Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von mcmarky Freizeitschrauber(in)
        Die Leiste am G2 war bei mir auf jeden Fall ausgeprägter als nur 1mm. Auf dem Bild 21 sieht man, dass dort kaum ein Unterschied zwischen den großen und kleinen VRMs vorhanden ist.

        Der G2 erreicht bessere Temperaturen als hier getestet wurde. Vgl. Crysis ohne Lüfter 69°C PCGH zu meiner Messung 60°C (ohne Anpassung des G2 waren es 75°C).

        Der G2 ist ja eh Geschichte, wie der Shaman auch...
      • Von bofri Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Ich sehe auf Bild 24 nur ein Diagramm. Es gab nur nur eine Revision. Der Unterschied ist ja auch kleiner als 1mm, genau wie die Stufe beim G2. Das sieht man höchstens von der Seite. Ich hatte 2 GTX480 und beide hatten unterschiedlich hohe Bauteile, dies wurde erst bei der GTX580/570 geändert. Was meinst Du mit bescheidenen Testergebnissen, der G2 erreicht doch super Werte.
      • Von mcmarky Freizeitschrauber(in)
        Evtl. für die anfangs ausgelieferten GTX480.

        Beim PCGH-Test sieht man im Bild 24, dass die Bauteile kaum unterschiedlich hoch sind... daher wohl auch die relativ bescheidenen Testergebnisse beiim G2.
      • Von bofri Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Der G2 ist auch ausschließlich für die GTX480 gedacht und diese hat nunmal unterschiedlich höhe Bauteile. Der Überstand ist also von Thermalright bewußt so gemacht. Für GTX570/580 muss er natürlich modifiziert werden, habe ich auch gemacht.
      • Von mcmarky Freizeitschrauber(in)
        Leider wurde bei den Messungen nicht berücksichtigt, dass der G2 im Auslieferzustand nicht korrekt auf den VRMs aufliegt.


        Wie ich hier schon beschrieben habe, muss eine überstehende Leiste wegbearbeitet werden, damit der Kühler optimal Kontakt zu den großen VRM-Bauteilen erhält. Auf Bild 24 des PCGH-Tests sieht man, dass auch hier die kleinen VRMs NICHT höher oder tiefer liegen als die größeren VRMs. Von daher ist die Kante am G2 nicht nachzuvollziehen. Dies beeinträchtigt den Wärmeübergang doch extrem.


        Ich messe mit dem Scythe Infrarot-Thermometer. Durch die korrekte Anpassung des G2 ist die Temperatur auf der PCB-Rückseite bei den VRMs unter Volllast von 75...80°C auf ca. 60°C ohne aktive Belüftung gesunken. Mit dem nvidia-Originalkühler habe ich leider keine Messung vorgenommen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
770572
Luftkühlung
Fermi cool!
Nvidias Geforce GTX 480 auf Basis des GF100 gilt zu Recht als Hitzkopf. PC Games Hardware testet drei VGA-Kühler für den Fermi-Chip, inklusive Thermalrights exklusivem VRM-G2, welcher einzig und alleine die empfindlichen Spannungswandler der Geforce GTX 480 auf Temperatur hält und dem ebenfalls exklusivem Arctic Cooling Accelero Xtreme Plus.
http://www.pcgameshardware.de/Luftkuehlung-Hardware-217993/Tests/Fermi-cool-770572/
07.09.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/09/GTX480-Cooler-01.jpg
vga-kühler,fermi
tests