Online-Abo
Login Registrieren
Games World
  • Samsung S2 Portable 3 im Praxis-Test: Externe USB-3.0-Festplatte mit 640 GByte Speicherplatz

    Samsung bringt mit der S2 Portable 3 eine klassische externe Festplatte auf den Markt, welche als Besonderheit über einen USB-3.0-Anschluss verfügt. Gegenüber den extrem schnellen USB-3.0-SSDs bietet die S2 Portable jedoch für circa ein Drittel des des Preises die fünffache Speicherkapazität - lohnt sich der Kompromiss, denn Sie bei der Geschwindigkeit eingehen? Der PCGH-Praxis-Test beantwortet diese Frage.

    640 GByte für rund 120 Euro - an den Pro-GByte-Preis der Samsung S2 Portable 3 kommen die extrem schnellen USB-3.0-SSDs wie OCZ Enyo oder Kingston Hyper-X Max 3.0 bei weitem nicht heran - klassische Magnet-Festplattentechnik macht's möglich.

    Im Praxistest finden wir heraus, ob und für wen sich beim Einsatz als portabler Speicher der USB-3.0-Anschluss von Samsungs S2 Portable 3, Modell HX-MTA64DA/G22 (Preisvergleich) schon jetzt lohnt.

    Samsung S2 Portable 3 im Praxis-Test: Wer braucht's - was kann's?
    USB 3.0 ist die Zukunft - das gilt besonders für externe Speicherlösungen, die dank des neuen Standards nicht mehr unterhalb der 40-MB/s-Grenze gebremst werden, sofern ein entsprechender Wirts-PC zur Verfügung steht. Anstelle der üblichen USB-2-Transferrate von maximal etwa 35 Megabyte sind mit dem neuen Standard theoretisch bis zur zehnfachen Datenrate möglich. Der etablierte E-SATA-Standard kann zwar auch mit rasend schnellen Transfers dienen, allerdings geht ihm die grundsätzliche Kompatibilität mit nahezu jedem Rechner ab. USB-3.0-Geräte hingegen sind hier im Vorteil: Auch ohne spezielle Kombo-Ports, die manche E-SATA-Geräte unterstützen, können sie an Anschlüssen mit USB 3.0, USB 2.0 und USB 1.1 betrieben werden - natürlich mit den jeweiligen Einschränkungen der maximalen Geschwindigkeit. Weiteres Handicap: Bisherige USB-3.0-Geräte verfügen über einen neuen Stecker am Gerät selbst, sodass sie immer das entsprechende Kabel mitführen müssen; mit einem normalen USB-Kabel kommen Sie hier nicht weiter.

    Samsung S2 Portable 3 im Praxiseinsatz
    Die glänzende Oberseite des circa 11 x 8 x 1,5 Zentimeter messenden Gehäuses sieht unbenutzt zwar schick aus, aber nachdem die ersten Fingerabdrücke sich darauf angesammelt haben und die erste Abwischlust vergangen ist, wünscht man sich doch eine Oberfläche in etwas dezenterem, aber dafür auch weniger schlierenanfälligem Design. Immerhin liegt eine Schutzhülle im Leder-Design bei, welche beim Transport ein Verkratzen der Oberfläche verhindert.

    Samsung S2 Portable 3 HX-MTA64DA G22 - Die Unterseite ist auf glatten Oberflächen leider wenig rutschhemmend. Samsung S2 Portable 3 HX-MTA64DA G22 - Die Unterseite ist auf glatten Oberflächen leider wenig rutschhemmend. Quelle: PC Games Hardware Die Unterseite ist optisch da schon angenehmer, aber leider ebenfalls aus festem, strukturiertem Kunststoff und nicht gummiert. Dadurch rutscht die S2 Portable 3 auf dem nackten Tisch (oder PC-Gehäusen) leicht hin und her und befindet sich in permanenter Sturzgefahr. Diese würde zwar von dem rund 81 Zentimeter von Port zu Port messenden, sehr sicher sitzenden Kabel (Micro-b-USB 3.0) abgefangen, doch angesichts der Festplattentechnik im Inneren sollten Sie solch plötzliche Bewegungen bei Lese- oder Schreibzugriffen, welche durch eine blaue LED signalisiert werden, möglichst verhindern. Die LED zeigt gleichzeitig auch den Betriebsmodus durch ihre Farbe an. Blaues Licht steht für USB-3.0-Betrieb, grünes für den langsameren USB-2.0-Modus.

    Auf der Festplatte befindet sich neben einer PDF-Version des auch gedruckt beiliegenden Handbuchs (eher eine Schnellinstallationsanleitung) zweierlei Samsung-Software: Secure-Zone und Auto-Backup, die Sie separat installieren können.

    Samsung S2 Portable 3 im Praxistest
    Wie üblich, haben wir die externe Festplatte durch unsere Tests, bestehend aus dem AS-SSD-Benchmark, Crystal Diskmark, Atto Diskbench und dem PC Mark Vantage gescheucht. Im direkten Vergleich zu den kürzlich getesteten USB-3.0-SSDs von OCZ und Kingston sind die reinen Leistungswerte der Samsung-Festplatte deutlich geringer. Das liegt an der verwendeten Magnet-Technik, die aber gleichzeitig die große Stärke des S2 Porable 3 darstellt. Denn während Enyo und Hyper-X Max 3.0 in den 128-GByte-Versionen mit Preisen von 300 Euro und mehr aufwarten, wählte Samsung hier den praktischeren Weg: 640 GByte für 110 Euro wirft die S2 Portable 3 in die Schlacht. In Euro pro Gigabyte ausgedrückt bedeutet das:

    • Samsung S2 Portable 3: 0,17 Euro pro Gigabyte
    • OCZ Enyo 128 GB: 2,50 Euro pro Gigabyte
    • Kingston Hyper-X Max 3.0: (z.Zt. nicht lieferbar)

    Die im folgenden zusammengefassten Leistungswerte der Portable 2 S sollten Sie auch unter diesem Aspekt betrachten.

