Online-Abo
Games World
  • Nokia Lumia 900 im Hands-on-Test: High-End-Modell mit Windows Phone 7.5?

    Das Lumia 900 ist das aktuelle Smartphone-Topmodell von Nokia. Reichen das sehr gute 4,3-Zoll-AMOLED-Display und die nützliche Zusatz-Software um gegen andere Windows-Phone-Modelle oder gar das Galaxy S3 und das iPhone 4S zu bestehen? Wir zeigen, für welche Käufer sich das Lumia 900 lohnt und machen den Test mit dem Windows-Phone-7.5-Gerät.

    Das erste Nokia-Smartphone mit Windows Phone 7.5 war das Lumia 800. Vor allem das ungewöhnliche Design mit seiner edlen Oberfläche und das gute AMOLED-Display machten das Lumia 800 zum guten Windows-Phone. Bei Kamera, Leistung und vor allem App-Auswahl kann es aber nicht mit vergleichbar teuren Android-Smartphones mithalten. Im Gegenzug bekommen Interessenten, die es gerne farbig haben, eine reichhaltige Auswahl.

    Nun ist das größere Modell Lumia 900 endlich auch in Deutschland verfügbar. Die wichtigsten Unterschiede: Anstelle des 3,7-Zoll-Diplays des 800er-Modells kommt beim Lumia 900 ein 4,3-Zoll-Modell zum Einsatz. Das größere Display sorgt natürlich auch für einen höheren Stromverbrauch, weshalb Nokia einen Akku mit einer Kapazität von 1.830 mAh nutzt; beim Lumia 800 waren es noch 1.450 mAh. Das ist mehr als ausreichend, um das größere Display zu kompensieren. So gibt Nokia offiziell an, dass die Ausdauer bei der Musikwiedergabe von 55 auf 60 Stunden gestiegen ist. Beim Video-gucken sind es sogar acht (Lumia 900) gegenüber 6,5 Stunden (Lumia 800). Die offizielle Akkulaufzeit für Telefonate im GSM-Netz ist hingegen deutlich gesunken.

    Frontkamera und Fotoqualität: ordentlich aber nicht gut
    Die dritte wichtige Neuerung des Lumia 900 ist die zusätzliche Front-Kamera. Beim Lumia 800 gibt es lediglich eine Kamera auf der Rückseite. Praktisch ist, dass erneut eine Hardware-Taste zur Verfügung steht, mit der Sie aus jeder Situation heraus direkt zur Kamera-App gelangen. So müssen Sie sich nicht erst durch Menüs wühlen, um einen Schnappschuss zu machen. Die Zeit, die zwischen dem Betätigen des Auslösers und dem fertigen Foto vergeht, ist beim Lumia 900 aber deutlich länger als bei anderen aktuellen Top-Smartphones wie dem HTC One X, dem Samsung Galaxy S3 oder dem iPhone 4S. Zudem ist die Bildqualität nur mittelmäßig, wie unser folgender Vergleich zeigt. Wer gerne mit dem Smartphone fotografiert, ist daher mit einem iPhone 4S, dem Samsung Galaxy S3, dem HTC One S oder dem One X besser beraten. Für gelegentliche Schnappschüsse reicht die Lumia-900-Kamera aber.

    Vergleich: Fotoqualität bei gutem Licht
    Vergleich: Fotoqualität bei schlechtem Licht (ohne Blitz)


    Gehäuse und Ergonomie: groß und schwer
    Mit dem Display ist natürlich auch das Gehäuse gewachsen. So ist das Lumia 900 mit 12,8 x 6,8 x 1,2 cm (Höhe x Breite x Tiefe) deutlich größer als das Lumia 800 (11,6 x 6,1 x 1,2 cm) und erreicht sogar fast die Abmessungen des Galaxy S3 (13,7 x 7,1 x 0,8 cm). Damit ist das Lumia 900 gerade noch hosentaschentauglich, eignet sich aber nur bedingt für die Ein-Hand-Bedienung. Zudem ist das Nokia-Smartphone mit 160 Gramm relativ schwer. Das größere und dünnere Galaxy S3 bringt es auf 133 nur Gramm. Beim HTC One S (ebenfalls mit 4,3-Zoll-Display) sind es nur 120 Gramm. Zudem störten uns die harten Kanten des Lumia 900.

    Display-Qualität: Niedrige Pixeldichte, hoher Kontrast
    Obwohl das Display gewachsen ist, arbeitet es erneut mit der mittelmäßigen Auflösung 800 x 480. Dabei handelt es sich um eine Einschränkung von Windows Phone 7.5 - andere Auflösungen werden nämlich nicht unterstützt. Dementsprechend bietet das Lumia 800 mit 800 x 480 auf 3,7 Zoll sogar die höhere Pixeldichte (252 ppi) und wirkt daher schärfer. Beim Lumia 900 sind es nur 217 ppi. Dementsprechend wirkt gerade Schrift auf Webseiten bei mittlerer Zoomstufe grobkörnig und kann erst beim Hereinzoomen gelesen werden.

