Online-Abo
Games World
  • Thermalright HR-02: (Semi-)passivkühler im Test - Update: Wertungskorrektur und Passiv-Ergebnisse

    HR-02 gehört zur neuen CPU-Kühler-Generation der High-End-Schmiede Thermalright und soll besonders gute Leistungswerte bei einem geringen Luftstrom zeigen. PC Games Hardware macht den Test.

    Update vom 10.11.2010: Wertungskorrektur und Passiv-Ergebnisse
    Da wir bei der Wertungsberechnung fälschlicherweise nicht die Fähigkeit berücksichtigten, dass der Kühler neben 140-mm-Lüftern auch 120-mm-Modelle aufnehmen kann, korrigieren wir dies nun: Die Endnote verbessert sich von 2,20 auf 2,16.

    Zusätzlich testeten wir die Fähigkeit des HR-02 eine CPU komplett passiv zu kühlen. Dies ist ein besonderer Härtetest, da bei einem Betrieb im Gehäuse meist noch ein geringer Luftstrom, etwa vom Hecklüfter, erzeugt wird. Im Standardbetrieb mit 8 Threads und 1,2 Volt überhitze daher die Test-CPU, der Core i7-870, nach 5 Minuten und taktete sich herunter. Auch ein Absenken der Spannung auf 1,0 Volt reichte nicht aus, wenngleich das Throttling erst nach mehr als 10 Minuten einsetze.

    Als wir einen auf 0,95 Volt undervolteten Core i5-750 durch das Deaktivieren von SMT und das Heruntertakten auf 2,67 GHz simulierten, zeigte sich der HR-02 der Aufgabe gewachsen: Nach 15 Minuten ermittelten wir eine normierte Kerntemperatur von 70,9 °C, nach 40 Minuten verbuchten wir den Wert 81,4 °C. Genügsame und undervoltete Prozessoren können zwar mit dem HR-02 lüfterlos gekühlt werden, wir empfehlen allerdings den Betrieb mit einem heruntergeregeltem Silent-Lüfter. Im 0,1-Sone-Betrieb ist der HR-02 nicht aus dem Gehäuse herauszuhören und wesentlich leistungsfähiger, wie ein Blick auf die weiter unten zu findende Vergleichstabelle beweist.

    Original-Artikel vom 26.09.2010: (Semi-)passivkühler im Test
    Thermalright schickt der Nachfolger des HR-01 ins Rennen, der mit sechs 6-Millimeter-Heatpipes ausgestattet ist und Lüfter der Größen 120 und 140 Millimeter aufnimmt.

    Thermalright HR-02: Testmethoden
    Der HR-02 muss sich wie alle anderen CPU-Kühler auf unserer Testplattform, bestehend aus dem Micro-ATX-Mainboard Asus Maximus III Gene, einer passiv gekühlten Geforce 6600 GT und der Sockel-1156-CPU Core i7-870, beweisen. Die SMT-Funktion des Prozessors bleibt aktiv, den Turbo-Modus aber deaktivieren wir ebenso wie die Sparfunktion EIST (Speedstep), damit der Chip stets mit der gleichen Kernspannung arbeitet. Diese heben wir im BIOS behutsam auf 1,20 Volt an, um etwas mehr Hitze zu erzeugen - die 95-Watt-CPU würde High-End-Kühler sonst unterfordern. Last erzeugen wir mit Mersenne Prime 95 und dem Test "In-place large FFTs".

    Die Kerntemperaturen bestimmen wir mit der Software Core Temp. Entscheidend ist das arithmetische Mittel der vier ausgelesenen Kerne nach mindestens 15 Minuten Volllast in jedem der drei Testmodi: Der Lüfter arbeitet mit 100, 75 und 50 Prozent Drehzahl, eingestellt mit der PWM-tauglichen Zalman-Steuerung ZM-MFC3. Zudem muss sich jeder Kühlkörper auch mit einem Referenzlüfter beweisen, sofern sich dieser montieren lässt. Der 140-mm-Ventilator Be quiet Silent Wings USC mit 1.000 U/min hat die richtige Größe für den Thermalright-Kühler. Als Wärmeleitpaste dient die EKL Alpenföhn Schneekanone, die bei jedem Produkt zum Einsatz kommt.

    Thermalright HR-02 im Detail:
    Das 1.040 Gramm auf die Waage bringende Schwergewicht ist der Nachfolger des HR-01 und zielt wie dieser auf eine schwache oder indirekte Belüftung (durch einen Gehäuseventilator im Heck/Deckel) ab. Daher verwundert es nicht, dass dem HR-02 kein Propeller beiliegt, wenngleich je ein Bügelpaar für einen 120- und einen 140-mm-Lüfter enthalten ist. Der Nachfolger HR-02 ist nicht nur voluminöser, sondern zusätzlich zu den zahlreichen kleinen Luftlöchern auch mit einer großen, runden Aussparung versehen, die zweierlei Aufgaben erfüllt: Einerseits wird der Kühler durch das Loch mithilfe eines im Lieferumfang befindlichen Schraubendrehers befestigt, andererseits wie die Luft dadurch gezielt verwirbelt.