    Am Asus U3S6-Adapter betrieben, erreicht die S2 Portable 3 im Test unter Windows 7 x64 sehr gute Leistungswerte für ein externes Laufwerk. Die Durchsatzwerte verdreifachen sich gegenüber beinahe und liegen in der Spitze über 100 MByte/s. Der Atto Disk-Benchmark attestiert maximal 119,3 MByte schreiben und 110,7 MByte lesend. Auch den PCGH-Kopiertest absolviert die externe USB-3.0-Festplatte mit 2:02 Minuten für eine 5-GByte-Datei und 10:18 Minuten für 5 GByte in 25.000 verschiedenen Dateien sehr flott für eine externe Festplatte- natürlich liegen die externen SSDs hier nochmals um eine Größenordnung darunter. Die entsprechenden Tests finden Sie hier und hier. In der HDD-Suite des PC Mark Vantage erreicht die Samsung S2 Portable 3 4.094 Punkte - ein ebenfalls sehr guter Wert für eine externe Festplatte.

    Besonders spannend wird es jedoch, wenn die Leistungsdaten mit denen verglichen werden, die entsprechende externe Festplatten über USB 2.0 erreichen - dem derzeitigen de-facto Standard. Hier kann sich die Portable 3 naturgemäß deutlich absetzen und demonstriert mit einem Leistungsplus von 200 Prozent und mehr, wie stark externe Speichermedien von einem schnellen Interface profitieren.

    Benchmark per Mausklick auswählen
    Samsung S2 Portable 3

    Die weiteren Ergebnisse:
    • Maximale, sequenzielle Transferrate (R/W): 33,2/35,0 MB/s (USB 2.0) zu 110,7/119,3 (USB 3.0)
    • PCGH-Kopiertest (5 GiByte, 1 Datei): 5:24 Min (USB 2.0) zu 2:02 Min (USB 3.0)

    Samsung S2 Portable 3 im Test - Fazit
    Die technische Grundlage, eine Magnet-Festplatte, ist Stärke und Schwäche der Samsung S2 Portable 3 zugleich. Einerseits sorgt sie für einen sehr guten Pro-GByte-Preis und eine komfortabel dimensionierte Speicherkapazität. Andererseits sind die klassischen Nachteile einer Festplatte vorhanden. In Kombination mit dem USB-3.0-Anschluss wird daraus trotzdem ein rundum überzeugendes Produkt, denn im externen Bereich war man bislang gezwungen aus drei Übeln das kleinste zu wählen: Transfers mit maximal etwa. 35 MB/s.; nicht universell an jedem PC nutzbar oder ein exorbitant hoher Pro-GByte-Preis. Solange Sie das USB-3.0-Kabel dabeihaben, entfällt diese Zwickmühle und mit Samsungs S2 Portable 3 haben Sie einen flotten, günstigen und überall nutzbaren Massenspeicher immer dabei.

    Einzig, wenn Sie keinen USB-3.0-PC haben und auch im vorhersehbaren Einsatzgebiet keine solch moderne Schnittstelle zum Einsatz kommt, gibt es günstigere, auf USB 2.0 beschränkte Alternativen. Zudem steht - wie immer - zu erwarten, dass in den kommenden Monaten erscheinende Produkte preislich noch Druck auf die Samsung S2 Portable 3 ausüben könnten. Sind Sie auf ein Schnäppchen aus, sollten Sie sich vielleicht noch etwas in Geduld üben.

    Wissenswert: Mehr Informationen zum Thema finden Sie in:
    SSD-"Festplatten": Funktionsweise, Fachbegriffe und Eigenschaften erklärt
  • Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
    Von jumperm
    Ich denke, dass das auf den Controller, sowie der Platte ankommt. Bei E-SATA auch auf die Länge des Kabels.
    Von Speedi
    Der Unterschied zu USB 2 ist ja doch schon ordentlich! Mich würde mal ein direkter Vergleich zwischen USB 3.0 und e…
      • Von jumperm PC-Selbstbauer(in)
        Ich denke, dass das auf den Controller, sowie der Platte ankommt. Bei E-SATA auch auf die Länge des Kabels.
      • Von Speedi Software-Overclocker(in)
        Der Unterschied zu USB 2 ist ja doch schon ordentlich!
        Mich würde mal ein direkter Vergleich zwischen USB 3.0 und e-Sata interessieren, welche der beiden Schnittstellen leistungsmäßig besser dasteht...

        Speedi
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
801834
Laufwerk
Schneller USB3.0-Mitnehm-Speicher
Samsung bringt mit der S2 Portable 3 eine klassische externe Festplatte auf den Markt, welche als Besonderheit über einen USB-3.0-Anschluss verfügt. Gegenüber den extrem schnellen USB-3.0-SSDs bietet die S2 Portable jedoch für circa ein Drittel des des Preises die fünffache Speicherkapazität - lohnt sich der Kompromiss, denn Sie bei der Geschwindigkeit eingehen? Der PCGH-Praxis-Test beantwortet diese Frage.
http://www.pcgameshardware.de/Laufwerk-Hardware-154124/Tests/Schneller-USB30-Mitnehm-Speicher-801834/
29.11.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/11/Samsung_S2_Portable_3_HX-MTA64DA_G22__1_.JPG
samsung,ssd,festplatte
tests