsche ebayer sind meist schon pampig wenn man ihnen die überteuerte und minderwertige ******* direkt wieder einpackt ...
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1193527
Mäuse
1-Euro-Maus auf Ebay: Was taugt der Gaming-Nager?
Auf Ebay lässt sich eine Gaming-Maus für einen Euro kaufen. Da stellt sich schnell die Frage, wie das gehen kann und ob das Produkt was taugt. Ein Blogger hat das Ding bestellt und seziert. Für den Händler könnte sich die Aktion sogar rechnen.
http://www.pcgameshardware.de/Maeuse-Hardware-255539/News/1-Euro-Maus-auf-Ebay-Was-taugt-der-Gaming-Nager-1193527/
26.04.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/04/1-Euro-Maus-auf-Ebay-Was-taugt-der-Gaming-Nager-pcgh_b2teaser_169.png
news