    ProduktThermalright HR-02
    Modellnummer-
    Hersteller, WebseiteThermalright, thermalright.com
    Preis/Preis-Leistungs-Verhältnisca. 60 Euro/ausreichend
    Ausstattung (20 %)2,85
    Enth. Lüfter/Anschluss/EntkopplungKeiner/-/ja
    Montierbare Lüfter/Ausrichtung1 x 140 mm & 1 x 120 mm/horizontal
    Lüfterdrehzahl 100 % (Angabe/gem.)-
    Werkstoff/TechnikAlu, Kupfer/Heatpipes
    Heatpipes/Lamellenabstand6 x 6 mm/3 mm
    Wärmeleitmittel/Lüfterst./ExtrasSpritze/-/Werkzeug
    Eigenschaften (20 %)2,78
    Sockelunterstützung (AMD/Intel)775, 1156, 1366
    Maße mit Standardlüfter(n) (B x T x H)140 x 136 x 160 mm**
    Gewicht mit Standardlüfter(n)1.040 g**
    Haltemechanismus (AMD/Intel)-/Verschraubung
    Montageaufwand (AMD/Intel)-/mittel
    Platinenausbau nötig (AMD/Intel)-/ja
    Leistung (60 %)1,79
    CPU-Temperatur* (°C) 100/75/50 %, Standardlüfter-
    CPU-Temperatur* (°C), 100/75/50 %, Ref.-Lüfter Silent Wings USC53,5/56,3/62,7 °C**
    Lautheit (Sonne) 100/75/50 %0,6/0,2/0,1 Sonne**
    Schalldruck (db(A)) 100/75/50 %26,4/20,2/18,1 dB(A)**
    Subjektive Lautstärke 100/75/50 %Noch leise/leise/fast unhörbar**
    Wertung2,20
    Fazit+ Hohe Kühlleistung
    + Stark bei 50 % Drehzahl
    - Kein Lüfter im Lieferumfang

    * Tatsächliche CPU-Temperatur (Maximalwert), normiert auf 20 °C Lufttemperatur ** ermittelt mit Be quiet Silent Wings USC (140 mm/1.000 U/min)

    Thermalright HR-02: Kühlleistung
    Die clevere Konstruktion erweist sich mit dem 140-mm-Referenzlüfter Be quiet Silent Wings USC als sehr leistungsstark im niedrigen Drehzahlbereich: Dem Danamics LMX Superleggera wird der HR-02 zwar zu keiner Zeit gefährlich, dem Mugen 2 Rev. B. ist er allerdings gewachsen: Bei 100 und 75 Prozent Drehzahl liegt der Scythe-Kühler zwar 1,7 °C vorne, der 120-mm-Referenzlüfter ist mit 1,0 und 0,3 Sone allerdings auch lauter als die 140-mm-Referenz mit 0,6 und 0,2 Sone. Bei gleicher Lautheit (50 Prozent Drehzahl, 0,1 Sone) setzt sich der HR-02 um 0,3 °C ab und erreicht damit den zweitbesten Wert, den wir bisher mit einem auf 50 Prozent gedrosselten Referenzlüfter erreicht haben.

    CPU-KühlerDanamics LMX SuperleggeraScythe Mugen 2 Rev. BThermalright HR-02
    CPU-Temperatur (°C) 100/75/50 %, StandardlüfterKein Standardlüfter enthalten50,4/53,3/59,8 °C-
    CPU-Temperatur (°C) 100/75/50 %, Referenzlüfter*48,4/51,9/59,3 °C*51,8/54,6/63,0 °C*53,5/56,3/62,7 °C**
    Lautheit (Sone) 100/75/50 %1,0/0,3/0,1 Sone*2,0/0,7/0,1 Sone0,6/0,2/0,1 Sone**
    Schalldruck (dB(A)) 100/75/50 %28,5/21,6/17,3 dB(A)*35,4/26,3/19,1 dB(A)26,4/20,2/18,1 dB(A)**
    Subjektive Lautstärke 100/75/50 %Noch leise/leise/unhörbar*Sehr deutl. hörbar/noch leise/fast unhörbarNoch leise/leise/fast unhörbar**

    * ermittelt mit Be quiet Silent Wings PWM (120 mm/1.500 U/min) ** ermittelt mit Be quiet Silent Wings USC (140 mm/1.000 U/min)