    Pixeldichte des Lumia 900 im Vergleich


    Ansonsten ist das Display des Lumia 900 aber erfreulich kontrastreich und bietet sehr gute Farben. Dank AMOLED-Technik wirken schwarze Flächen zudem richtig schwarz, weshalb man je nach Blickwinkel und Lichteinstrahlung gar nicht genau erkennt, wo das Display aufhört und das Gehäuse anfängt. Der folgende Vergleich zeigt, wie gut Gehäuse und AMOLED-Display ineinander übergehen. Beim ebenfalls verwendeten HTC Titan mit S-LCD statt AMOLED ist hingegen ein deutlicher Unterschied zwischen dem Ende des Displays und dem Beginn des schwarzen Rahmens erkennbar.

    AMOLED (Nokia) gegen S-LCD (HTC Titan)


    Nützliche Zusatzfunktionen
    Ein großer Vorteil der Lumia-Reihe gegenüber anderen Smartphones: Auf den Nokia-Modellen ist bereits eine sehr gute Navigations-App vorinstalliert, die sogar offline funktioniert (wichtig beim Auslands-Aufenthalt). Zum Vergleich: Die beliebte Navi-Software Navigon für iOS und Android kostet aktuell rund 60 Euro. Bei dem ebenfalls vorinstallierten Nokia Musik können Sie zudem aus einer riesigen Auswahl Musikdateien kaufen. Die Preise waren bei unserem ersten Check ähnlich wie bei Apple iTunes oder Amazon. Zudem haben Sie auch bei Nokia Musik die Möglichkeit, bei einem Song reinzuhören, bevor Sie ihn kaufen.

    Geschwindigkeit: schnell genug für Windows 7.5
    Der verwendete Qualcomm-Prozessor arbeitet mit 1,4 GHz und einem CPU-Kern. Das mag angesichts der ersten Quadcore-Smartphones überholt wirken, allerdings unterstützt Windows Phone 7.5 grundsätzlich nur Singlecore-Chips. Zudem ist das Microsoft-Betriebssystem nicht so Hardware-hungrig wie Android, weshalb es sich auf dem Lumia 900 schnell und flüssig bedienen lässt. Beim Aufbau von Webseiten haben jedoch High-End-Android-Smartphones sowie das iPhone 4S die Nase vorne. Das belegt auch der Browsermark, bei dem das Lumia 900 33.345 Punkte erreicht. Zum Vergleich: Beim iPhone 4S sind es 88.800 Punkte und beim Samsung Galaxy Nexus mit Android 4 sogar 98.600 Punkte.

    Fazit: Guter Exot zum hohen Preis
    Wenn Sie ein möglichst einfach zu bedienendes Smartphone mit großem Display wollen, bei dem bereits sehr viel nützliche Anwendungen vorinstalliert sind, ist das Lumia 900 eine gute Wahl. Allerdings stehen im Windows Market noch immer deutlich weniger Apps und Spiele zur Verfügung als bei iOS oder Android. Immerhin sind mittlerweile wichtige Apps wie Skype oder Whatsapp für Windows Phone 7.5 erhältlich. Für Hobby-Fotografen oder Vielsurfer gibt es zudem zum gleichen Preis bessere Smartphones. Schließlich kostet das Lumia 900 aktuell rund 490 Euro. Konkurrenz bekommt Nokia damit besonders aus den eigenen Reihen, denn das kleinere Lumia 800 ist mit 340 Euro deutlich günstiger und eine gute Wahl, wenn Sie auf eine Frontkamera verzichten können. Auch das Windows-Phone HTC Titan, bietet mit 4,7 Zoll sogar ein größeres Display und kostet mittlerweile nur noch 280 Euro.

    Unser Testmuster haben wir bei www.getgoods.de bestellt. Weitere Händler finden Sie im PCGH-Preisvergleich.

  • Stellenmarkt

    Es gibt 18 Kommentare zum Artikel
    Von Heinz97
    wozu brauchst Du denn einen Quadcore im Handy??? Bei der Berechnung der Route im Nokia-Navi ist die Route innerhalb…
    Von Heinz97
    ich kann den Rufmord an Nokia nicht verstehen... für mich ist das Lumia 900 das einzig wirklich funktionierende…
    Von gopnik
    hier ein gutes review zu LUMIA 900 mobile-reviews.de | Handys, Smartphones & Tablets unter der Lupe - Nokia Lumia 900…
    Von pibels94
    mir reichen die Fotos die mein One X macht...hätte es das Design vom Lumia 900 - perfekt
    Von Daniel_M
    Natürlich sind die Kameras in Smartphones nicht mit sehr guten Fotokameras vergleichbar. Bei der iPhone-4S-Aufnahme…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 09/2016 PC Games 08/2016 PC Games MMore 09/2016 play³ 09/2016 Games Aktuell 09/2016 buffed 08/2016 XBG Games 09/2016
    PCGH Magazin 09/2016 PC Games 08/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
908408
Lumia 900
Vergleich zu iOS, Android und weiteren Windows-Phones
Das Lumia 900 ist das aktuelle Smartphone-Topmodell von Nokia. Reichen das sehr gute 4,3-Zoll-AMOLED-Display und die nützliche Zusatz-Software um gegen andere Windows-Phone-Modelle oder gar das Galaxy S3 und das iPhone 4S zu bestehen? Wir zeigen, für welche Käufer sich das Lumia 900 lohnt und machen den Test mit dem Windows-Phone-7.5-Gerät.
http://www.pcgameshardware.de/Lumia-900-Smartphone-239736/Tests/Test-Nokia-Lumia-900-908408/
01.07.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/06/Lumia_900_01.jpg
nokia,windows phone 7
tests