Be quiet Shadow Wings im Test: Besser als die Silent Wings? - Update: Jetzt mit Video

Luftkühlung

Hersteller:
k.A.

Be quiet Shadow Wings im Test: Besser als die Silent Wings? - Update: Jetzt mit Video

Stephan Wilke
|
25.10.2011 15:11 Uhr
|
28°
|
Mit den 2009 erschienen Silent Wings hat Be quiet einen eindrucksvollen Einstieg im Lüftersegment hingelegt. Die Ventilatoren erhielten von PC Games Hardware mehrere Top-Produkt-Awards und überzeugten vor allem durch ihre Silent-Qualitäten. Mit den neuen Shadow Wings erweitert Be quiet das Portfolio. Dieser Test zeigt, ob die neuen Modelle ebenefalls empfehlenswert sind.

Be quiet Shadow Wings: Impressionen und Vergleiche mit den Silent Wings (8)Be quiet Shadow Wings: Impressionen und Vergleiche mit den Silent Wings (8) [Quelle: Siehe Bildergalerie]Bei der Shadow-Wings-Modellreihe setzt Be quiet auf die Stärken der bekannten Silent Wings und erweitert die Produktpalette. Nun haben Käufer mehr Auswahl, weshalb wir Ihnen im Folgenden erklären, inwiefern sich die Shadow-Wings untereinander aber auch gegenüber den Silent Wings unterscheiden.

Be quiet Shadow Wings im Detail:
Wie die Silent-Wings-Lüfter werden die Shadow Wings in den Größen 80, 92, 120 und 140 Millimeter angeboten. In diesem Test gehen wir nur auf die Modelle der Größe 120 und 140 mm ein, da diese Abmessungen in der PCGH-Community am beliebtesten sind. Während es die 140-mm-Variante der Silent Wings bisher nur in der USC-Version mit 3-Pin-Anschluss gab, gibt es bei den Shadow Wings mit dem Modell BQT T14025-MR-PWM gleich von Beginn an ein PWM-Modell mit 4-Pin-Anschluss im 140-mm-Format. Die 140-mm-Ventilatoren in der Übersicht:

ProduktShadow Wings SW1Shadow Wings SW1
ModellBQT T14025-MR-PWMBQT T14025-MR-2
Hersteller, WebseiteBe quiet, be-quiet.netBe quiet, be-quiet.net
Preis/Preis-Leistungs-VerhältnisCa. € 12,-/gutCa. € 11,-/gut
Lüfterformat/Höhe140 mm/25 mm140 mm/25 mm
Anschluss/Kabel(länge)4-Pin/46 cm3-Pin/46 cm
Regelung-Adapter (7 Volt)
Ausstattung/EigenschaftenEntkopplungsgummis, gummierter RahmenNT-Adapter (auf 7 Volt), Entkopplungsgummis, gummierter Rahmen
Drehzahl 100 % (Angabe/gem.)1.000 U/min/1.060 U/min1.000 U/min/970 U/min
Kühlleistung (°C) 100/75/50 %58,3/62,0/69,0 °C59,5/64,3/73,8 °C
Lautheit (Sone) 100/75/50 %0,6/0,2/0,1 Sone0,5/0,1/0,1 Sone
Schalldruck (dB(A)) 100/75/50 %26,6/20,2/18,5 dB(A)23,9/18,0/16,4 dB(A)
Laufgeräusch bei 0,1 SoneRattern, sehr leiseSchleifen, sehr leise
Wertung1,881,92
FAZIT+ Stets leise+ Stets leise
 + 0,1 Sone möglich+ 0,1 Sone möglich
 + Entkopplung+ Entkopplung

Der 120-mm-Größe spendiert Be quiet vier Versionen: Mit 1.500 U/min rotieren der BQT T12025-MR-2 (3-Pin) und der BQT T12025-MR-PWM (4-Pin). In neue Leistungsregionen stößt Be quiet mit dem Shadow-Wings-Modell BQT T12025-HR-2 (3-Pin) vor, das es auf bis zu 2.200 U/min bringt. Für geräuschempfindliche Silent-Fans interessant ist neben den 1.500-U/min-Versionen das Modell BQT T12025-LR-2, dessen Nenndrehzahl lediglich 800 U/min beträgt. Die 120-mm-Lüfter in der Übersicht:

