Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von VikingGe PC-Selbstbauer(in)
        Zitat
        Da stecken Massen an Sicherheitsmaßnahmen dahinter,
        Zum Beispiel?

        Mich würds auch ernsthaft mal interessieren, ob es wirklich einen guten Grund dafür gibt, dass Microsoft für jedes popelige 50kB-Update 10 Minuten zum Download, drei Stunden für die Installation (mit reger Windows Defender-Aktivität - deaktiviert man diesen, laufen auch die Windows-Updates um ein Vielfaches schneller durch) und einen kompletten Neustart braucht, während man bei quasi jedem Linux mal mehrere Gigabytes an Updates innerhalb weniger Minuten einspielen kann und nur dann wirklich neu starten muss, wenn ein neuer Kernel dabei war.

        Zitat
        Übergeht man das, war es das auch schon mit Sicherheit (mal vom Linux Mint Vorfall abgesehen, bei dem selbst das nicht geholfen hat).
        Nun wurde da allerdings auch das Installationsmedium kompromittiert und kein Update-Repository. Da die Pakete bei jeder halbwegs vernünftigen Distribution signiert werden, sind die Repositories auch nur dann überhaupt angreifbar, wenn ein Angreifer an den privaten Schlüssel eines Maintainers kommt und es schafft, das bösartige Paket zu committen.

        Zitat
        Es gibt z.B. keinerlei Grund, wieso man eine Art Verschlüsselungs-Trojaner nicht aus einem Leck um Firefox oder Chromium starten sollte, der dann mit User-Rechten alle Daten verschlüsselt.
        Gab es übrigens schon: Linux ransomware rising? Linux.Encoder.1 now infects thousands of websites | ZDNet
        Gut, das Dingen hat Server angefallen und keine Desktops, aber letztenendes macht das nicht so den Unterschied.

        Die Windows-Varianten verbreiten sich aber weniger über Zero Day-Exploits als vielmehr über E-Mails und angehängte Dateien, die dann freiwillig vom unwissenden Nutzer ausgeführt werden. Davor kann kein OS schützen, ohne den Nutzer anderweitig massiv einzuschränken.
      • Von nonamez78 Freizeitschrauber(in)
        Zitat von iGameKudan
        Wieso die Windows Updates SO langsam sind ist mir angesichts dessen auch noch heute nicht klar...


        Da stecken Massen an Sicherheitsmaßnahmen dahinter, die es unter Linux (noch) nicht gibt und auch noch nicht geben muss. Updates fressen sich tief ins System und laufen natürlich mit vielen Rechten. Wenn an dieser Stelle schon wenig aufgepasst wird, kann man den Rest auch vergessen. Linux Updates haben meist eine Prüfsumme, diese wird komtrolliert, danach wird "kopiert" und eingerichtet. Der "Schutz" basiert eigentlich darauf, dass der User keine unsicheren Quellen nutzt, ähnlich dem Android Prinzip. Übergeht man das, war es das auch schon mit Sicherheit (mal vom Linux Mint Vorfall abgesehen, bei dem selbst das nicht geholfen hat).

        Aber in Sachen Sicherheit: Linux ist auch nur solange sicher, bis es ins Kreuzfeuer von Angreifern kommt. OS X basiert auch auf einem vergleichsweise sicheren BSD Kern, die News über Probleme wird auch keiner übersehen haben. Linux geht es da kaum besser in Sachen Root Exploits oder gravierende Mängel beim SSH Server (nur als Beispiele).
        Meine Hoffnung (sie oben) ist schon sehr alt. Eine Überflutung der Linux Sektors durch ehemalige Windows Benutzer würde zu ähnlichen Verhältnissen wie unter Windows führen. Es gibt z.B. keinerlei Grund, wieso man eine Art Verschlüsselungs-Trojaner nicht aus einem Leck um Firefox oder Chromium starten sollte, der dann mit User-Rechten alle Daten verschlüsselt. Ist noch ein passender Root Exploit bekannt, ist auch ein Linux Rechner binnen Minuten komplett dicht und es kommt die Aufforderung via Bitcoin zu bezahlen.

        Solange M$ die Massen bedient, bin ich "glücklich" . Die News über Steam damals machten mich wirklich für kurze Zeit "unglücklich", aber scheinbar klappt das ja alles nicht ganz so wie gehofft.
      • Von -Metallica-
        Zitat von iGameKudan
        die ich bei meinen kurzen Linux-Ausflügen auch sehr gemocht habe - die Updates gingen SEHR viel schneller und vorallem meist ohne Neustart.
        Warum nur kurze Ausflüge ?
      • Von iGameKudan BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Rarek
        jup, die Updates unter Linux will ich net missen (und so vieles anderes auch net)
        Das ist eine Sache, die ich bei meinen kurzen Linux-Ausflügen auch sehr gemocht habe - die Updates gingen SEHR viel schneller und vorallem meist ohne Neustart.

        Wieso die Windows Updates SO langsam sind ist mir angesichts dessen auch noch heute nicht klar...
      • Von -Metallica-
        Zitat von DKK007
        Dazu die Datensammlung, Zwangsupdates usw.
        ....Es gibt "LEIDER" genug Mitmenschen, denen das alles egal ist, ("Ich habe doch nix zu Verbergen Syndrom") und sie trotz all den Offenkundigkeiten zB. ein Win 10 installieren.

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1191875
Linux
Linux: Linus Torvalds möchte immer noch den Desktop-Markt erobern
Bei der Embedded Linux Conference sprach der Vater des Linux-Kernels, Linus Torvalds, über die Zukunft des Betriebssystems. Während man in vielen Bereichen bereits vorherrschende Kraft sei, habe es auf dem Desktop-Markt bislang noch keinen Durchbruch gegeben. Doch auch dafür hat Torvalds einen Plan.
http://www.pcgameshardware.de/Linux-Software-26761/News/linus-torvalds-desktop-erobern-1191875/
10.04.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/09/linux-logo_b2teaser_169.jpg
news