Online-Abo
Login Registrieren
Games World
  • Spielefinanzierung ohne Publisher, aber über Crowdfunding: Interview mit den Legends of Eisenwald-Entwicklern

    Crowdfunding ist in, nicht nur bei Spielen. Innerhalb weniger Wochen wurden viele bekannte Spieleprojekte nicht klassisch von Publishern, sondern von Fans (mit)finanziert. Was bringt die Entwickler dazu, sich von Publishern abzuwenden und die direkte Finanzierung durch potenzielle Käufer zu suchen? Wir haben bei den Entwicklern von Legends of Eisenwald, Aterdux Entertainment, nachgefragt.

    Crowdfunding-Plattformen wie Kickstarter sind im Moment in den Schlagzeilen wie nie zuvor. Immerhin haben es einige Vorzeigeprojekte geschafft, Millionenbeiträge zu erhalten - nicht von Publishern, sondern von Spielefans, die bereit sind, vor Release des Spiels im Wesentlichen auf eigenes Risiko in das Spiel zu investieren. Das Double Fine Adventure der Adventure-Veteranen Schafer und Gilbert, Wasteland 2 und Shadowrun Returns erzielten 3,3 Mio., 2,9 Mio. und 1,8 Mio. US-Dollar. Auch ein Larry-Adventure wird mit der Unterstützung von Al Lowe realisiert. Doch im Schatten der großen Namen tummeln sich auch kleinere und nicht minder interessante Projekte. The Banner Saga von Stoic und auch Grim Dawn von Crate gehören dazu. Aber auch die Entwickler von Legends of Eisenwald, Aterdux Entertainment, dem kleinen Team aus Minsk, das mit einer Mischung aus Rollenspiel und Taktikkampf Fans von HOMM, Disciples und King's Bounty ansprechen will. Was treibt einen solchen Entwickler dazu, eine Finanzierung über Kickstarter zu erzielen? Wir sprachen mit Alexander Dergay, CEO von Aterdux, über das Thema. Danke an dieser Stelle für das ausführliche Interview.

    Lange bevor man zu Kickstarter ging, habe man mit einigen Publishern gesprochen. Dergay führt aus, dass diese das Spiel durchaus gefallen habe, aber die Publisher wollten "mehr" sehen - man sehe sich wieder, wenn man nahe der Alphaversion sei. Als das Team dann nahe der Alphaversion war und wieder zu den Publishern ging, lautete die Antwort: Eigentlich würde man gerne noch mehr vom Spiel sehen. Das, und die Konditionen, die man Aterdux anbot, gefiel den Entwicklern nicht. Und als man dann die Chance bekam, das Spiel ohne Publisher fertigzustellen, habe man die Chance ergriffen. Während der Vorbereitung auf den Start bei Kickstarter habe man dann keine Gespräche mehr mit den Publishern gesucht.

    Ähnlich wie bei The Banner Saga von Stoic scheint die Größe des Teams ein Faktor zu sein, um Publisher zu vermeiden. Aterdux wurde 2004 von gerade einmal zwei Leute gegründet, die in ihrer Freizeit an einem Spiel namens Discord Times arbeiteten. Diese zwei Personen entwickelten nicht nur die Grafik-Engine, sondern auch Gameplay-Mechaniken und alle Grafiken. Das Spiel erschien 2004, wurde aber nicht sehr bekannt, obwohl das ungewöhnliche Gameplay einen harten Kern an Fans fand - unter denen war auch Alexander Dergay, der mithalf, das Spiel 2007 erneut zu veröffentlichen. Nach einigen Monaten an Vorbereitungen war es Dergay, der das Team ab 2010 zusammenstellte, um am Nachfolger Legends of Eisenwald zu arbeiten. Dmitry Goncharov, ehemals Senior Animator bei Wargaming.net (World of Tanks), kam zum Team, genau wie Victor Armonik und die Musikerin Ressa Schwarzwald. Nikolay Armonik hat die Engine innerhalb eines Jahres komplett umgeschrieben, insgesamt gehören sechs Personen zum Team von Aterdux. Man habe bei der Grafikengine auf viele Bestandteile zurückgegriffen, die frei im Internet verfügbar sind. Man habe aber auch innovative Elemente wie Global Illumination oder Tone Mapping integriert - in den Screenshots ist gut zu erkennen, wie die Beleuchtung von offenem Gelände physikalisch korrekt berechnet wird. Von externen Mitarbeitern kommen Grafiken für das Spiel, Dergay betont aber, dass man diese Personen lange Jahre kenne und die Welt daher trotz Outsourcing visuell konsistent sei.