ProduktShadow Wings SW1Shadow Wings SW1Shadow Wings SW1Shadow Wings SW1
ModellBQT T12025-LR-2BQT T12025-MR-2BQT T12025-MR-PWMBQT T12025-HR-2
Hersteller, WebseiteBe quiet, be-quiet.netBe quiet, be-quiet.netBe quiet, be-quiet.netBe quiet, be-quiet.net
Preis/Preis-Leistungs-VerhältnisCa. € 10,-/gutCa. € 10,-/gutCa. € 11,-/gutCa. € 10,-/gut
Lüfterformat/Höhe120 mm/25 mm120 mm/25 mm120 mm/25 mm120 mm/25 mm
Anschluss/Kabel(länge)3-Pin/47 cm3-Pin/47 cm4-Pin/47 cm3-Pin/47 cm
RegelungAdapter (7 Volt)Adapter (7 Volt)-Adapter (7 Volt)
Ausstattung/EigenschaftenNT-Adapter (auf 7 Volt), Entkopplungsgummis, gummierter RahmenNT-Adapter (auf 7 Volt), Entkopplungsgummis, gummierter RahmenEntkopplungsgummis, gummierter RahmenNT-Adapter (auf 7 Volt), Entkopplungsgummis, gummierter Rahmen
Drehzahl 100 % (Angabe/gem.)800 U/min/940 U/min1.500 U/min/1.610 U/min1.500 U/min/1.580 U/min2.200 U/min/2.150 U/min
Kühlleistung (°C) 100/75/50 %65,3/72,6/88,7 °C (nur 100 % gewertet)59,1/62,5/71,7 °C59,2/62,5/70,4 °C55,3/58,9/64,3 °C
Lautheit (Sone) 100/75/50 %0,1/0,1/0,1 Sone0,9/0,3/0,1 Sone0,8/0,2/0,1 Sone3,0/1,0/0,1 Sone
Schalldruck (dB(A)) 100/75/50 %17,1/16,5/16,2 dB(A)28,0/21,2/16,6 dB(A)26,8/20,8/16,9 dB(A)39,1/29,1/18,5 dB(A)
Laufgeräusch bei 0,1 SoneKein Eigengeräusch, (fast) unhörbarSummen, (fast) unhörbar)Rattern, (fast) unhörbarSchleifen, sehr leise
Wertung1,791,851,852,03
FAZIT+ Extrem leise, kein Drosseln erforderlich+ Stets leise+ Stets leise+ Hohe Kühlleistung
 + Laufgeräusch bei 0,1 Sone+ 0,1 Sone möglich+ 0,1 Sone möglich+ 0,1 Sone möglich
 - Geringe Kühlleistung+ Laufgeräusch bei 0,1 Sone+ Laufgeräusch bei 0,1 Sone- Laut bei 100 %

Be quiet Shadow Wings: Impressionen und Vergleiche mit den Silent Wings (3)Be quiet Shadow Wings: Impressionen und Vergleiche mit den Silent Wings (3) [Quelle: Siehe Bildergalerie]Be quiet Shadow Wings: Impressionen und Vergleiche mit den Silent Wings (7)Be quiet Shadow Wings: Impressionen und Vergleiche mit den Silent Wings (7) [Quelle: Siehe Bildergalerie]Be quiet Shadow Wings: Impressionen und Vergleiche mit den Silent Wings (17)Be quiet Shadow Wings: Impressionen und Vergleiche mit den Silent Wings (17) [Quelle: Siehe Bildergalerie]Top-Produkt-Award für den Be quiet BQT 12025-LR-2Top-Produkt-Award für den Be quiet BQT 12025-LR-2 [Quelle: Siehe Bildergalerie]Be quiet Silent Wings SW1 im PCGH-Preisvergleich:

