Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Shibi BIOS-Overclocker(in)
        Sie waren nah beieinander, allerdings war der IFX fast immer vorne. Wirklich durchsetzen konnte der Orichi sich nur im Passiven Betrieb, da er da mit seinen großen Lamellenabständen einen Vorteil hat.

        mfg, Shibi
      • Von bauer-akil Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von Shibi
        Das weiss ich auch nicht, aber er hat eine bessere Leistung als der Orichi, da der Orichi hinter dem IFX 14 lag.

        Bei der Befestigung hab ich wenig bedenken, solange man vorsichtig ist verkratzt da auch nichts. Die ganz vorsichtigen können es ja mit Kabelbindern machen...

        mfg, Shibi
        achso. ich dachte ich hätte mal gelesen, dass der Orochi den ifx14 toppt... deswegen hab ich gefragt, aber klar-wenn der ifx besser is dann wäre es sinnlos gewesen, die beiden zu vergleichen.
      • Von Mojo Freizeitschrauber(in)
        Schon ein ziemlicher Brocken^^
        Ich find ihn etwas übertrieben. Aber wer meint er braucht sowas, nur zu, kurbelt die Wirtschaft an.
      • Von sinthor4s Sysprofile-User(in)
        Zitat von ruyven_macaran
        Also 90% der Leistungsteigerung der letzten 10 Jahre wurde durch Größensteigerung erreicht und die wird garantiert nicht mehr lange so weitergehen, wenn der ATX Standard beibehalten werden soll.
        definitiv wenn ich mir so einen "kühler" von nem pentium 2 angucke...

        allerdings ist da noch platz für mehr... man stelle sich einen
        kühler a la ifx 14 vor der in der mitte durchgängig ist(beim ifx
        ist da ja noch großzügig platz ) und dann alles aus kupfer
        mit 2 140iger lüftern und verschweißung direkt am gehäuse zur fixierung des ganzen...
        in der hinsicht is also noch genug platz nach oben
        allerdings werden die cpus ja schon nicht mehr ganz so warm....
        (man stelle sich einen quad core auf pentium 4 basis vor.....)

        mfg
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von Shibi
        Es gibt immer physikalische Grenzen, allerdings versuchen die Hersteller diese Grenzen immer weiter auszuweiten und auszutricksen. Diese Flüssigmetalltechnik wird vielleicht wieder 1°C einbringen. Kombiniert man das mit einem Kühler in der Größe vom IFX 14 erhält man eine nochmal ein paar °C weniger. Baut man diesen Kühler nun auchnoch aus Kupfer senkt man die Temperatur wieder um 3°C... Nun setzt man noch einen neu entwickelten Lüfter mit pefektem Strömunsverhalten drauf und erhält bei der selben Lautstärke wie man sie früher mit nicht optimalen Lüfter hatte einen höheren Luftdurchfluss und kann nochmal 2°C rausholen... So wird das immer weitergehen. Wobei halt doch immer wieder physikalische Grenzen auftreten, die man umgehen muss.

        mfg, Shibi




        Also 90% der Leistungsteigerung der letzten 10 Jahre wurde durch Größensteigerung erreicht und die wird garantiert nicht mehr lange so weitergehen, wenn der ATX Standard beibehalten werden soll.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
666789
Luftkühlung
Neu im PC Games Hardware Testlabor
PCGH testet den Thermalright True Copper auf seine Kühlleistung.
http://www.pcgameshardware.de/Luftkuehlung-Hardware-217993/Tests/Neu-im-PC-Games-Hardware-Testlabor-666789/
12.11.2008
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2008/10/True_Copper_8.jpg
Thermalright True Copper
tests