    Viel Zeit bleibt dem Team um Legends of Eisenwald nicht, um selbst andere Spiele zu spielen. Immerhin will man im Juli eine Beta vorweisen und im Oktober an den Start gehen. Man schaue sich aber alle aktuellen Strategiespiele wie HOMM oder Disciples 3 an (Letzteres hätte die Entwickler aber wegen des geänderten Kampfsystems eher enttäuscht) und spiele auch immer wieder gerne Klassiker. An Skyrim wage man sich aber wegen der Komplexität im Moment nicht heran.

    Wir sind gespannt, wie sich das Projekt Legends of Eisenwald bei Kickstarter weiter entwickelt, immerhin könnte das Spiel eines der ersten sein, das fertig gestellt wird - ohne dass der Vorkäufer wirklich weiß, worauf er sich am Ende einlässt. Eisenwald könnte also ein Benchmark dafür werden, ob Crowdfunding für Spiele eine Zukunft hat. Die Chancen stehen sehr gut, denn was die Entwickler bisher gezeigt haben, überzeugt. Bei Kickstarter sind noch 19 Tage Zeit für die Entwickler, interessierte Spieler von ihrem Projekt überzeugen. Bisher sind knapp 33.000 US-Dollar von den notwendigen 50.000 zusammengekommen.

    07:04
    Legends of Eisenwald: So funktioniert der Taktikkampf
    Spielecover zu Legends of Eisenwald
    Legends of Eisenwald


    Zusammengefasst bietet Legends of Eisenwald folgende Features:
    - Mix aus Rollenspiel und Strategie, taktischer rundenbasierter Kampf mit einem einfachen Wirtschaftssystem
    - Drei "Berufe": Knight, Mystic, Baroness, jeweils mit leicht unterschiedlicher Story
    - Taktische Kämpfe ohne Langeweile: Keine Bewegungen ohne Angriffsmöglichkeit, sehr kleines Schlachtfeld, niedrige Rundenzahlen beim Kampf, keine Zufallstreffer, kein Einheiten-"Stacking"
    - Spiel ist Single-Player-only, mindestens 30 Stunden Spielzeit, Kampgne mit Nebenmissionen
    - Viele Einheiten mit Fertigkeiten-Baum. Jede Einheit lässt sich durch Upgrades und Ausrüstung verbessern
    - Viele Waffen und Kampfzauber.
    - Burgen lassen sich einnehmen und mit Verteidigungseinheiten stärken
    - Legends of Eisenwald ist DRM-frei
    - Gameplay auf der Weltkarte ist ähnlich wie King's Bounty, während die Story eher Richtung Heroes of Might & Magic geht. Der Kampf sei in vielen Bereich ähnlich Disciples 1 und 2 (nicht Disciples 3). Auch das Upgraden von Charakteren sei ähnlich Discples, allerdings mit Ausrüstungsoption und sogar Pferden für die Schlacht.

  • Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Hand of Fate 2 Release: Hand of Fate 2
    Cover Packshot von Halo Wars 2 Release: Halo Wars 2 Microsoft , 343 Industries
    Cover Packshot von Urban Empire Release: Urban Empire Kalypso Media GmbH
    Cover Packshot von Endciv Release: Endciv
    Cover Packshot von Frozen Synapse 2 Release: Frozen Synapse 2
    Es gibt 5 Kommentare zum Artikel
    Von PCGH_Thilo
    Kein Problem Larry hats ja nun auch geschafft, Starlight Inception wird dagegen wohl scheitern.
    Von WaterShot
    Oh sorry, die ganzen Anderen habe ich nicht gesehen. Danke für deine Mühe. Dann nehme ich meine Frage natürlich zurück…
    Von PCGH_Thilo
    Wir haben zu Kickstarter: 02.05.12: Kickstarter: Angebliches Mythic-Action-Rollenspiel war ein Betrugsversuch 30.04…
    Von Dr Bakterius
    Vielleicht weil das Projekt schon so weit fortgeschritten ist und es das 1. Spiel dieser Art ist was bald im Laden…
    Von WaterShot
    Darf man mal vorsichtig fragen warum dieses Spiel als einziges seit Tagen auf PCGH gelobt und angepriesen wird? Nur…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 05/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 05/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
881221
Legends of Eisenwald
Legends of Eisenwald
Crowdfunding ist in, nicht nur bei Spielen. Innerhalb weniger Wochen wurden viele bekannte Spieleprojekte nicht klassisch von Publishern, sondern von Fans (mit)finanziert. Was bringt die Entwickler dazu, sich von Publishern abzuwenden und die direkte Finanzierung durch potenzielle Käufer zu suchen? Wir haben bei den Entwicklern von Legends of Eisenwald, Aterdux Entertainment, nachgefragt.
http://www.pcgameshardware.de/Legends-of-Eisenwald-Spiel-11843/News/Interview-mit-Legends-of-Eisenwald-Entwicklern-881221/
03.05.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/04/Legends_of_Eisenwald-Screenshots-01.jpg
news