Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        strike
      • Von MG42 Software-Overclocker(in)
        Die Frage ist doch was bringt mehr Sinn? Wenn man schon acht GiB RAM hat (was zurzeit ja schon bezahlbar aber halt wie gesagt entweder mit 64 bit [für die ganz doofen ] oder unter Linux sogar mit 32bit funzt ), kann man doch getrost die virtuellen Pages deaktivieren, warum bei M$ die wohl unbedignt mehr RAM nur den 64bit OSes vorenthalten/zulassen; bei meinem SWAP mit RAM-Größe (2 GiB) * 2 am physikalischen Ende der Platte, was allerdings (fast) nie gebraucht wird, aber bei den schon riesigen 1TB kaum ins Gewicht fällt...

        Und natürlich funktioniert diese Technik wohl nur mit ner Intel SSD, mit max. 64 GiB, wahrscheinlich gibt es bei der Wahl der HDD auch starke Einschränkungen, was Größe und sonstige Schwierigkeiten anbelangt. Die Werte, 190R/100W pro Sek hören sich nicht so atemberaubend an, wenn man mit SSD only vergleicht. Wohl mehr Sinn macht dann so nen Hybridmischmasch also so ne günstige 19,8-64GiB Platte in Verbindung mit einer größeren HDD (so ab 1,5TB) um das Datengrab / Spielepartition zu beschleunigen und eine schnelle (etwas größere) SSD als "Primärlaufwerk" für OS, und evtl. ne Partition für häufig genutze Games, bei denen so ne SSD was bringt, (mehrere) ältere Titel die ohnihin nicht viel Leistung/schnellere Datentransfers bei Laden etc. benötigen kann man ja im beschleunigten Datengrab ablegen...

        Was vlt. in Zukunft Sinn macht; ware vlt. bei 16GiB (-4, +8 bei Intel Systemen...) RAM einen großen Teil als virtuelles Drive zu gebrauchen... ne SSD zum fürs OS (evtl. ne Spieleparition noch), zum Zocken bei Monster Games, die viel RAM brauchen einfach mal den ganzen Spieleordner ins RAM-Drive verschieben, sofern genug vorhanden beispielsweise bei nem Highend-Intel Sys mit 24GiB RAM die 16GiB HDD Platz auf nen 16 GiB RAM Drive zu schieben, die restlichen 8 GiB sollten fürs eigentliche Spielchen noch reichen.

        PS: OT, wie heißt der BBCode fürs durchstreichen
        PS2: @ruvyen_macaran : Danke
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von KlawWarYoshi
        aber wohl sinnfrei, da eine richtige SSD (mit installierten Betriebssystem) mehr Geschwindigkeit bietet
        zudem liegt ja - wenn man es nicht ändert - die Auslagerungsdatei auf der SSD, womit man diesen Effekt quasi auch hat
        nur dass die Programme so schon schnell genug starten


        Es gibt mehr als Betriebssysteme und wenn das Ding transparent dafür sorgt, dass das gerade meist gespielte Spiel automatisch in Kopie auf der SSD liegt, wär das durchaus praktisch.

        Fast noch interessanter als das Konzept finde ich aber die Hardware: Leistungsfähige 40€ SSDs mir robuster Technik?
        Noch ein bißchen Preisverfall drauf und Retro-Rechner oder Media-Streamer, in denen die Festplatte das lauteste ist, gehören der Vergangenheit an.
      • Von fA!nT Komplett-PC-Aufrüster(in)
        naja ich sagte doch für eine Spiele-Platte, was will man denn auf der mehr als das Spiele schnell starten/laden?
      • Von KlawWarYoshi Software-Overclocker(in)
        Zitat von fA!nT
        Vielleicht is das ja ne dumme Frage aber kann man dann von ner 120GB ssd ne 20 GB Partition dafür abstempeln? das wäre doch geil
        aber wohl sinnfrei, da eine richtige SSD (mit installierten Betriebssystem) mehr Geschwindigkeit bietet
        zudem liegt ja - wenn man es nicht ändert - die Auslagerungsdatei auf der SSD, womit man diesen Effekt quasi auch hat
        nur dass die Programme so schon schnell genug starten
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
822228
Laufwerk
SSDs
Bis zu 355 Prozent mehr Leistung verspricht die Smart Response Technology des Z68-Chipsatzes, wenn man einer Folie glauben schenken darf. Intel kombinierte hierzu eine 1-TByte-Festplatte und eine 20-GByte-SSD mit dem Codenamen Larsen Creek. Die Platte aus der 311-er-Reihe soll Systemen ordentlich Dampf machen.
http://www.pcgameshardware.de/Laufwerk-Hardware-154124/News/SSDs-822228/
28.04.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/04/larsencreek.jpg
ssd,intel,sandy bridge
news