120 mm:
- BQT T12025-HR-2
- BQT T12025-MR-2
- BQT T12025-LR-2
- BQT T12025-MR-PWM

140 mm:
- BQT T14025-MR-2
- BQT T14025-MR-PWM

Die Lüfter unterscheiden sich gegenüber den Silent Wings nur in Details: Be quiet verzichtet wie bei den Silent Wings auf einen Vollrahmen und spendiert den Ventilatoren zur Befestigung Gummielemente, die eine Montage mittels Haltestiften ermöglichen. Statt Sleeve setzt Be quiet nun auf einen zusammengefassten, schwarzen Kabelstrang ohne zusätzliche Ummantelung. Die Farbe der Bauteile hat Be quiet leicht modifiziert, was eine Unterscheidung zwischen den Shadow Wings und den Silent Wings erleichtert: Bei den Silent Wings ist der gummierte Teil des Rahmens schwarz und die Montageelemente in jeder Ecke sind grau, bei den Shadow Wings ist es genau umgekehrt. Die Anzahl und Form der Lüfterblätter sowie die Größe des Antriebs hat sich nicht geändert. Den 3-Pin-Modellen liegt ein 7-Volt-Adapter bei, bei deren Benutzung der Ventilator den Strom direkt über einen 4-poligen Molex-Stecker bezieht.

Be quiet Shadow Wings: Kühlleistung und Lautheit
Die komplette Shadow-Wings-Modellreihe ist zu jeder Zeit als leise zu bezeichnen, lediglich das auf Leistung getrimmte Modell BQT T12025-HR-2 ist bei voller Drehzahl mit 3,0 Sone unangenehm laut. Sämtliche Testmuster lassen sich bei 0,1 Sone betreiben, das Laufgeräusch ist sehr leise beziehungsweise (fast) unhörbar - beim BQT T12025-LR-2 gelang es uns beispielsweise selbst aus wenigen Zentimetern Entfernung nicht, eine bestimmte Geräuschcharakteristik auszumachen. Dieses Modell ist auch der erste von uns getestete Ventilator, der es selbst bei der Maximaldrehzahl nur auf 0,1 Sone bringt. Ein Reduzieren der Drehzahl bringt bei unseren Messmethoden also keine weitere Verringerung der Geräuschkulisse, sondern senkt lediglich die Kühlleistung. Aus diesem Grund haben wir uns bei diesem Sonderfall dazu entschieden, zwar die Messwerte bei 75 und 50 Prozent aufzuführen, zur Bewertung aber nur den 100-Prozent-Wert heranzuziehen. Alles andere wäre praxisfern: Welcher Anwender würde die Drehzahl absenken, wenn dadurch nur die Kühlleistung sinkt, aber nicht die Lautheit?

Während die vier unterschiedlichen 120-mm-Modelle mit Nenndrehzahlen von 800 bis 2.200 U/min nahezu für jeden erdenklichen Anwendungsfall geeignet sind, sind die 140-mm-Modelle mit 1.000 U/min zwar keineswegs leistungsschwach, (lautere) Ventilatoren von anderen Herstellern kühlen bei gleichen Abmessungen aber mitunter noch ein ganzes Stück besser. Als Beispiel sei Thermalrights TY-140 genannt, der mit maximal 0,8 Sone nur etwas lauter als die Shadow-Wings-Modelle ist - nicht umsonst ordnet Be quiet selbst den 140er nur als "mid-speed"-Modell ein.

Wichtig: Zur Ermittlung der Kühlleistung haben wir zwar wie bei älteren Lüftertests auf einen Core i7-870 @ 1,2 Volt auf einem Asus Maximus III Gene verwendet und die Lüfter an einem Prolimatech Armageddon befestigt, die Temperaturwerte (und damit auch die Wertungen) in den oben abgebildeten Tabellen sind aber leider nicht direkt mit früheren Werten vergleichbar. Insbesondere bei 75 und 50 Prozent sind die Temperaturen zu gering, was ein auf unseren Verdacht hin durchgeführter Vergleich mit einem älteren Silent-Wings-Modell bestätigt. (BQT T12025-LF-PWM: 58,2/61,8/70,2 °C statt wie früher 59,5/64,2/74,9 °C) Die Ursache hierfür können wir rückwirkend nicht ermitteln, wir tippen allerdings auf ein Problem, das durch den Sockelbrand bei unserem Testsytem verursacht wurde, was Ende 2010 den Austausch des Mainboards erforderlich machte. Zudem ist auf der Unterseite der CPU ein Kontakt irreperabel beschädigt, vermutlich ist die CPU-Abwärme trotz gleicher BIOS-Settings allgemein leicht geringer.

