Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Sirius3100 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von Superwip
        Nicht noch eine Sandforce SSD!

        Davon gibt es doch wirklich mehr als genug von diversen Herstellern; ich hatte wirklich gehofft, dass Intel sein know how nutzt um einen eigenen high-end SATA3 Controller als neue, starke Alternative zu entwickeln

        Ich glaube nicht dass Intel noch mal einen eigenen Controller entwickelt.
        Deren Ziel wurde ja eigentlich eh schon fast erreicht. Intel als CPU-Hersteller hatte das Problem dass ihre CPUs mehr und mehr durch langsame Festplatten ausgebremst wurden. Deshalb hat Intel vermutlich auch so stark in den SSD-Sektor investiert. Jetzt wo die SSDs in der breiten Masse ankommen, kann sich Intel wieder etwas aus dem SSD-Segment zurückziehen (das ist zumindest mein Verdacht).
        Sicher wird man das Geschäft nicht ganz aufgeben da es ja anscheinend Leute gibt die den Aufpreis für Intel-SSDs zahlen (deren Ausfallquoten sind auch enorm niedrig, das muss man denen zu Gute halten), aber weitere große Investition in die Technologie seitens Intel würden mich doch stark wundern.

        Und schnelle Alternativen zum Sandforce-Controller gibt´s ja mittlerweile auch ´n paar: Marvell, Samsung und Indilinx Everest. Die schnellsten SSDs mit 3 der verschiedenen Controller kleben eh schon bei 560MB/s was wohl einfach die SATA 6GB/s -Grenze darstellt (Indilinx Everest bleibt mit max 535MB/s etwas zurück).
        Wirklich schnellere SSDs wird´s nur über PCI-E geben (mal sehen wann da extra Controller auftauchen, bisher nutzen ja alle PCI-E-SSDs Raid).
      • Von Superwip Lötkolbengott/-göttin
        Nicht noch eine Sandforce SSD!

        Davon gibt es doch wirklich mehr als genug von diversen Herstellern; ich hatte wirklich gehofft, dass Intel sein know how nutzt um einen eigenen high-end SATA3 Controller als neue, starke Alternative zu entwickeln
      • Von Homerclon BIOS-Overclocker(in)
        Hatte Intel nicht eigene Controller gefertigt? Warum greifen sie jetzt schon zum zweiten(?) Mal auf Controller von einer Konkurrenz zurück?
        Gibts Probleme mit Nachfolger des eigenen Controller, oder hat man die Entwicklung dieser eingestellt?
      • Von Olstyle Moderator
        Das Grunddesign des Controllers der Postvilles, ergänzt durch eine transparente Kompression wie es Sandforce vor macht.
        DAS wäre ein Kaufargument.
        Was die Reaktionszeit und die Leserate bei vielen kleinen Dateien im Vergleich zur potenziellen Maximalleistung an geht sind die letzten SSDs mit Intel eigenem Controller nämlich immer noch top. Nur bei den maximalen Datenraten muss man sich verbessern und das geht über Kompression natürlich recht einfach.
      • Von Felixxz2 PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von cubbi223
        Wie Flash von Micron.... Denke intel fertig selberwelchen.

        Oder Meint ihr Flash Module aus der KOOP Fertigung von Intel und Micron.

        Es gibt nur das Joint Venture aus Intel und Micron. "Eigenen" Flash von Intel gibts nicht, wie gesagt Joint Venture, dass aber glaub ich in der Hand von Micron ist deswegen wird auch von Flash von Micron gesprochen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
857178
Laufwerk
SSD
Intels SSDs sind teuer und solide - das stellt den Hersteller aber auch eher etwas ins Abseits, denn die Schlacht tobt bei der Konkurrenz in beiderlei Hinsicht: Bei der Performance-Krone und beim Preis-/Leistungsverhältnis. Das könnte sich ändern, denn insbesondere bei der Performance würde Intel wohl zulegen, wenn sie die Gerüchte bewahrheiten, dass Intel Sandforce-Controller bei Cherryville einsetzt.
http://www.pcgameshardware.de/Laufwerk-Hardware-154124/News/SSD-857178/
30.11.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/02/Intel_SSD_510_004.jpg
ssd,intel
news