    Thermalright HR-02: Fazit
    Uneingeschränkt empfehlenswert ist der HR-02 nicht: AMD-Nutzer sind außen vor - zumindest bis das angekündigte Montagekit erscheint. Preis-Leistungs-Käufer und Ausstattungs-Fans erhalten beim Mugen 2 Rev. B insgesamt ein besseres Angebot, denn für 60 Euro (zum PCGH-Preisvergleich) liegt dem HR-02 nicht einmal ein Lüfter bei. Davon abgesehen hinterlässt der Thermalright-Kühler einen sehr guten Eindruck: Die Verarbeitung ist makellos, die Kühlleistung besonders im niedrigen Drehzahlbereich sehr konkurrenzfähig. Auch das stabile Montagesystem mit seinem variablen Anpressdruck ist überzeugend. Übrigens: Die aktuelle Ausgabe 10/2010 der PC Games Hardware beinhaltet einen umfangreichen Kühlertest mit elf Alternativen zum HR-02.

    PCGH-Wertung
    2,16
  • Stellenmarkt

    Es gibt 34 Kommentare zum Artikel
    Von Kaktus
    @PCGH_Marc Wäre der nicht schon lange EOL, würde ich ihn mal gegentesten.
    Von PCGH_Marc
    @ KaktusDa bleibe ich beim Orochi *g*
    Von mannefix
    Vermutlich ist der Kühler auch mit ner Bohrmaschiene nicht zu hören... (da ein Kühler nie zu hören ist).
    Von Kaktus
    Dann solltest du dir eher mal den Silentmaxx BigBlock ansehen. Aktuell meine Referenz für den Semipassiven Betrieb.…
    Von miagi.pl
    Man kann besonders bei Passiven und Semipassiven Kuehlern ja auch so heran gehen dass man den luefter auf eine…
      • Von Kaktus Volt-Modder(in)
        @PCGH_Marc
        Wäre der nicht schon lange EOL, würde ich ihn mal gegentesten.
      • Von PCGH_Marc Lötkolbengott/-göttin
        @ Kaktus

        Da bleibe ich beim Orochi *g*
      • Von mannefix Software-Overclocker(in)
        Vermutlich ist der Kühler auch mit ner Bohrmaschiene nicht zu hören... (da ein Kühler nie zu hören ist).
      • Von Kaktus Volt-Modder(in)
        Zitat von PCGH_Marc
        Nun, für genaue Details müsst ihr euch an Stephan wenden - ich beobachte die Tests nur aus der Sucht eines Silent-Fanatikers.

        Und da ist der HR-02 momentan so ziemlich State of the Art.
        Dann solltest du dir eher mal den Silentmaxx BigBlock ansehen. Aktuell meine Referenz für den Semipassiven Betrieb. Zwar wäre der TwinBlock noch besser, aber seine Ausmaße sind derart extrem das man sogar ein passendes Gehäuse benötigt. Und mit Lamellenabständen von 5 mm taugt er leider auch wenig für den Semipassiven Betrieb, eher für den rein passiven.

        Ich hab beide da und auch schon getestet (Test ist noch nicht online) und der BigBlock mag nicht die allerbesten Werte erreichen, aber wie gesagt, Semipassiv ein geiles Stück Kühlertechnik.
      • Von miagi.pl PC-Selbstbauer(in)
        Man kann besonders bei Passiven und Semipassiven Kuehlern ja auch so heran gehen dass man den luefter auf eine bestimmte lautstaerke setzt z.B. 0,3 Sone und sich dann die Temperaturen anguckt. Dann duerfte man auch unterschiedlichste luefter mischen weil Lautstaerke/Kuehlungsleistung ja das ist was den user letztendlich interessiert. Wenn die 140mm Kuehler dann vorteile haben its es okay weils ein praktischer test ist und dem user meistens egal sein wird obs n 120er oder 140er ist solange es leise ist.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 08/2016 PC Games 08/2016 PC Games MMore 08/2016 play³ 08/2016 Games Aktuell 08/2016 buffed 08/2016 XBG Games 03/2016
    PCGH Magazin 08/2016 PC Games 08/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
775682
Luftkühlung
Review des Turmkühlers von Thermalright
HR-02 gehört zur neuen CPU-Kühler-Generation der High-End-Schmiede Thermalright und soll besonders gute Leistungswerte bei einem geringen Luftstrom zeigen. PC Games Hardware macht den Test.
http://www.pcgameshardware.de/Luftkuehlung-Hardware-217993/Tests/Review-des-Turmkuehlers-von-Thermalright-775682/
13.11.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/08/thermalright-hr-02-01.jpg
cpu-kühler,luftkühlung,thermalright
tests