Fazit: Be quiet Shadow Wings
Die neue Modellreihe gefällt durch ihre durchweg hohe Produktqualität und bietet mit bis zu vier Produkten pro Lüftergröße eine große Auswahl für unterschiedliche Einsatzzwecke. Gegenüber den Silent Wings hat sich allerdings wenig getan: Die Kühlleistung bei gleichen Drehzahlen ist gleich, die Ausstattung ist zweckmäßig, aber nicht opulent - somit gibt es noch etwas Luft nach oben für die neuen Dark-Wings-Produkte, die sich preislich über den Shadow Wings/Silent Wings anordnen und von uns zu einem späteren Zeitpunkt analysiert werden. Die Preise für die Shadow-Wings-Produkte betragen 10 bis 12 Euro, das Preis-Leistungs-Verhältnis erachten wir angesichts der gebotenen Qualität als gut. Bei den 120-mm-Varianten mit 1.500 U/min und den 140-mm-Modellen ist es im Prinzip Geschmackssache, ob Sie zu einem Silent Wings oder Shadow Wings greifen, da die Ventilatoren zu nahezu identischen Preisen angeboten werden. Der 120er mit 2.200 U/min empfiehlt sich für Nutzer, die eine hohe Kühlleistung benötigen, der BQT T12025-LR-2 setzt mit stets 0,1 Sone neue Silent-Maßstäbe. Dies belohnen wir mit einem Top-Produkt-Award.

02:46
Kurzvorstellung Lüfterserie Be quiet Shadow Wings(+Outtakes)
Für die Verwendung in unseren Foren:
Mehr zu diesem Thema in PCGH DVD 05 / 2014 - ab 02.04.2014 am Kiosk!
Großes Thema in der Redaktion ist diesen Monat die PC-Kühlung, der in allen erdenklichen Konfigurationen auf den Zahn gefühlt wird. Darüber hinaus werden zahlreichen AMD- sowie Nvidia-GPU-Architekturen verglichen, die Single-Core-Leistung von CPUs geprüft und die Auto-OC-Funktionen von Mainboards auf Herz und Nieren getestet. Die Heft-DVD wartet nicht nur mit interessanten Videos, sondern auch mit der Vollversion des ersten Assassin's Creed auf. PCGH gibt es übrigens auch digital!
 
Schraubenverwechsler(in)
24.08.2012 16:44 Uhr
Hallo,

ich stelle mir gerade einen neuen Rechner zusammen und bin bei der Auswahl des CPU-Kühler/Lüfters sowie der Gehäuselüfter auf mehrere Fragen gestoßen.

Bisher dachte ich das ein größerer Lüfter (140mm > 120mm) langsamer rotiert um die gleiche Kühlung (Volumenstrom/Kühlleistung) zu ereichen und durch die geringere Drehzahl auch gleichzeitig leiser ist.
Wenn ich die Messwerte aus den Test oben anschaue, dann sehe ich diesen Effekt bei 100% Leistung. (PWM-Ausführungen 140 zu 120mm -> 0,8 sone zu 0,6 sone).
Bei 50% Auslastung habe aber alle betrachteten Lüfter 0,1 sone. In diesem Bereich bekommen die 140er Lüfter eine Laufgeräusche-Bewertung von "sehr leise" die 120er aber ein "(fast) unhörbar".
Kann ich daraus Rückschließen das ein 140er Lüfter im Desktopbetrieb (zu 50% Auslastung kommt es sicherlich nicht) bzw. im Leerlauf, mehr wahrnehmbare Geräusche verursacht als ein 120er Lüfter?

Hintergrund der Frage ist das ich einen Rechner zusammenstellen möchte, der im Leerlauf oder Desktopbetrieb so leise wie möglich sein soll (Natürlich bei vertretbarem Aufwand). Momentan würde ich dafür die 120er Lüfter auswählen.

Die zweite Fragen betrifft Lüfter mit PWM. Wie kann den der Lüfter geregelt werden, funktioniert das nur herstellerabhängig mit einer speziellen Software oder kann ich diese z.B. mit "Speedfan" regeln. (Auf meinem aktuellen Rechner kann ich mit Speedfan nur Daten auslesen aber nicht verändern?!??!)

