Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Kinguin
        Ne kurze Frage : wie ist das Spiel eigentlich so?
        Hat das schon irgendwer hier testen können richtig?
      • Von Rollora Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von MehlstaubtheCat
        Ja, Microsoft hat so quasi über Nacht den Hardwaresound abgedreht.
        Die halbherzigen Versuche Creatives waren dann auch keine Rettung mehr. Zumal man sich auf Creatives Treiber verlassen müsste
      • Von MehlstaubtheCat Gesperrt
        Ich kenne EAX seit der ersten Stunde Unreal war damals der Hammer.
        Doom 3 war ebenso genial mit EAX 4.0.
        Ich habe aktiv alle EAX Versionen erlebt und fand es sehr schade das mit Vista sehr schnell der Hardware Sound gestrichen wurde
        Microsoft das war euer "Epic Fail" für das ich euch alle hängen sehen will ! Vergessen und verzeihen werde ich euch das nie....
      • Von Rollora Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von Teutonnen
        Erst einmal das Equipment: DT 990 250 Ohm + Xonar U7.

        Ich habe die EAX-Ära leider verpasst, aber der Unterschied zwischen normal und TA in diesem Video war....extrem.
        Da bekomme ich fast etwas Mitleid mit den "Alten", die mit der Zeit von EAX auf "heute" heruntergestuft wurden...
        na he, alt bin ich noch nicht.
        Aber ja, ich weiß noch wie ich hier im Forum ausgelacht wurde, weil ich von Win XP ewig nicht umgestiegen bin, weil der Sound einfach besser war (auf meiner Audigy 2 ZS inkl. 7.1 Sorroundanlage). Schwachsinnsargument usw wurde das genannt, weil die Vorteile von DX10 unter Vista usw so viel besser sind.
        Leider haben sich da viele vom Marketing von MS austricksen lassen, DX 10 hat im Prinzip nix gebracht, wir sind aber alle um guten Sound gestorben.
        Das quasi jeder auf Onboardsound umgestiegen ist, war auch nicht gerade hilfreich für die Entwicklung.
        Wichtig ist wie gesagt, dass jeder Entwickler es von Grund auf vorraussetzen kann, dann wird das Sounddesign und die Integration in Spiele viel besser. Wenn High-Quality Sound mal nicht mehr nur ein Gimmick ist, und einfach besser abgemischter Sound ist, sondern die eigentliche Sound-Engine endlich mal völlig überarbietet wird bzw extra für diesen Zweck neu geschrieben wird, dann haben wir auch wieder guten Sound.
        Aber AMDs Marketing und Zusammenarbeit mit Entwicklern ist leider einfach bei weitem nicht so gut wie das von Nvidia oder damals Creative.
        Deshalb werden vielleicht EINIGE Jahre vergehen, bis wir wieder auf dem Niveau von 2005 sind (Creative X-Fi und der gigantische Sound).
      • Von Noctua BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Teutonnen
        Ich habe die EAX-Ära leider verpasst, aber der Unterschied zwischen normal und TA in diesem Video war....extrem.
        Da bekomme ich fast etwas Mitleid mit den "Alten", die mit der Zeit von EAX auf "heute" heruntergestuft wurden...
        Da hast irgendwie was verpasst. Ich habe damals mit der SB Live! angefangen und Forsaken oder NfS in 4.1 war einfach genial. Heutigen Surround Sound kannst eigentlich vergessen. So richtiges "Mittendrin"-Feeling kommt trotz guter HW nicht auf.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1134590
Lichdom: Battlemage
Lichdom: Battlemage - So gut kann True Audio klingen: Soundvergleich
Mit Lichdom: Battlemage ist in der vergangenen Woche ein weiterer Gaming-Evolved-Titel erschienen, der sich auf AMDs True-Audio-Sound versteht. PC Games Hardware hat sich eine in dieser Richtung aussagekräftige Szene im RPG herausgesucht und True Audio (R9 290X) mit dem normalen Sound (GTX 780 Ti) verglichen.
http://www.pcgameshardware.de/Lichdom-Battlemage-Spiel-54265/Specials/Vergleich-True-Audio-normaler-Sound-1134590/
02.09.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/07/Lichdom_Beta_PCGH_25-pcgh_b2teaser_169.jpg
amd,radeon
specials