Werden CPU-Lüfter ohne PWM nicht auch vom Mainboard ja nach CPU-Temperatur über die Spannung gesteuert (bzw. geregelt)? D.h Macht es einen Unterschied in der Lautstärke (im Desktopbetrieb oder auch im Gamingbetrieb) ob ich einen 3Pin oder 4Pin Lüfter habe? Kann es sein das ein 3PIN Lüfter entgegen meiner Annahme vll. doch nicht nach unten geregelt wird, auch wenn die CPU nicht so hoch ausgelastet ist? Dann würde ein Lüfter mit PWM um die CPU auf z.B. 50°C abzukühlen eine geringere Lüfterdrehzahl haben und somit leiser sein als ein Lüfter ohne PWM?

Vielen Dank für eure Antworten.
Moderator
04.07.2012 14:04 Uhr
Genau, deshalb hab ich ja geschrieben "entsprechender Beitrag entfernt", aber jetzt wieder btt.
Lötkolbengott/-göttin
04.07.2012 13:55 Uhr
Zitat: (Original von Mr.joker;4360186)
Auch wenn's nichts zum eigentlichen Thema beiträgt, traue ich mich trotzdem mal zu fragen:

Wieso ist der Beitrag von M4xw0lf ein Pushen?
Und wieso ist es unerwünscht in einem 8-9 Monate alten thread zu posten (ist posten dann = "pushen" und wenn ja, ab wann?)?

Es heißt doch immer, man möge nicht immer gleich einen neuen thread aufmachen, sondern erst mal schauen, was da ist und dann geg. da posten!?


Ich denke er hat nach seiner Frage noch mal gepusht und der Mod hat diesen Push-Beitrag wieder entfernt
Komplett-PC-Käufer(in)
04.07.2012 13:53 Uhr
Zitat: (Original von Uter;4351841)
...
btw: Das Pushen von Threads ist unerwünscht - entsprechender Beitrag entfernt. Bitte in Zukunft unterlassen.


Auch wenn's nichts zum eigentlichen Thema beiträgt, traue ich mich trotzdem mal zu fragen:

Wieso ist der Beitrag von M4xw0lf ein Pushen?
Und wieso ist es unerwünscht in einem 8-9 Monate alten thread zu posten (ist posten dann = "pushen" und wenn ja, ab wann?)?

Es heißt doch immer, man möge nicht immer gleich einen neuen thread aufmachen, sondern erst mal schauen, was da ist und dann geg. da posten!?
Lötkolbengott/-göttin
01.07.2012 17:43 Uhr
Merci. Dann werd ich mir wohl mal demnächst einen Silent Wings 2 beschaffen, die USC sind ja nicht mehr sehr verbreitet zu haben.

Verwandte Artikel

32°
 - 
Falls Sie sich für ungewöhnliche PC-Kühlmethoden interessieren, ist vielleicht der neue Aquarium PC V3 von Puget Systems etwas für Sie. Das Gehäuse verfügt über eine bislang relativ seltene Öl-Kühlung. mehr... [84 Kommentare]
23°
 - 
Trotz seines Alters ist der Cooler Master Hyper TX3 einer der beliebtesten CPU-Kühler und zählt im PCGH-Preisvergleich zu den Top-10-Artikeln im Bereich Luftkühlung. Kein Wunder: Der Hyper TX3 ist für unter 20 Euro erhältlich und weist ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis auf. Nun hat Cooler Master die optimierte Evo-Version vorgestellt, die PC Games Hardware getestet hat. mehr... [5 Kommentare]
20°
 - 
Thermalright ist seit Jahren bekannt für hochwertige und leistungsfähige High-End-Kühllösungen, die für einen gehobenen Preis angeboten werden. Mit dem Macho HR-02 hat Thermalright nun ein preisoptimiertes Modell im Angebot, das sich in einigen Details vom HR-02 ohne Namenszusatz unterscheidet. PC Games Hardware prüft, ob der Macho HR-02 ein empfehlenswertes Produkt ist. mehr... [19 Kommentare]